Schweden mit 2:0 gegen Russland Gruppensieger

Berlin Capitals - Back to the RootsBerlin Capitals - Back to the Roots
Lesedauer: ca. 1 Minute

Gastgeber Schweden hat mit einem verdienten 2:0 Sieg gegen Russland die Vorrunde verlustpunktfrei beendet und seine Favoritenstellung bestätigt.

Zwei NHL-Haudegen besorgten die Tore, Dahlen im ersten und Nylander im letzten Drittel, die Skandinavier hätten jedoch leicht auch weitere treffern erzielen können. Zetterberg schuss z.B. durch die Schoner der russischen Torhüters am Pfosten vorbei. Der wie üblich im Nationaltrikot überzeugende Nylander beschäftigte dabei teilweise die komplette russische Defensive, vergaß zeitweise aber seine Nebenleute einzubeziehen. So entsprang auch sein Tor einer Einzelleistung. Die Russen ließen Kreativität im Angriff vermissen und konnten sich des öfteren bei Torhüter Podomatski bedanken.

Nicht nur die Kringel von Mikael Nylander sondern auch die Namensgleichheit des Schwedischen Teams verwirrten Gegner (und Journalisten). Vier Johanssons und zwei Johnssons, wer soll denn da noch durchblicken?

Entscheidung des DEB
Harold Kreis wird Eishockey-Bundestrainer – Alexander Sulzer Assistenztrainer

​Der Deutsche Eishockey-Bund hat in München die beiden neuen Bundestrainer der Eishockey-Herren-Nationalmannschaft vorgestellt. Harold Kreis wird neuer hauptamtliche...

Bewerbungsunterlagen eingereicht
DEB will Eishockey-WM 2027 ausrichten

​Der Deutsche Eishockey-Bund hat zum 10. Januar 2023 fristgerecht die offiziellen Bewerbungsunterlagen für die Ausrichtung der IIHF-Eishockey-Weltmeisterschaft 2027 ...

Erfolge in den Halbfinalrückspielen
Lulea HF und Tappara Tampere ziehen ins CHL-Finale ein

​Die Finalteilnehmer in der Champions Hockey League stehen fest....

Erfolg bei WM in Ritten
U18-Frauen-Nationalmannschaft steigt in Top-Division auf

​Bereits vor Beginn des letzten Spiels der DEB-Auswahl gegen Frankreich bei der U18-Frauen Eishockey-Weltmeisterschaft der Division I in Ritten (Italien) steht fest,...

Indians gleichen spät aus
CHL: Tampere gewinnt Halbfinalhinspiel – Frölunda und Lulea unentschieden

​Es zahlte sich aus, Heimrecht im Hinspiel der Halbfinalpartien der Champions Hockey League zu haben. Tappara Tampere nutzten den Heimvorteil im Duell gegen den EV Z...

Tampere und Zug ebenfalls im Halbfinale
CHL: Zwei schwedische Mannschaften erreichen die nächste Runde

​In vier begeisternden Matches in den Rückspielen des Viertelfinals der Champions Hockey League setzten sich zwei schwedische Teams (Frölunda und Lulea) sowie ein fi...