Schweiz: Aufgebot für Olympia-Vorbereitung

Schweiz: Die 14 Award-GewinnerSchweiz: Die 14 Award-Gewinner
Lesedauer: ca. 1 Minute

16 Tage vor dem ersten Olympia-Spiel gegen Finnland absolviert die

Schweizer Eishockey Herren Nationalmannschaft in Winterthur ein

dreitägiges Trainingslager. Für diesen Zusammenzug vom 30. Januar bis

1. Februar 2006 hat Nationaltrainer Ralph Krueger drei Torhüter, acht

Verteidiger und vierzehn Stürmer aufgeboten.


"Wir werden mit einem engeren Kandidatenkreis die sechs

Trainingseinheiten in Winterthur absolvieren. Gleichwohl erhalten wir

den gesunden Konkurrenzkampf bis unmittelbar vor den Olympischen

Spielen in Turin aufrecht", plant Ralph Krueger. Mit Ausnahme von

Olivier Keller und Julien Vauclair (Verletzungen) bestritten alle für

Winterthur aufgebotenen Olympiakandidaten mehrere

Nationalmannschaftseinsätze in dieser Saison.


Die in der National Hockey League (NHL) engagierten David Aebischer,

Martin Gerber und Mark Streit, sowie Schweden-Söldner Martin Plüss

(Frölunda Indians / Schweden) stehen bis zur Olympiapause noch mit

ihren Clubteams im Einsatz und werden am 7. Februar 2006 (Plüss),

respektive am 13. (Streit) und 14. Februar 2006 (Aebischer und Gerber)

zum Nationalteam stossen.

Nach Abschluss des Trainingslagers in Winterthur wird Ralph Krueger

zusammen mit seinen beiden Assistenten Jakob Kölliker und Peter John

Lee das Olympia-Kader benennen. Gemäss den Bestimmungen des

Internationalen Eishockeyverbandes (IIHF) müssen am 14. Februar 2006

(einen Tag vor Turnierbeginn) mindestens 15 2 Spieler nominiert werden.

Insgesamt können nie mehr als 23 Spieler (20 3) akkreditiert sein. Im

Verletzungsfall dürfen während dem Turnier bis zu drei Spieler

ausgetauscht werden. (hockeyfans.ch)


Aufgebot Olympia-Vorbereitung:


Torhüter: 

Marco Bührer (SC Bern), Jonas Hiller (HC Davos), Daniel Manzato (EHC Basel)


Verteidiger: Goran Bezina (Genève-Servette HC), Severin Blindenbacher (ZSC

Lions), Beat Forster (ZSC Lions), Steve Hirschi (HC Lugano), Olivier Keller (EHC Basel), Mathias Seger

(ZSC Lions), Martin Steinegger (SC Bern), Julien Vauclair (HC Lugano)


Stürmer: Andres Ambühl (HC Davos), Flavien Conne (HC Lugano), Patric

Della Rossa , Paul Di Pietro , Patrick Fischer (alle EV Zug), Sandy

Jeannin (HC Lugano), Marcel Jenni , Romano Lemm (beide Kloten Flyers),

Thierry Paterlini (ZSC Lions), Kevin Romy (HC Lugano), Ivo Rüthemann

(SC Bern), Daniel Steiner , Adrian Wichser (beide ZSC Lions), Thomas

Ziegler (SC Bern).

Pikett: Félicien Du Bois (HC Ambri-Piotta), Beat Gerber (SC Bern), Reto Kobach (HC

Ambri-Piotta); Marc Reichert (SC Bern), Victor Stancescu (Kloten Flyers), Valentin Wirz (HC

Lugano)

Leistungsüberprüfung in Füssen
Saisonbeginn für Frauen-Nationalmannschaft

Vom 27. Juni bis 5. Juli 2019 trifft sich die Frauen-Nationalmannschaft zum offiziellen Saisonstart am Bundesstützpunkt Füssen. Vier Torhüterinnen, zehn Verteidigeri...

Die Hauptstadt und das P09 in Charlottenburg erhielten den Zuschlag
Para-Eishockey-B-WM 2019 findet in Berlin statt

​Mit viel Engagement hatte man sich bemüht, die Para-Eishockey-B-WM 2019 nach Berlin zu lotsen und nicht zuletzt das Abschlussturnier zur Deutschen Meisterschaft Mit...

DEB-Trainerausbildung in Zahlen
Starke Entwicklung der Trainerausbildung beim DEB

Die Trainerausbildung beim Deutschen Eishockey-Bund e.V. (DEB) setzt neue Maßstäbe und die Lehrgangs– und Teilnehmerzahlen erreichen Höchstwerte....

Start ist am 29. August, das Finale findet Anfang Februar 2020 statt
Der CHL-Spielplan für die Vorrunde steht fest

​Ziemlich genau vier Monate nach dem letztjährigen großartigen CHL-Finale, in dem der deutsche Meister EHC Red Bull München dem Gastgeber Frölunda Indians knapp mit ...

Gastgeber Schweiz bestreitet seine Spiele in Zürich
WM Gruppen 2020 festgelegt - Deutschland spielt in Lausanne

Die Gruppen für die Eishockey WM 2020 stehen fest! Deutschland spielt gegen Kanada, Schweden und Tschechien. Gastgeber Schweiz bekommt es mit Weltmeister Finnland un...

Finnland m​it Mannschaftsgeist zum Titel
Der neue Weltmeister hält der Welt den Spiegel vor

Das war die Weltmeisterschaft 2019 in der Slowakei, willkommen in zwölf Monaten in der Schweiz, wenn die Top-Nationen sich in Zürich und Lausanne zu den 84. Titelkäm...