Russland - Ukraine 3:3 (0:2;2:1;1:0) - Überraschung im Bruderduell

Berlin Capitals - Back to the RootsBerlin Capitals - Back to the Roots
Lesedauer: ca. 1 Minute

Als überraschenden Achtungserfolg im Duell der ehemaligen Sowjetrepubliken muss man das Unentschieden der Ukraine gegen den großen "Bruder" Russland werten. Die Mannschaft von Trainer Bogdanov war bestens auf das russische Team eingestellt und dementsprechend besonders motiviert. Die meisten Spieler beider Mannschaft sind in der russischen Liga beschäftigt und kennen sich gegenseitig gut. Für die Russen war dies scheinbar nicht Motivation genug, vielmehr schien man die Ukraine etwas zu unterschätzen. Zwar begann die "Sbornaja" druckvoll und war die aktivere Mannschaft, dennoch ließ man sich schon im ersten Spielabschnitt gleich zweimal überraschen. Eine schöne Kombination schloss Tsyrul in der sechsten Minute zur Führung ab. Routinier Shyryaev konnte sogar auf 2:0 erhöhen (15. Minute). Zwar legten die Russen nun einen Gang zu, aber der Anschlusstreffer durch Tkatchenko wurde umgehend vom Ex- Nürnberger Shakraychuk beantwortet. Dementsprechend ungehalten war Trainerlegende Boris Michailov, der seine Spieler immer wieder lautstark auf ihre Fehler hinwies. Noch im Mittelabschnitt konnte Prokopiev (35. Minute) erneut verkürzen. Geschickt verstanden es die Ukrainer immer wieder die Räume eng zu machen und so nur wenig Torchancen zuzulassen, dennoch mussten sie den Ausgleich schlucken: Yukov hämmerte in der 45. Minute die Scheibe von der blauen Linie ins Netz, dabei blieb es bis zum Schluss. Die Russen haben nun mit Finnland und der Slowakei zwei schwere Brocken auf der Speisekarte und müssen eventuell sogar noch um die Teilnahme am Viertelfinale zittern, sollte die Ukraine gegen Österreich gewinnen.

CHL-Viertelfinale: Entscheidung fällt im Rückspiel
Mountfield HK und der EV Zug trennen sich unentschieden

​Die einzige Viertelfinalpartie der Champions Hockey League ohne schwedische Beteiligung endet unentschieden. Mountfield HK und der EV Zug trennen sich 2:2. Somit wi...

Final-Neuauflage im Viertelfinale
Schwedische Teams dominieren CHL-Viertelfinalhinspiele

​Ohne deutsche Beteiligung standen am ersten Tag drei der vier Viertelfinal-Hinspiele auf dem Programm. Dabei standen sich bei der Partie Rögle BK gegen Tappara Tamp...

Deutsche Spieler in Schweden
Erfolgreiche Woche für Kühnhackl und Rieder

​Beide Deutschen in Schweden stehen mit ihren Teams ganz oben in der Tabelle der SHL. Tobias Rieder grüßt mit seinen Växjö Lakers von Platz eins, direkt dahinter und...

Verdiente Niederlage beim EV Zug
Auch München scheidet im Achtelfinale der CHL aus

​Nachdem der EHC Red Bull München im Hinspiel mit 1:5 vor heimischer Kulisse untergegangen war, musste im Rückspiel einiges passieren, um das Ausscheiden aus der Cha...

Goalie-Tor in Straubing
Straubing Tigers und Grizzlys Wolfsburg scheiden im CHL-Achtelfinale aus

​Nicht nur die Hinspiele waren aus deutscher Sicht wenig erfolgreich. Auch in den Rückspielen konnten die deutschen Clubs das Ausscheiden aus der Champions Hockey Le...

CHL-Achtelfinale
Skelleftea besiegt die ZSC Lions knapp

Im Achtelfinal-Hinspiel der Champions Hockey League verbucht der Skelleftea AIK einen knappen Erfolg gegen die Zürcher SC Lions....