Servette Genf eilt davonNationalliga A

Servette Genf eilt davonServette Genf eilt davon
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Vielen hatte man es vor der Saison zugetraut. Natürlich dem Meister aus Zürich, oder dem vielgelobten HC Davos. Auch den Vizemeister aus Bern hatte man auf der Rechnung, aber Servette?

Die Westschweizer, die mit den Gebrüdern Fritsche und Savary gleich zwei Brüderpaare aufweisen können, leben alleine von ihrem beeindruckenden Teamgeist. Zwar konnten auch sie dem „Lockout-Ruf“ aus der NHL nicht widerstehen und holten mit Verteidiger Yannick Weber aus Montreal (5 Punkte in 6 Spielen) und Logan Couture aus San Jose zwei Topleute an den Genfer See, aber ihre aktuelle Leistung mit gleich sechs verletzten Stammspielern ist mehr als beeindruckend. Bester Mann am heutigen Abend (4:1 Sieg gegen den EHC Biel)  war Ryan Keller. Der Kanadier, in dieser Saison noch torlos, schoss gleich zwei wichtige Tore zum 3:0 und 4:0. Das 1:0 fiel übrigens durch zwei Spieler, die auch in Deutschland schon einmal ihre Schlittschuhe geschnürt hatten. Kevin Hecquefeuille (früher Köln) traf auf Zuspiel von Rico Fata (früher Mannheim). Neun Siege in Folge und 26 von 27 möglichen Punkten, das ist in der NLA, der ersten Schweizer Liga Rekord. In grauen Vorzeiten, genauer in der Saison 1952/53 brachte es der EHC Arosa auf die gleiche Leistung, aber das waren auch noch andere Zeiten.

Der bisherige Tabellenzweite aus Zürich, der ZSC, musste dagegen kampflos zusehen, wie der Rivale aus Genf in höchste Sphären entschwindet. Und da am heutigen 6. Oktober bereits der nächste Spieltag ansteht, und die Genfer in ihrem Höhenrausch auch die Hürde SC Bern im 16.000 Zuschauer fassenden Allmend-Stadion durchaus für sich einnehmen können, sieht es ganz so aus, als wenn die Genfer z.Zt. in ihrer eigenen Liga spielen. Der Tabellendritte, Fribourg, unterlag dazu am gestrigen Freitag beim HC Davos mit 3:4 nach Verlängerung, unterstrich jedoch trotz der Niederlage seine aktuell gute Form. Die Bündner vom HCD dagegen, mit den Topstars Thornton und Nash ausgestattet, tun sich weiterhin schwer. Zwar war das 4:3 der dritte Saisonerfolg, aber schon der zweite erst nach Verlängerung, bzw. in diesem Fall sogar nach Penaltyschiessen.

Auch der EV Zug, als einer der Mitfavoriten in das Rennen gegangen, konnte bisher nicht überzeugen. Zwar gelang mit dem 3:1 gegen den SC Bern endlich einmal ein überzeugender Erfolg, aber lediglich neun von 27 möglichen Punkten sind eindeutig zu wenig. Heute Abend wird man sehen, ob es im Duell bei Fribourg Gotteron schon zu einem Mittelfeldplatz reicht.

Das erste der Tessiner Nachbarduelle zwischen dem HC Lugano und dem Bergdorf Ambri-Piotta entschied der HCL mit 3:0 deutlich für sich. 7.800 Zuschauer in der ausverkauften Resegga-Halle in Lugano sahen Tore von Nummelin, Domenichelli und Steiner. Bester Gast war Keeper Nolan Schaefer, der seinem Verein ein besonderes Geschenk machen durfte. Mitte der Woche erhielt der Amerikaner die Schweizer Staatsbürgerschaft und somit kann der HCA sofort alle seine ausländischen Spieler aufstellen. Das kann den Ausschlag geben, denn am heutigen Spieltag trifft der HCA auf den punktgleichen Tabellennachbarn, die Langnau Tigers. In diesem Duell geht es darum, die ungeliebte rote Laterne abzugeben und sich in Richtung Mittelfeld zu bewegen, das mittlerweile schon fünf Punkte entfernt ist.

4:2-Sieg dank Blank-Hattrick
U20-Nationalmannschaft holt ersten Sieg bei der WM gegen Österreich

In seiner zweiten U20-Eishockey-WM-Partie sichert sich das DEB-Nachwuchsteam die ersten drei Punkte in der Gruppe B gegen die Auswahl aus Österreich. Mit einem 4:2 s...

Wir suchen neue Redakteure
Hockeyweb sucht DICH!

Für unser Redaktionsteam suchen wir eishockeybegeisterte Mitstreiter. Aktuell suchen wir vor allem Redakteure, die sich mit der U20-WM beschäftigen....

Jetzt alle Livedaten zum Turnier in der App
U20-WM ab sofort im Liveticker in der Hockeyweb App

Neben vielen anderen Ligen und Turnieren bekommt ihr in der Hockeyweb App ab sofort auch einen Liveticker mit allen Daten für die U20-Weltmeisterschaft. Wartet also ...

Deutscher Nationalspieler bleibt langfristig in der Schweiz
Dominik Kahun verlängert beim SC Bern bis 2027

Dominik Kahun hat seinen Vertrag beim SC Bern vorzeitig bis 2027 verlängert. Zuvor war sein Vertrag bis 2024 gelaufen....

Zwei Testspiele in Nordamerika
U20-WM in Kanada: Finales Aufgebot steht fest

​U20-Bundestrainer Tobias Abstreiter hat gemeinsam mit seinem Trainerteam die finalen Personalentscheidungen und den Kader der deutschen Eishockey-Nachwuchsnationalm...

Kader für Vorbereitung in Füssen – Hänelt stößt in Kanada zum Team
U20-Nationalmannschaft: Finale Vorbereitung auf Junioren-WM

​Heute trifft die U20-Auswahl im Bundesleistungszentrum in Füssen zusammen, um sich auf die U20-Weltmeisterschaft in Kanada vorzubereiten. Der von U20-Bundestrainer ...

CHL Gruppenphase

Donnerstag 01.09.2022
GKS Katowice Katowice
- : -
Rögle BK Rögle
Fehérvár AV19 Székesfehérvár
- : -
ZSC Lions Zürich
Frölunda HC Göteborg
- : -
Mountfield HK Hradec Králové
HC Slovan Bratislava Bratislava
- : -
Tappara Tampere Tampere
HC Fribourg-Gottéron Fribourg-Gottéron
- : -
Tampere Ilves Tampere
Rapperswil-Jona Lakers Rapperswil-Jona
- : -
EHC Red Bull München München
Brûleurs de Loups de Grenoble Grenoble
- : -
Eisbären Berlin Berlin
EC Red Bull Salzburg Salzburg
- : -
Stavanger Oilers Stavanger
Freitag 02.09.2022
HC Oceláři Třinec Třinec
- : -
Belfast Giants Belfast
TPS Turku Turku
- : -
HDD Olimpija Ljubljana Ljubljana
Mikkelin Jukurit Mikkelin
- : -
Luleå HF Luleå
Skellefteå AIK Skellefteå
- : -
HC Davos Davos
HC Sparta Prag Prag
- : -
Aalborg Pirates Aalborg
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
- : -
EV Zug Zug
KS Cracovia Krakau
- : -
Straubing Tigers Straubing
Färjestad BK Färjestad
- : -
EC Villacher Sportverein Villach