Schweiz: Kader für den Deutschland-Cup

Schweiz: Die 14 Award-GewinnerSchweiz: Die 14 Award-Gewinner
Lesedauer: ca. 1 Minute

Für den November-Zusammenzug der Schweizer Eishockey A-Nationalmannschaft vom 3. – 10. November 2003 mit dem Länderspiel Schweiz-Kanada am 4. November 2003 in Zürich und dem Deutschland-Cup vom 7. – 9. November 2003 in Hannover hat der Nationalcoach Ralph Krueger zwei Torhüter, acht Verteidiger und dreizehn Stürmer – insgesamt 23 Spieler – aufgeboten. Von den 23 aufgebotenen Spielern vertraten dreizehn die Schweizer Eishockey Nationalmannschaft im Frühjahr an der A-Weltmeisterschaft 2003 in Finnland. Zu den ersten Länderspielen mit der A-Nationalmannschaft werden die beiden Stürmer Daniel Steiner und Andres Ambühl kommen. Daniel Steiner schnupperte erstmals im November 2001 beim 4-Nationenturnier in Morges mit dem Team Schweiz internationale Luft. Andres Ambühl vertrat die Schweiz bisher in 53 Junioren-Länderspielen. Torhüter Ronnie Rüeger steht nach fünfjährigem Unterbruch (letzter Einsatz im November 1998) erneut im Aufgebot der A-Nationalmannschaft.



Die Mannschaft von Ralph Krueger besammelt sich am Montag, 3. November 2003, zum dreitägigen Trainingslager in Kloten, bestreitet am Dienstagabend, 4. November 2003, um 20.15 Uhr im Zürcher Hallenstadion das erste Länderspiel der Saison 2003/2004 gegen Kanada und fliegt dann am Donnerstag, 6. November 2003, zum Deutschland-Cup (7. – 9. November 2002) nach Hannover. In der Preussag Arena von Hannover trifft die Schweizer Nationalmannschaft auf Kanada, Gastgeber Deutschland und die USA.



„Mit dem Auftaktspiel gegen Kanada in Zürich machen wir bereits den ersten Schritt in Richtung A-Weltmeisterschaft 2004. Deshalb wollen wir von Beginn an die im physischen Bereich erforderliche internationale Spielweise, das Spielsystem und den damit verbundenen Selektionsprozess aufnehmen“, zeigt sich Ralph Krueger startklar.

Neue Seite 1

Torhüter:

Marco Bührer (SC Bern), Ronnie Rüeger (HC Lugano)

Verteidiger:

Severin Blindenbacher (Kloten Flyers), Beat Forster (HC Davos), Beat Gerber

(SC Bern), Fabian Guignard (Kloten Flyers), Steve Hirschi, Olivier Keller (beide

HC Lugano) Mathias Seger und Mark Streit (ZSC Lions)

Stürmer:

Andres Ambühl (HC Davos), Patrik Bärtschi (Kloten Flyers), Loïc

Burkhalter (HC Ambri-Piotta), Andreas Camenzind (Kloten Flyers), Patrick Fischer

(EV Zug), Sandy Jeannin (HC Lugano), Marcel Jenni (Färjestads BK), Thibaut

Monnet (SCL TIGERS), Thierry Paterlini (HC Davos), Martin Plüss, (Kloten Flyers),

Ivo Rüthemann (SC Bern), Daniel Steiner (SCL TIGERS), Valentin Wirz (HC

Fribourg-Gottéron)

Alle Erstligisten mit lösbaren Aufgaben
Erste Runde im Schweizer Pokal ausgelost

​Am Wochenende wurde die erste Runde des Schweizer Eishockey-Pokals ausgelost. Das Sechzehntelfinale findet dabei nach regionalen Gesichtspunkten – gemäß aktuellem P...

Auch Verschiebung der Olympia-Qualifikation fix
IIHF bestätigt A-WM-Verschiebung um zwei Wochen

​Der Eishockey-Weltverband IIHF hat am Montag beim virtuellen IIHF-Kongress die Verschiebung der A-Weltmeisterschaft 2021 in Riga/Lettland und Minsk/Weißrussland um ...

Bewerbung für 2026, 2027 und 2028 geplant – Geschäftsjahr 2020 „mit schwarzer Null“
DEB nimmt neue WM-Bewerbung ins Visier

​Der Deutsche Eishockey-Bund ist finanziell auf „einem guten Wege“ und nimmt eine neue WM-Bewerbung ins Visier. Bei der virtuellen DEB-Mitgliederversammlung am Samst...

Neuer Vermarktungsvertrag
CHL ab 2023/24 mit nur noch 24 Teilnehmern

​Auch in den Sommerzeit blieben die Gesellschafter der Champions Hockey League nicht untätig. Immerhin stand ein neuer Vertrag mit der international agierenden Verma...

Italienischer Nationaltorwart über die aktuelle Situation und seine Zeit in Finnland
Andreas Bernard: „Ein Traum wäre es in der DEL zu spielen.“

Andreas Bernard kommt aus einer Eishockey Familie, sein großer Bruder ist Kapitän des zweimaligen EBEL Meisters HC Bozen, er selbst spielt seit vielen Jahren im Ausl...

Spekulationen um Zukunft des Superstars
Wechselt Jaromir Jágr im Sommer zu Sparta Prag?

Im Februar ist Eishockey-Legende Jaromir Jágr 48 Jahre alt geworden. Nun ranken sich zahlreiche Gerüchte um seine Zukunft – auch ein Wechsel zu Sparta Prag steht im ...