Schweiz gewinnt das Auftaktspiel des Deutschland-Cups3:2-Erfolg gegen die Slowakei

Kapitän Noah Rod erzielte das 2:1 für die Schweiz. (Foto: dpa/picture alliance/KEYSTONE)Kapitän Noah Rod erzielte das 2:1 für die Schweiz. (Foto: dpa/picture alliance/KEYSTONE)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Schon in der zweiten Minute schlug es im Tor der Eidgenossen ein: Tomas Malec zog von der blauen Linie ab und David Bondra fälschte die Scheibe unhaltbar für Gauthier Descloux ab. In einem schnellen und fairen Spiel mit nur je einer Strafe für beide Seiten neutralisierten sich die beiden Teams weitgehend, die Torhüter waren wenig gefordert. So ging es in die erste Pause.

Im Mitteldrittel drängten die Schweizer sofort auf den Ausgleich. Erst nach sechs Minuten musste  Descloux erstmalig eingreifen. Obwohl die Slowaken danach das Spiel ausgeglichen gestalteten, mussten sie in Minute 30 den verdienten Ausgleich der Eidgenossen durch Dario Simion hinnehmen, der den Abpraller eines Schusses von Christoph Bertschy in die Maschen setzte. Beide Teams überstanden eine Unterzahl, wobei den Schweizern beinahe ein Unterzahltreffer gelungen wäre. In Minute 38 holte sich Kapitän Noah Rod im eigenen Drittel die Scheibe, fuhr bis ins slowakische Drittel und schlenzte den Puck an Verteidiger und Torhüter  Jaroslav Janus vorbei rechts oben in die Ecke. Nach dem Mitteldrittel war die Strafzeiten-, Schuss- und Bully-Bilanz der beiden Mannschaften ausgeglichen.

Im Schlussdrittel konnten die Slowaken zunächst durch Andrej Kosaristan in der 43. Minute zum 2:2 ausgleichen, dann wurden die  Schweizer leicht überlegen, was  sich in Minute 48 im Schweizer Führungstreffer zum 3:2 durch Inti Pestoni manifestierte, der in Überzahl eine herrliche Passstafette der gesamten Mannschaft mit seinem Treffer abschloss. Wie bei den beiden vorhergehenden Schweizer Toren war Christoph Bertschy, der insgesamt eine sehr starke Leistung präsentierte, an der „Produktion“ beteiligt, was sich in seinen drei Scorerpunkten ausdrückt. Die Slowaken bemühten sich zwar um den Ausgleich, aber auch die Herausnahme des Torhüters in der Schlussphase brachte nicht den erhofften Erfolg.

Kapitän Noah Rod beurteilte das Spiel so: „Wir haben gut angefangen und haben hart gekämpft. Wir sind ein junges Team und haben heute verdient gewonnen, da wir häufiger die Scheibe zum Tor gebracht haben. Die Slowakei hat eine gute Mannschaft und hat so gespielt, wie wir es erwartet hatten.“

Biel stoppt Niederlagenserie
EV Zug setzt sich nach Sieg gegen Langnau in der Schweizer NL ab

​Die Spannung in der Schweiz wird immer größer. Der EV Zug konnte das erste seiner Nachholspiele gewinnen, hat in der National League nun drei Punkte Vorsprung auf d...

Anfang Februar im Wellblechpalast
U19-Nationalmannschaft bestreitet Fünf-Nationen-Turnier in Berlin

​Die deutsche U19-Nationalmannschaft bestreitet vom 4. bis 8. Februar ein Fünf-Nationen-Turnier in Berlin. Im Wellblechpalast misst sich die DEB-Auswahl, die von U20...

Vier Punkte bei Comeback trotz Verletzung
Jaromir Jagr schießt Kladno zum Sieg beim Tabellenführer Sparta Prag

Trotz noch nicht vollständig überstandener Adduktorenverletzung erzielte der fast 48 Jahre alte Stürmer zwei Tore und zwei Assists gegen das Team von Uwe Krupp....

Einmal Gold, Einmal Silber und Zweimal Bronze
Vier Medaillen für deutsche Eishockeycracks bei den Youth Olympic Games

Die deutschen Eishockey-Athletinnen und Athleten haben sich vier Medaillen bei den Olympischen Jugend-Winterspielen in Lausanne gesichert....

Zwei schwedische Teams scheitern im Halbfinale
Mountfield HK und Frölunda Indians bestreiten das CHL-Finale

​Das Finale steht fest. Titelverteidiger Frölunda Indians besiegte den Favoriten Lulea HF auswärts mit 3:1 und zog noch ins Endspiel der Champions Hockey League ein....

SønderjyskE gewinnt Finalturnier bei Heimvorteil
Continental-Cup geht erstmals nach Dänemark

​Der erste internationale Cup der Saison 2019/20 wurde bei einem Finalturnier in Dänemark ausgespielt. Gewinner des Continental-Cups ist mit SønderjyskE erstmals ein...