Schütz und Reichert pfeifen für Deutschland

Continental-Cup-Finale in UngarnContinental-Cup-Finale in Ungarn
Lesedauer: ca. 1 Minute

Vor zwei Jahren startete der Weltverband IIHF sein Austauschprogramm für Schiedsrichter, um für mehr Einheitlichkeit in der Regelauslegung zu sorgen. Ausgewählt werden in der Regel 14 Unparteiische der sieben besten Eishockeynationen Europas. Für diese Saison sind folgende Schiedsrichter im Programm: Tschechien: Milan Minar, Martin Homola; Finnland: Jari Levonen, Aleksi Rantala; Deutschland: Martin Reichert, Richard Schütz; Russland: Wjatscheslaw Bulanow, Alexej Rawodin; Slowakei: Peter Jonak, Daniel Konc; Schweden: Thomas Andersson, Marcus Vinnerborg; Switzerland: Danny Kurmann, Brent Reiber. Die vorgenannten sieben Eishockeynationen haben sich der neuen, strikteren Regelauslegung verschrieben, die vor allen Dingen härteres Vorgehen bei Fouls wie Haken, Halten oder Behinderung vorsieht. Die vorgenannten Schiedsrichter sind noch einmal instruiert worden, die Spiele nach den strengeren Maßgaben zu leiten. Jeder Schiedsrichter leitet mindestens zwei Spiele in jedem Gastland. Die Linienrichter werden vom Gastgeberland gestellt und von einheimischen Beobachtern überprüft. Auch hier gilt die strengere Regelauslegung (als ob sie nicht schon überall, manchmal zum Überdruss, angewendet wird).

Bewerbungsunterlagen eingereicht
DEB will Eishockey-WM 2027 ausrichten

​Der Deutsche Eishockey-Bund hat zum 10. Januar 2023 fristgerecht die offiziellen Bewerbungsunterlagen für die Ausrichtung der IIHF-Eishockey-Weltmeisterschaft 2027 ...

Erfolge in den Halbfinalrückspielen
Lulea HF und Tappara Tampere ziehen ins CHL-Finale ein

​Die Finalteilnehmer in der Champions Hockey League stehen fest....

Erfolg bei WM in Ritten
U18-Frauen-Nationalmannschaft steigt in Top-Division auf

​Bereits vor Beginn des letzten Spiels der DEB-Auswahl gegen Frankreich bei der U18-Frauen Eishockey-Weltmeisterschaft der Division I in Ritten (Italien) steht fest,...

Indians gleichen spät aus
CHL: Tampere gewinnt Halbfinalhinspiel – Frölunda und Lulea unentschieden

​Es zahlte sich aus, Heimrecht im Hinspiel der Halbfinalpartien der Champions Hockey League zu haben. Tappara Tampere nutzten den Heimvorteil im Duell gegen den EV Z...

Tampere und Zug ebenfalls im Halbfinale
CHL: Zwei schwedische Mannschaften erreichen die nächste Runde

​In vier begeisternden Matches in den Rückspielen des Viertelfinals der Champions Hockey League setzten sich zwei schwedische Teams (Frölunda und Lulea) sowie ein fi...

CHL-Viertelfinale: Entscheidung fällt im Rückspiel
Mountfield HK und der EV Zug trennen sich unentschieden

​Die einzige Viertelfinalpartie der Champions Hockey League ohne schwedische Beteiligung endet unentschieden. Mountfield HK und der EV Zug trennen sich 2:2. Somit wi...