Salzburg unterliegt Landshut - Innsbruck mit Kantersieg in Rosenheim

Chabot und Chyzowski zu Boni nach WienChabot und Chyzowski zu Boni nach Wien
Lesedauer: ca. 1 Minute

Keine Chance ließ der HC Innsbruck den Starbulls Rosenheim im ersten Testspiel für die neue Saison. Die Haie siegten gegen den deutschen Oberligisten deutlich mit 8:0 und unterstrichen damit einmal mehr ihre Mitfavoritenrolle in der Erste Bank Eishockey Liga.



Trotz Testspielcharakters war es eine sehr strafenintensive Partie, die insgesamt beinahe 100 Strafminuten sah.

Die Innsbrucker, die in den vergangenen Wochen intensiv trainierten und erst seit wenigen Tagen am Eis sind, ließen den Hausherren in Rosenheim keine Chance. Vor 780 Zuschauern ging man bereits in der 8. Minute durch Neuzugang Kaspitz in Führung. Der ehemalige Villacher zählte zu den Aktivposten der Partie und war mit einem Hattrick auch bester Scorer des Abends.


Nur zwei Minuten nach der Führung erhöhte Zetterberg auf 2:0 und damit war die Partie gegen die klar unterlegenen Bayern entschieden. Im Mitteldrittel legten die Haie noch einmal zu und erhöhten auf 6:0. Die beiden Treffer im Schlussabschnitt waren nur noch Draufgabe und führten zum klaren Endergebnis von 8:0.



Bundesliganeuling Red Bulls Salzburg konnte seine Heimpremiere nicht erfolgreich beenden. Vor ca. 1.500 erwartungsvollen Zuschauern ging die Partie gegen den deutschen Zweitligisten EV Landshut klar mit 2:5 verloren.


"Wir haben verloren, aber wir liegen weiter im Plan. Nach dem harten Training der letzten Wochen habe ich nicht mehr erwartet. Lediglich die Chancenauswertung bei uns ließ zu wünschen übrig, denn wir hatten eindeutig mehr Möglichkeiten als die Deutschen", kommentierte Cheftrainer Jorma Siitarinen die erste Heim-Niederlage der Red Bulls in der Salzburger Eisarena.



Nach fast verschlafenem ersten Drittel drehten die Red Bulls im zweiten Drittel auf und beherrschten das Spiel. Der Schlussabschnitt verlief dann ausgeglichen, wobei das letzte Tor für Landshut - in der letzten Saison Vizemeister in der 2. Deutschen Liga - ohne Salzburger Schlussmann fiel, der für einen Feldspieler getauscht wurde.



Insgesamt waren die Red Bulls die überlegene Mannschaft und haben mehr Torchancen als die Gäste herausgespielt, wobei man aber auch gesehen hat, dass die Abstimmung beim Bundesliga-Aufsteiger noch nicht reibungslos klappt - die Mannschaft muss noch weiter zusammenwachsen.

EC The Red Bulls Salzburg - EV Landshut Cannibals 2:5 (0:2, 1:0, 1:3)

Tore Red Bulls: Sheldon Moser 30., Matti Kaipainen 17.;

Landshut: Thomas Daffner 3., 57., Eric Dylla 15., Alexander Rusch 45., Bobby Brown 5

(www.hockeyfans.at)

Bundestrainer Toni Söderholm über seinen Sommer, U 20 Spieler in der DEL und die kommenden Ziele
„Wir sind in der Lage jedem Team ein Bein zu stellen“

Hockeyweb-Redakteur Tobias Linke sprach mit Bundestrainer Toni Söderholm über den Sommer im Schatten der Corona-Pandemie, die Auswirkungen auf seine Arbeit und den d...

Lehrgang eines Perspektivteams
Bundestrainer Toni Söderholm eröffnet Saison für Nationalmannschaft

​Ein Mosaikstein auf dem Weg zu Olympia: Mit dem Lehrgang eines Perspektivteams läutet Bundestrainer Toni Söderholm vom 27. bis 30. September die Saison für die Eish...

Eishockeyfans müssen weiter warten
Champions Hockey League verschiebt Saisonstart auf den 17. November 2020

Aufgrund der durch die anhaltende COVID-19-Pandemie verursachten Ungewissheit und den damit verbundenen Reisebeschränkungen, welche aktuell für Reisen zwischen europ...

Covid-19-Expertengruppe der IIHF empfiehlt Absage
Continental-Cup 2020/21 findet nicht statt

​Der Continental Cup sollte am 16. Oktober 2020 mit der Qualifikationsrunde beginnen, die an zwei Orten ausgetragen werden sollte: Gruppe A in Akureyri, Island, und ...

Internationale Turniere im August abgesagt
Zahlreiche DEB-Lehrgänge stehen an

​Der Deutsche Eishockey-Bund wird im August noch eine Reihe von Nationalmannschafts-Maßnahmen am Bundesstützpunkt in Füssen abhalten. Dazu gehören nach den jüngsten ...

Denkwürdige Momente der Eishockeygeschichte
Das Miracle on Ice

David gegen Goliath, Außenseiter gegen Favorit – diese Auseinandersetzung verläuft in den allermeisten Fällen erwartungsgemäß. Es gibt aber auch diese wenigen Moment...