Schweiz gewinnt Skoda Cup 2007

Schweiz: Die 14 Award-GewinnerSchweiz: Die 14 Award-Gewinner
Lesedauer: ca. 3 Minuten

Im letzten Spiel des Skoda Cup 2007 musste sich das Team Austria dem

Turniersieger Schweiz mit 1:3 geschlagen geben. Über lange Zeit

hindurch war das Spiel ausgeglichen, das österreichische Team schrammte

knapp an einer Sensation vorbei. „Wir sind auf dem richtigen Weg“, so

Östererreichs Teamchef Jim Boni.


Knapp über 2000 Fans pilgerten in die St. Jakobsarena, um die

heimischen anzufeuern und sie wurden gleich in der 5. Spielminute mit

einem Tor belohnt. Knapp 52 Sekunden waren im Powerplay vergangen,

David Schuller saß auf der Strafbank, da nützten die Schweizer die

erste Gelegenheit durch Duri Chamichel um 1:0 in Führung zu gehen.


Die Strafstatistik spricht für die Schweiz, 10 Strafminuten der

Heimischen stehen insgesamt 24 Strafminuten der Österreicher gegenüber.

Das Team von Jim Boni kämpfte tapfer und überstand insgesamt zwei 5

gegen 3 Überlegenheiten. Der gerechte Ausgleichstreffer im ersten

Spieldrittel blieb jedoch aus.


Knapp 25 lautstark unterstützende österreichische Fans waren in der

gesamten Arena zu hören, als Oliver Setzinger nach Pass von Thomas Koch

und Robert Lukas die Schweizer Abwehr stehen ließ. Der

Ausgleichstreffer fiel in der 25. Spielminute und erhöhte damit die

Spannung in diesem von beiden Seiten sehr konzentriert geführten Spiel.


1:1 auch der Spielstand zu Beginn des Schlussdrittels indem die

Schweizer die 13 Sekunden andauernde Konzentrationsschwäche der

Österreicher ausnützten. Paul Di Pietro erkannte die Gelegenheit vom

Eröffnungsbully aus und bezwang den in dieser Partie sehr stark

spielenden Patrick Machreich zum 2:1.


Für das österreichische Team war es sehr schwer um in das Spiel zu

finden, immer wieder wurde der Spielfluss der Adler durch die vom

Schiedsrichter ausgesprochenen Strafen unterbrochen. Kurz vor dem

letzten Powerplay der Schweizer nahm Jim Boni ein Time-out. Das letzte

Tor zum 3:1 Sieg der Schweizer fiel, als Machreich durch einen sechsten

Feldspieler 9 Sekunden vor dem Spielende ersetzt wurde.


Kapitän Dieter Kalt wurde heute geschont, Daniel Welser trat bereits am

Nachmittag die Rückreise nach Schweden an. Für Teammanager Giuseppe

Mion war das Turnier sehr aufschlussreich: „Wir haben gesehen wo wir

uns verbessern müssen. Bis nach Moskau ist es noch ein weiter Weg. In

den nächsten Wochen werden wir organisatorisch die Weichen für die

Vorbereitung endgültig stellen. Ich bedanke mich beim gesamten

Betreuerstab für die Unterstützung und wünsche den Spielern für die

weitere Saison Alles Gute!“.


Zum besten Spieler der Österreicher wurde Patrick Machreich gewählt


 

Stimmen zum Spiel

Jim Boni: Ich möchte zunächst der Schweiz zum Turniersieg gratulieren,

es ist für unser Land eine Ehre bei einem Turnier wie dem Skoda Cup

dabei zu sein. Es war ein gutes Spiel, die Spieler spielten hart bis

zum Schluss. Wir konnten den Schweizern einige Male einen Strich durch

die Rechnung machen, im Gesamten gesehen bin ich zufrieden.

Wir sind auf dem richtigen Weg. Das Turnier und das heutige Spiel war

eine sehr positive Erfahrung für unsere Mannschaft. Wir wurden herzlich

aufgenommen, es war alles Top organisiert, das Niveau war sehr hoch und

ich glaube wir können zufrieden auf das Turnier zurück blicken.


Robert Lukas: Wir sind von Spiel zu Spiel besser geworden. Es war am

Anfang schwierig um uns an das schnelle Tempo zu gewöhnen. Heute gegen

die Schweiz war das unser bestes Spiel. Natürlich ist es schade, dass

wir nicht gewonnen haben aber ich glaube wir könnten trotzdem zufrieden

sein.


Ralph Krüger: Ich möchte dem österreichischen Team für das Turnier und

das heutige Spiel gratulieren. Sie haben es uns sehr schwierig gemacht,

sie hatten großen Ehrgeiz und wir hatten große Mühe. Außerdem waren sie

sehr stark mental auf dieses Spiel eingestellt und das machte unsere

Aufgabe nur schwieriger.



Skoda Cup 2007


Freitag, 9.2.2007

Slowakei – Österreich 6:2 (1:1, 2:1, 3:0)

Schweiz – Deutschland 3:1 (2:0, 1:1, 0:0)


Samstag, 10.2.2007

Deutschland - Österreich 4:6 (1:2, 1:2, 2:2)

Schweiz - Slowakei 3:2 (1:1, 2:0, 0:1)


Sonntag, 11.2.2007

Slowakei – Deutschland 2:3 n.P. (0:0, 1:1, 1:1, 0:0, 0:1)

Österreich – Schweiz 1:3 (0:1, 1:0, 0:2)


 

Tabelle

Rk Team  GF:GA  TP

1. SUI     9:4   9

2. SVK    10:8   4

3. AUT    9:13   3

4. GER    8:11   2


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒

💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 zum Turnierpass   🥅
3:2-Erfolg in Frederikshavn
U18-Weltmeisterschaft: DEB-Team schlägt Österreich zum Auftakt

​Die deutsche U18-Nationalmannschaft darf sich zum Einstand in die Eishockey-U18-Weltmeisterschaft der Division I, Gruppe A im dänischen Frederikshavn über einen Sie...

2:3 gegen die Schweiz
DEB-Auswahl verliert Spiel um WM-Platz fünf in der Verlängerung

​Die deutsche Frauen-Nationalmannschaft hat bei der Eishockey-Weltmeisterschaft in den USA den fünften Platz knapp verpasst. In einer spannenden und bis zum Ende völ...

2:4-Niederlage in Karlsbad
WM-Vorbereitung: DEB-Männer unterliegen Tschechien

​Die deutsche Männer-Nationalmannschaft muss auch im zweiten Spiel der Vorbereitung auf die Eishockey-Weltmeisterschaft (10. Bis 26. Mai) eine Niederlage hinnehmen. ...

0:1 gegen Tschechien
DEB-Frauen verpassen denkbar knapp das WM-Halbfinale

​Die deutsche Frauen-Nationalmannschaft hat bei der Eishockey-Weltmeisterschaft den Halbfinaleinzug knapp verpasst. Vor 1.388 Zuschauern in Utica (USA) unterlag das ...

Vierter Sieg im vierten Gruppenspiel
DEB-Frauen erreichen ungeschlagen das WM-Viertelfinale

​Die deutsche Frauen-Nationalmannschaft hat bei der Eishockey-Weltmeisterschaft den vierten Sieg im vierten Spiel geholt und damit die volle Punkteausbeute in der Gr...

1:0 gegen Schweden
DEB-Frauen sichern sich WM-Gruppensieg

​Drei Spiele, drei Siege – der deutschen Frauen-Nationalmannschaft gelingt ein hervorragender Start in die IIHF-Frauen-Weltmeisterschaft im amerikanischen Utica. Das...

4:1 gegen Japan
DEB-Frauen gewinnen zweites WM-Spiel in Folge

​Die deutsche Frauen-Nationalmannschaft darf sich über den zweiten Sieg bei der IIHF-Frauen-Weltmeisterschaft in Utica (USA) freuen. Das Team von Bundestrainer Jeff ...

Klarer 5:1-Erfolg
DEB-Frauen gewinnen zum WM-Auftakt gegen Dänemark

​Die deutsche Frauen-Nationalmannschaft darf sich über einen Auftaktsieg bei der 2024 IIHF-Frauen-Weltmeisterschaft im amerikanischen Utica freuen. Das Team um Fraue...