Schweden - Slowenien 8:2 (1:1;4:0;3:1) - Schweden gegen Reddick

Berlin Capitals - Back to the RootsBerlin Capitals - Back to the Roots
Lesedauer: ca. 1 Minute

Satte 65 Schüsse bekam Sloweniens Torhüter Stan Reddick, Bruder des Ex-Frankfurters Pokey Reddick, auf seinen Kasten. Mit zum Teil unglaublichen Paraden verhinderte er eine noch größere Niederlage gegen das Team des Gastgebers. Dennoch trauten die Zuschauer im ausverkauften Göteborger Skandinavium ihren Augen zunächst nicht, als der große Außenseiter Slowenien schon in der zweiten Spielminute sein erstes Powerplay zur Führung nutzte. Zwar rollte fortan die "gelb-blaue" Welle unerläßlich auf Reddick, aber mehr als den Ausgleich durch Hedin ließ er nicht zu. So ging es im zweiten Spielabschnitt munter weiter, mit dem Unterschied, dass es den Schweden jetzt gelang, auch Kapital aus ihren hochkarätigen Einschussmöglichkeiten zu schlagen. Alle vier Treffer erzielten die NHL-Importe (2x Dahlen, Tjärnqvist und Huselius). Selbes Bild auch im Schlussabschnitt: Die hoffnungslos überforderten Slowenen taten ihr Bestes, waren aber sicher froh, als die Schlusssirene ertönte. Drei weiteren schwedischen Treffern, stand ein schöner Treffer von Tislar gegenüber, so dass das Spiel mit 8:2 für die Gastgeber endete, die gut gerüstet für das "Unternehmen Wiedergutmachung" scheinen, bisher aber nicht wirklich geprüft wurden. Sicher ist allerdings auch, dass es am Dienstag ein hart umkämpftes und enges Spiel zwischen Österreich und Slowenien um den Gang in die Abstiegsrunde geben wird.

Zwei KHL-Clubs ziehen sich zurück
Junost Minsk – der erste und einzige Meister Europas wurde gekrönt

​Seit etwa vier Wochen hat der Corona-Virus das Leben weltweit im Griff. Das gilt natürlich auch für den Sport. Alle Sportarten mussten herbe Einschnitte hinnehmen u...

Die CHL sucht einen Sport-Koordinator

In schweren Zeiten hält man zusammen und deswegen veröffentlichen wir hier die Stellenanzeige der Champions Hockey League....

Ein Blick in die WM-Historie
Als Deutschland Eishockey-Weltmeister wurde

​Die weltweite Ausnahmesituation durch die Corona-Pandemie sorgt wie gemeldet dafür, dass die Eishockey-Weltmeisterschaft 2020 in der Schweiz nicht stattfinden kann....

Tickets sollen Gültigkeit für 2021 behalten
Nach WM-Aus: DEB sagt alle Länderspiele ab

​Im Zuge der Absage der IIHF-Eishockey-Weltmeisterschaft 2020 in der Schweiz als Folge der Coronavirus-Pandemie hat der Deutsche Eishockey-Bund auch alle Heim-Länder...

Erstmals kein internationales Turnier seit 1947
International Icehockey Federation sagt Eishockey-Weltmeisterschaft 2020 ab

​Eine Überraschung ist es freilich nicht mehr, nun aber Gewissheit: Die Eishockey-Weltmeisterschaft, die in diesem Jahr in der Schweiz hätte stattfinden sollen, ist ...

Nächster Corona-Ausfall
IIHF sagt die U18-Weltmeisterschaft in den USA ab

​Die International Ice Hockey Federation hat die U18-Eishockey-Weltmeisterschaft abgesagt. Dies teilte der Weltverband am Freitag mit....