Schweizer Verbandspräsident gibt Rücktritt bekanntSwiss Ice Hockey

Schweizer Verbandspräsident gibt Rücktritt bekanntSchweizer Verbandspräsident gibt Rücktritt bekannt
Lesedauer: ca. 1 Minute

Seit heute steht nun auch das Datum des Rücktritts fest. Wie der Schweizer Eishockeyverband auf seiner Internetseite mitteilt, gibt Philippe Gaydoul sein Amt auf der Generalversammlung am 18. September 2012 zurück.

Hintergrund des Rücktrittes ist das Verhindern von Interessenkonflikten. Gaydoul ist nicht nur Präsident des Verwaltungsrates von Swiss Ice Hockey, sondern seit kurzen auch Investor des NLA-Clubs Kloten Flyers. Gemeinsam mit Thomas Matter hat er sechs Millionen Schweizer Franken in die Kloten Flyers investiert und damit für deren Rettung gesorgt. Wir berichteten.

Ein Präsidentschafts-Nachfolger steht bisher noch nicht fest. Die Regelung sieht vor, das ein Kandidat von der Generalversammlung der National League vorgeschlagen und im Anschluss gewählt wird. Ob dies bereits am 18. September passiert, wird in den nächsten Wochen entschieden.

Philippe Gaydoul äußert sich auf der Homepage des Verbandes mit den Worten: „Ich habe das Amt des Präsidenten von Swiss Ice Hockey in den letzten rund drei Jahren mit viel Freude und Engagement ausgeübt. Ich durfte einen Sport kennen und schätzen lernen. Nun hat sich die Situation mit meinem Engagement in Kloten grundlegend geändert. Damit sowohl die Kloten Flyers wie auch die Swiss Ice Hockey Federation in ruhigen Gewässern in die anstehende Spielzeit starten können, erachte ich den Zeitpunkt des Rücktrittes als ideal. Ich freue mich, mit dem Schweizer Eishockey durch mein Engagement bei den Kloten Flyers weiterhin verbunden zu sein und möchte mich an dieser Stelle für die Offenheit bedanken, mit der man mich bei Swiss Ice Hockey empfangen hat.“

Philippe Gaydoul hat das Amt seit Juni 2009 inne. Als größte Errungenschaft wird ihm die erfolgreiche Zusammenlegung von Verband und Liga gut geschrieben.

Deutschland, Slowakei, Dänemark und Österreich
Teilnehmerfeld für den Deutschland Cup 2022 steht fest

​Der Deutsche Eishockey-Bund veröffentlicht den Spielplan für den diesjährigen Deutschland Cup (10. bis 13. November 2022) in Krefeld....

Deutsche Spieler starten mit Niederlage
Tom Kühnhackl feiert Sieg im zweiten Saisonspiel

​Es wurde nicht der erhoffte Start in die neue SHL-Saison für die deutschen Profis in Schweden, Tobias Rieder und Tom Kühnhackl. Letzterer konnte jedoch im zweiten S...

Sieg in Färjestad
Straubing Tigers stehen mit einer Kufe in den CHL-Playoffs

​Der vierte Spieltag der CHL-Gruppenphase 2022/23 ist Geschichte. Aus deutscher Sicht komplettieren die Straubing Tigers diesen Spieltag. Und sie waren erfolgreich. ...

Erfolge für Berlin, München und Wolfsburg
Drei deutsche Siege in der CHL am Samstag

​Die Hälfte der Spiele der Gruppenphase in der Champions Hockey League ist vorbei. Am ersten Tag des vierten Spieltags mussten wiederum drei der vier deutschen Teams...

Tom Kühnhackl glänzt bei Skelleftea
Straubing Tigers auf dem besten Weg ins CHL-Achtelfinale

​Es war am Ende ein hartes Stück Arbeit, aber die Straubing Tigers hatten es sich selbst zuzuschreiben, wenn sie am Ende zittern mussten. Trotz einer hohen Überlegen...

Wolfsburg wahrt seine Chance, Eisbären müssen kämpfen
Red Bull München auf dem Weg ins CHL-Achtelfinale

​Die drei deutschen CHL-Teilnehmer zeigten am dritten Spieltag gute Leistungen und sind damit noch sämtlichst im Rennen....

CHL Gruppenphase

Dienstag 04.10.2022
GKS Katowice Katowice
- : -
Fehérvár AV19 (Archiv) Székesfehérvár
Mikkelin Jukurit Mikkelin
- : -
HC Sparta Prag Prag
Aalborg Pirates Aalborg
- : -
Luleå HF Luleå
Tampere Ilves Tampere
- : -
Stavanger Oilers Stavanger
Rögle BK Rögle
- : -
ZSC Lions Zürich
Färjestad BK Färjestad
- : -
KS Cracovia Krakau
HC Davos Davos
- : -
HC Oceláři Třinec Třinec
Belfast Giants Belfast
- : -
Skellefteå AIK Skellefteå
EC Villacher Sportverein Villach
- : -
Straubing Tigers Straubing
Brûleurs de Loups de Grenoble Grenoble
- : -
Frölunda HC Göteborg
Mittwoch 05.10.2022
TPS Turku Turku
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
EHC Red Bull München München
- : -
Tappara Tampere Tampere
HDD Olimpija Ljubljana Ljubljana
- : -
EV Zug Zug
Eisbären Berlin Berlin
- : -
Mountfield HK Hradec Králové
HC Slovan Bratislava Bratislava
- : -
Rapperswil-Jona Lakers Rapperswil-Jona
EC Red Bull Salzburg Salzburg
- : -
HC Fribourg-Gottéron Fribourg-Gottéron