Schweiz: Informationen zum "Allstar Weekend 2004"

Schweiz: Die 14 Award-GewinnerSchweiz: Die 14 Award-Gewinner
Lesedauer: ca. 3 Minuten

Am Wochenende vom 23. und 24. Januar 2004 findet in Bern erneut das ALL STAR WEEKEND des Schweizerischen Eishockeyverbandes (SEHV) statt. Das traditionelle Hockey-Wochenende bietet auch bei seiner achten Austragung viel Action, Spektakel und beste Unterhaltung. Während der Freitagabend ganz im Zeichen der feierlichen Verleihung der SWISS HOCKEY AWARDS steht, messen sich am Samstagabend in der Bern Arena die besten und beliebtesten Eishockeyspieler der Nationalliga in den ALL STAR GAMES. Auch neben dem Eis wird dem Publikum ein hochkarätiges Programm geboten. Mit Hitparadenstürmer Florian Ast und Kabarettist Viktor Giacobbo umrahmen zwei einzigartige Entertainer den sportlichen und gesellschaftlichen Leckerbissen des Schweizer Eis-hockeys. Morgen Samstag, 1. November 2003, beginnt die nationale Spielerwahl. Im Internet unter www.allstar.ch können die besten und populärsten Spieler für die ALL STAR GAMES 2004 gewählt werden.

Im Januar 2004 ist es wieder soweit! Die Schweizer Eishockeyfamilie trifft sich am Freitag und Samstag, 23. und 24. Januar 2004, zum ALL STAR WEEKEND in Bern. Mit der bereits zur Tradition gewordenen Galanacht am Freitagabend, mit der feierlichen Verleihung der SWISS HOCKEY AWARDS an die erfolgreichsten Spieler, Trainer und Funktionäre des Schweizer Eishockeys, wird das ALL STAR WEEKEND 2004 lanciert. Am Samstagabend stehen dann die besten und beliebtesten einheimischen Spieler (SWISS STARS) den populärsten ausländischen Eishockey-Cracks der Nationalliga (WORLD STARS) im ALL STAR GAME gegenüber.

12'228 Zuschauerinnen und Zuschauer erlebten zuletzt im ALL STAR GAME eine Remis-Premiere. Die SWISS STARS und die WORLD STARS trennten sich in der achten Begegnung unentschieden 7:7. Für den sportlichen Höhepunkt sorgten einmal mehr die Skills, die Fähigkeiten-Wettbewerbe. Lokalmatador Sébastien Bordeleau war der Beweglichste (Puck Control) und der Schnellste (Speed Skating), Thibaut Monnet der Treffsicherste (Target Shooting) und der Kanadier Jamie Heward verbesserte im Slapshot die bisherige Rekordmarke von Goran Bezina um drei Stundenkilometer auf 154 km/h.

Im Vergleich zum Vorjahr wird das ALL STAR GAME 2004 neu über dreimal 10 Minuten gespielt und jeder erzielte Treffer muss vom Torschützen mit einem Penalty bestätigt werden. Gelingt die Bestätigung mittels Strafschuss, zählt der Treffer. Die ALL STAR GAMES 2004, mit der Partie zwischen den SWISS STARS und den WORLD STARS und den anschliessenden SKILLS, beginnen am Samstagabend, 24. Januar 2004, um 19.00 Uhr.

Musikalisch wird das ALL STAR WEEKEND 2004 vom Hitparadenstürmer Florian Ast umrahmt: Er ist der Topscorer im Schweizer Rock und belegte mit seiner Hit-Sammlung "Vollträffer" gleich Rang eins der Hitparade. Mal landet er mit dem schelmischen "Gemschelibock" ein Buebetrickli, mal mit "Sex" einen rotzfrechen Bodycheck, dass die Fans auf den Rängen "Tanze", mal kurvt er elegant durch die zärtliche Ballade "Ängu" – und immer lässt der Berner Giel das Publikum im Stadion spüren, dass er echt ist, denn er beherrscht mit seiner Live-Band das Powerplay. Ein Rocker mit poetischem Lausbuben-Charme, ein bisschen frivol und trotzdem schüchtern. Unwiderstehlich, halt. Wetten, dass Ast an der ALL STAR NIGHT und den ALL STAR GAMES alle, ob "Ueli" oder "Daneli", ob "Troumfrou" oder "Schöni Meitschi", zu "Träne" rührt? "S'Läbe isch schön" im Land vo "Eiger, Mönch & Jungfrou"...

Als „Special Guest“ wird Fredi Hinz alias Viktor Giacobbo die ALL STAR NIGHT besuchen. In weiser Vorahnung hat Hinz seine sportliche Karriere und das tägliche Training seines Körpers schon sehr früh zugunsten eines ziemlich erweiterten Bewusstseins aufgegeben. Heute steht er eher auf der Schattenseite des Lebens, wo es ihm aber recht gut gefällt. Und wer weiss, vielleicht lässt sich auch Harry Hasler noch am ALL STAR WEEKEND blicken?

Morgen beginnt die nationale Spielerwahl für die ALL STAR GAMES 2004 in Bern. Alle Fans und Eishockeyliebhaber können ab sofort via Internet: www.allstar.ch und neu per SMS die beliebtesten, besten und populärsten Eishockeyspieler der Nationalliga für das traditionelle Eishockeyspektakel vom 24. Januar 2004 wählen und damit automatisch am grossen Wettbewerb teilnehmen, bei dem es einen SKODA Octavia Combi 4x4 im Wert von Fr. 27’200.- zu gewinnen gibt.

Zur Wahl stehen die SWISS STARS, die besten Schweizer NLA-Spieler, und die WORLD STARS, die stärksten Ausländer der Schweizer Eishockeyclubs. In einer Vorauswahl wurden je 10 Spieler pro NLA-Club für die ALL STAR-Wahl nominiert. Jeder Fan kann im Internet zwei Blöcke pro Team wählen, d.h. 1 Goalie und 10 Feldspieler (4 Verteidiger und 6 Stürmer).

So wird per Internet gewählt: Unter www.allstar.ch können aus einer Auswahl die gewünschten Spieler eingesetzt und zwei Blöcke zusammengestellt werden. Mehrfachwählen wird von der Organisation ausdrücklich erlaubt.

Leon Draisaitl: „Das wäre das Größte für mich“
NHL sendet positives Olympia-Signal

​Die National Hockey League hat in der Nacht von Freitag auf Samstag im Rahmen der Verhandlungen zur Wiederaufnahme der seit März unterbrochenen Saison auch grünes L...

„International Central European“
Neuer Name für die bisherige EBEL gefunden: ICE Hockey League

​Am Wochenende war es endlich soweit. Nachdem schon vor Monaten klar war, dass die bisher unter dem Namen EBEL länderübergreifende österreichische Liga den Namen auf...

Alle Erstligisten mit lösbaren Aufgaben
Erste Runde im Schweizer Pokal ausgelost

​Am Wochenende wurde die erste Runde des Schweizer Eishockey-Pokals ausgelost. Das Sechzehntelfinale findet dabei nach regionalen Gesichtspunkten – gemäß aktuellem P...

Auch Verschiebung der Olympia-Qualifikation fix
IIHF bestätigt A-WM-Verschiebung um zwei Wochen

​Der Eishockey-Weltverband IIHF hat am Montag beim virtuellen IIHF-Kongress die Verschiebung der A-Weltmeisterschaft 2021 in Riga/Lettland und Minsk/Weißrussland um ...

Bewerbung für 2026, 2027 und 2028 geplant – Geschäftsjahr 2020 „mit schwarzer Null“
DEB nimmt neue WM-Bewerbung ins Visier

​Der Deutsche Eishockey-Bund ist finanziell auf „einem guten Wege“ und nimmt eine neue WM-Bewerbung ins Visier. Bei der virtuellen DEB-Mitgliederversammlung am Samst...

Neuer Vermarktungsvertrag
CHL ab 2023/24 mit nur noch 24 Teilnehmern

​Auch in den Sommerzeit blieben die Gesellschafter der Champions Hockey League nicht untätig. Immerhin stand ein neuer Vertrag mit der international agierenden Verma...