Schweden mit 2:0 gegen Russland Gruppensieger

Berlin Capitals - Back to the RootsBerlin Capitals - Back to the Roots
Lesedauer: ca. 1 Minute

Gastgeber Schweden hat mit einem verdienten 2:0 Sieg gegen Russland die Vorrunde verlustpunktfrei beendet und seine Favoritenstellung bestätigt.

Zwei NHL-Haudegen besorgten die Tore, Dahlen im ersten und Nylander im letzten Drittel, die Skandinavier hätten jedoch leicht auch weitere treffern erzielen können. Zetterberg schuss z.B. durch die Schoner der russischen Torhüters am Pfosten vorbei. Der wie üblich im Nationaltrikot überzeugende Nylander beschäftigte dabei teilweise die komplette russische Defensive, vergaß zeitweise aber seine Nebenleute einzubeziehen. So entsprang auch sein Tor einer Einzelleistung. Die Russen ließen Kreativität im Angriff vermissen und konnten sich des öfteren bei Torhüter Podomatski bedanken.

Nicht nur die Kringel von Mikael Nylander sondern auch die Namensgleichheit des Schwedischen Teams verwirrten Gegner (und Journalisten). Vier Johanssons und zwei Johnssons, wer soll denn da noch durchblicken?