Schweiz: Gegner der Olympia-Qualifikation bekannt

Continental-Cup-Finale in UngarnContinental-Cup-Finale in Ungarn
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Gegner der Olympia-Qualifikation sind bekannt, da die neue IIHF-Weltrangliste bis auf die Top 6 bereits feststeht. Die Schweiz bekommt es vom 10. bis 12. Februar 2005 als Gastgeber in Basel oder Kloten mit Dänemark, Japan und einem Qualifikanten zu tun. Als Weltranglisten-Bester (9.), der nicht direkt qualifizierten Nationen, hat die Schweiz das Privileg, neben dem Gastgeber-Recht auch die Nationen auf den Rängen 13 und 14 zu erhalten und umgeht somit unangenehmere Gegner. Mit den Dänen hatten die Schweizer bislang statistisch wenig Mühe. Auch wenn immer mehr Talente aus dem Nachwuchs hinzustoßen, konnten die Dänen bei dieser WM weniger zeigen als noch vor einem Jahr. Die Japaner schafften es durch ihre beste WM-Klassierung überhaupt - den zweitletzten Platz - auf Kosten von Frankreich für ein Qualifikationsturnier gesetzt zu sein. Im Gegensatz zu den vergangenen Jahren haben die Japaner gezeigt, dass sie mittlerweile auf A-Niveau mitzuhalten vermögen, weshalb es auch diese Mannschaft nicht zu unterschätzen gilt. Neben den neun für die Olympischen Spiele gesetzten Mannschaften (Top 8 und Gastgeber Italien) sowie den neun für das letzte Qualifikationsturnier gesetzten Nationen kämpfen weitere Mannschaften um die drei verbleibenden Plätze für das Qualifikationsturnier. Um den Platz beim "Schweizer" Turnier kämpfen voraussichtlich unter anderem Norwegen, Ungarn und Litauen. Eine definitive Gruppeneinteilung steht aber noch aus. (hockeyfans.ch)



Neue Seite 1

Die provisorische Weltrangliste 2004:

1. Kanada*, 2. Schweden*, 3. Slowakei*, 4. Tschechien*, 5. Finnland*, 6. USA*,

7. Russland, 8. Deutschland, 9. Schweiz, 10. Lettland, 11. Österreich, 12.

Ukraine, 13. Weissrussland, 14. Dänemark, 15. Japan, 16. Slowenien, 17.

Kasachstan, 18. Frankreich, 19. Italien, 20. Polen, 21. Norwegen, 22. Ungarn,

23. Niederlande, 24. Estland, 25. Grossbritannien, 26. Rumänien, 27. Litauen,

28. China, 29. Serbien-Montenegro, 30. Südkorea, 31. Kroatien, 32. Bulgarien,

33. Belgien, 34. Spanien, 35. Australien, 36. Israel, 37. Nordkorea, 38. Südafrika,

39. Island, 40. Neuseeland, 41. Mexiko, 42. Luxemburg, 43. Türkei, 44. Irland,

45. Armenien.


Olympia-Qualifikation:

Gruppe 1: Schweiz, Dänemark, Japan, Qualifikant.

Gruppe 2: Lettland, Weissrussland, Slowenien, Qualifikant.

Gruppe 3: Österreich, Ukraine, Kasachstan, Qualifikant.

Schweiz-Testspiele abgesagt
Maßnahme der U18-Männer-Nationalmannschaft abgebrochen

​Der Deutsche Eishockey-Bund hat die Phase zwei der WM-Vorbereitung der U18-Männer-Nationalmannschaft nach einem positiven Corona-Schnelltest im Team sofort abgebroc...

16 Stunden nach dem 5:1-Sieg
DEB-Frauen verlieren zweiten WM-Test gegen Österreich nach Verlängerung

​Die deutsche Frauen-Nationalmannschaft hat das zweite Testspiel für das WM-Turnier in Kanada knapp verloren. Die Auswahl des Deutschen Eishockey-Bundes unterlag 16 ...

Klarer 5:1-Erfolg
DEB-Frauen siegen in erstem WM-Test deutlich gegen Österreich

​Die deutsche Frauen-Nationalmannschaft hat ihr erstes Testspiel für das WM-Turnier in Kanada erfolgreich gestaltet. Die Auswahl des Deutschen Eishockey-Bundes besie...

Phase zwei der WM-Vorbereitung
U18-Männer-Nationalmannschaft testet zweimal gegen die Schweiz

​Die U18-Männer-Nationalmannschaft startet in dieser Woche in die Phase zwei der Vorbereitung auf die WM in den USA (26. April bis 6. Mai). ...

La Montanara erklingt bald in neuer Arena
HC Ambri-Piotta verabschiedet sich von der Valascia

​22.467 Tage oder 61-einhalb Jahre. Ein Alter, in dem viele Menschen in Deutschland und in der Schweiz (fast) in Rente gehen oder zumindest am Horizont ihren Ruhesta...

Am 22. April geht es nach Kanada
DEB-Frauen treffen in zwei WM-Tests auf Österreich

​Die deutsche Frauen-Eishockey-Nationalmannschaft wird in Phase zwei der Vorbereitung auf das WM-Turnier in Kanada (6. bis 16. Mai) zwei Testspiele gegen Österreich ...