SHL: Färjestads BK gewinnt zehntes Spiel in FolgeSo läuft es in Schweden

Färjestads BK befindet sich gerade auf einer Erfolgsspur mit zehn Siegen in Folge  (picture alliance / TT NYHETSBYRÅN | Tommy Pedersen/TT)Färjestads BK befindet sich gerade auf einer Erfolgsspur mit zehn Siegen in Folge (picture alliance / TT NYHETSBYRÅN | Tommy Pedersen/TT)
Lesedauer: ca. 4 Minuten

IK Oskarshamn – Färjestads BK 1:4 (1:2, 0:0, 0:2)

Färjestad ging in der zweiten Hälfte des Auftaktdrittels durch Tore von Joakim Nygård und Joel Kellman bereits mit 0:2 in Führung. Oskarshamn konnte noch vor der Pausensirene auf 1:2 verkürzen. Trotz des Auftriebes, den dieser Treffer den Hausherren verlieh, gelang es dem abgeschlagenen Tabellenletzten nicht, Gästetorwart Max Legace zu überwinden. Stattdessen erhöhte Per Åslund nur 50 Sekunden nach Beginn des letzten Drittels auf 1:3. Joakim Nygård sorgte mit seinem zweiten Treffer für den 1:4-Endstand. Während Färjestad den zehnten Sieg in Folge feierte, kassierte Oskarshamn die 14. Niederlage am Stück.

Luleå Hockey – Rögle BK 1:2 (0:0, 1:1, 0:0, 0:0, 0:1) n.P.

Luleå feierte an diesem Samstag sein 40-jähriges Jubiläum seit dem Aufstieg in die SHL (damals Elitserien) und präsentierte sich an diesem Abend in Retrotrikots, inspiriert von der Aufstiegssaison 1984. Das Spiel verlief stets eng und ausgeglichen. Lediglich ein Treffer auf beiden Seiten in der regulären Spielzeit und auch die Verlängerung brachte keinen Gewinner hervor. Im anschließenden Penaltyschießen zeigten die Gäste aus Suedschweden schließlich die stärkeren Nerven. Linus Sandin und Rodrigo Abols verwandelten ihre Penaltys erfolgreich, während Luleå bei seinen Versuchen an Christoffer Rifalk scheiterte.

Frölunda HC – MoDo Hockey 4:1 (1:0, 2:0, 1:1)

Auch in Göteborg gab es etwas zu feiern. Das 80-jähriges Bestehen des Frölunda HC lockte 12.044 Zuschauer in das damit ausverkaufte Scandinavium. Dem gebührend erhielt Frölundas Verteidiger Christian Frolin die Ehre, das Eröffnungsbully gegen seinen Bruder Niklas Frolin, ebenfalls Verteidiger auf Seiten MoDos zu bestreiten. Christian gewann das Bully und die Göteborger legten einen Traumstart hin. Tom Nilsson erzielte nach nur 48 Sekunden die Führung. Im Mittelabschnitt erhöhte Malte Strömwall mit einem Doppelschlag innerhalb von 72 Sekunden sogar auf 3:0. Die Gäste aus Örnsköldsvik hatten im letzten Drittel mit vielen Strafen zu kämpfen, welches ihnen jegliche Chancen auf eine Aufholjagd nahm. 4:1 hieß es am Ende für den Jubilar.  

Örebro Hockey – Växjö Lakers 1:2 (1:0, 0:2, 0:0)

Örebro ging durch Samuel Johannesson mit 1:0 in Führung und hielt diese bis zur Pause. Die Lakers konnten jedoch das Spiel Mitte des zweiten Drittels durch zwei schnell Tore durch Dylan McLaughlin und Ludvig Nilsson zu ihren Gunsten drehen. Im Schlussabschnitt drängte Örebro zwar auf den Ausgleich, konnte aber bis auf eine Überzahlsituation keine gefährlichen Torchancen kreieren. Tobias Rieder kam an diesem Abend nicht zum Einsatz. Am vergangenen Donnerstag verbuchte der Landshuter noch zwei Assist beim 5:2 Heimsieg gegen Linköping HC.

Timrå IK – Skellefteå AIK 3:5 (0:1, 3:2, 0:2)

Nachdem Skellefteå mit einer 0:1-Führung in die Kabine ging, folgte im zweiten Drittel ein Torspektakel. Zuerst glich Timrå aus, bevor die Gäste erneut in Führung gingen. Timrå glich abermals aus und konnte daraufhin sogar erstmals für sich die Führung beanspruchen, ehe Skellefteå das Spiel auf ein Neues auf null setzte. All das innerhalb von nur sechs Minuten. Obwohl Timrå im Schlussabschnitt die eindeutig besseren Chancen hatte, war der SAIK die glücklichere Mannschaft an diesem Tag und gewann mit 3:5. Skellefteås Oscar Lindberg wurde mit zwei Toren und einem Assist zum Matchwinner und ist mit insgesamt 46 Punkten (16 Tore, 30 Assists) aktuell der Topscorer des SHL.

Leksands IF – Malmö Redhawks 4:1 (0:1, 2:0, 2:0)

Leksand kämpft um einen Platz unter den Top Sechs und somit um einen direkten Playoff-Platz. Mit dem 4:1-Sieg gegen Malmö einen entscheidenen Schritt in diese Richtung. Für Malmö hingegen war dies ein Ruckschlag im Kampf um den zehnten Platz und die Teilnahme an den Pre-Playoffs.

Linköpings HC – HV71 Jönköping 4:1 (0:1, 3:0, 1:0)

Knapp anderthalb Autostunden trennen die beiden Städte voneinander. Das Derby war entsprechend von vielen Strafzeiten auf dem Eis und Emotionen auf den Rängen geprägt. Die Gäste des HV71 übernahmen im ersten Drittel die Führung, aber Linköping nahm das Spiel mehr und mehr in den eigenen Händen. Broc Little erzielte unter anderem einen Doppelpack und plötzlich führte die Heimmannschaft mit vor Beginn des letzten Drittels mit 3:1, wo der LHC mit dem 4:1 durch den Dänen Patrick Russell endgültig den Deckel drauf machte. Für den Tabellenvorletzten aus Jönköping war dies die achte Niederlage in Serie.    

An der Tabellenspitze zeichnet sich ein Dreikampf zwischen Färjestad (96 Punkte), Växjö (93 Punkte) und Skellefteå (91 Punkte) ab. Auf dem vierten Platz liegt Frölunda (86 Punkte) und befindet sich in sehr guter Ausgangslage für einen direkten Playoff-Platz.

Auf den darauffolgenden Plätzen wird es hingegen enger. Linköping (81 Punkte), Leksand (80 Punkte) und Timrå (77 Punkten) trennen nur vier Punkte. Luleå auf Rang acht mit 73 Punkten benötigt allerdings viel Glück und Schützenhilfe der anderen Teams, um sich noch Chancen auf eine direkte Qualifikation auszumalen.

Um den zehnten Platz streiten derzeit mit Örebro (65 Punkte), Rögle (62 Punkte), MoDo (ebenfalls 62 Punkte) und Malmö (59 Punkte) noch vier Mannschaften.

Der HV71 aus Jönköping (50 Punkte) auf dem 13. Platz hat rein rechnerisch noch Chancen Platz zehn zu erreichen und könnte Malmö noch überholen und mit Rögle und MoDo punktgleichziehen. Allerdings weist der der HV71 eine Tordifferenz von -42 auf und müsste 13 Tore auf MoDo und 20 Tore auf Rögle aufholen. Sollte Malmö nur noch ein Spiel gewinnen, wären es sogar ganze 30 Tore. Ein Aufeinandertreffen um den Verbleib für die nächste Spielzeit in der Abstiegsrunde mit dem deutlichen Tabellenschlusslicht aus Oskarshamn (33 Punkten) gilt als sehr wahrscheinlich.  


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒

💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 zum Turnierpass   🥅
WM-Vorbereitung
7:3 gegen die Slowakei: Erster Sieg vor ausverkaufter Kulisse

​Die Eishockey-Nationalmannschaft der Männer hat den ersten Sieg der WM-Vorbereitung eingefahren. Vor ausverkaufter Kulisse in Kaufbeuren war die Mannschaft von Bund...

Schulter-Probleme sind der Grund
Tim Stützle spielt bei der WM nicht für Deutschland

​Für die Ottawa Senators ist die Saison beendet – für ihren Starspieler Tim Stützle allerdings auch. Der 22-Jährige wird nicht für Eishockey-Vizeweltmeister Deutschl...

3:2-Erfolg in Frederikshavn
U18-Weltmeisterschaft: DEB-Team schlägt Österreich zum Auftakt

​Die deutsche U18-Nationalmannschaft darf sich zum Einstand in die Eishockey-U18-Weltmeisterschaft der Division I, Gruppe A im dänischen Frederikshavn über einen Sie...

2:3 gegen die Schweiz
DEB-Auswahl verliert Spiel um WM-Platz fünf in der Verlängerung

​Die deutsche Frauen-Nationalmannschaft hat bei der Eishockey-Weltmeisterschaft in den USA den fünften Platz knapp verpasst. In einer spannenden und bis zum Ende völ...

2:4-Niederlage in Karlsbad
WM-Vorbereitung: DEB-Männer unterliegen Tschechien

​Die deutsche Männer-Nationalmannschaft muss auch im zweiten Spiel der Vorbereitung auf die Eishockey-Weltmeisterschaft (10. Bis 26. Mai) eine Niederlage hinnehmen. ...

0:1 gegen Tschechien
DEB-Frauen verpassen denkbar knapp das WM-Halbfinale

​Die deutsche Frauen-Nationalmannschaft hat bei der Eishockey-Weltmeisterschaft den Halbfinaleinzug knapp verpasst. Vor 1.388 Zuschauern in Utica (USA) unterlag das ...

Vierter Sieg im vierten Gruppenspiel
DEB-Frauen erreichen ungeschlagen das WM-Viertelfinale

​Die deutsche Frauen-Nationalmannschaft hat bei der Eishockey-Weltmeisterschaft den vierten Sieg im vierten Spiel geholt und damit die volle Punkteausbeute in der Gr...

1:0 gegen Schweden
DEB-Frauen sichern sich WM-Gruppensieg

​Drei Spiele, drei Siege – der deutschen Frauen-Nationalmannschaft gelingt ein hervorragender Start in die IIHF-Frauen-Weltmeisterschaft im amerikanischen Utica. Das...