Russland - Österreich 6:3 (3:0;3:2;0:1)

Berlin Capitals - Back to the RootsBerlin Capitals - Back to the Roots
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nach knapp acht Spielminuten schien es als würde die Mannschaft von Ron Kennedy eine deftige Klatsche gegen das russische Team abholen. Die Russen legten los wie die Feuerwehr, setzten Österreich unter Druck und gingen durch Gusmanov, Zatonski und Afinogenov schnell mit 3:0 in Führung. Claus Dalpiaz, der zumindest bei zwei Gegentreffern nicht den glücklichsten Eindruck hinterließ, musste seinen Platz räumen. Michael Suttnig übernahm nun die schwierige Aufgabe, die russischen Eis-Sputniks zu stoppen, was auch zunächst gelang. Erst im zweiten Drittel konnten Bykov und Prokopiev mit einem Doppelschlag (22. Min.) auf 5:0 erhöhen. Dennoch zeigten die Österreicher Charakter, gaben sich nicht auf und kamen auch aufgrund der nachlassenden Konzentration einiger russischer Spieler zu zwei Treffern. Pöck und Dieter Kalt mit einem unwiderstehlichen Solo verkürzten auf 2:5. Überhaupt war das Spiel zu diesem Zeitpunkt relativ ausgeglichen, da die Russen nicht mehr taten als notwendig. Valeri Karpov schlenzte zwar noch im Mittelabschnitt die Scheibe zum sechsten Mal ins Tor, aber die Entscheidung war sowieso schon lange gefallen. Im Schlussdrittel überwand der österreichische Riese Andre Lakos mit einem Schlagschuss von der blauen Linie den russischen Keeper Podomatski zum dritten Mal an diesem Nachmittag, was gleichzeitig den Endstand bedeutete. Für die Russen geht es nun am Dienstag im abschließenden Gruppenspiel gegen Gastgeber Schweden um eine gute Ausgangsposition für die Zwischenrunde. Österreich dagegen muss sich voll auf die Partie gegen Slowenien konzentrieren, um, wie im vergangenen Jahr, mit einem einzigen Sieg den Klassenerhalt zu sichern. Sollte dies nicht gelingen wird es für die Truppe von Ron Kennedy ganz schwer.

Rapperswil überrascht Fribourg – HC Davos ist das Überraschungsteam
Zürcher SC Lions in der Schweiz weiterhin auf Platz eins

​Das war der Spieltag der 2:1-Ergebnisse in der Schweizer National League. Gleich vier der sechs Spiele endeten so. Dazu kam noch ein 3:2 von Genf in Davos und ein u...

„Neue Eishallen braucht das Land“
Eishallen-Symposium mit über 100 Teilnehmern auf der FSB Messe in Köln

​Das Symposium „Neue Eishallen braucht das Land, dringlicher denn je!“ hat über 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmer zur Messe Köln gelockt. Im Rahmen der Internationa...

Hinspiel im CHL-Achtelfinale
Adler Mannheim unterliegen in Hradec Kralove

​Nachdem sich sowohl die Münchner durch ihren Sieg bei Junost Minsk einen Vorsprung für das Rückspiel erspielen konnten und auch die Augsburger Panther dank des Unen...

CHL: Premiere in Augsburg
EHC Red Bull München siegt auswärts – Champion geht unter

Alle drei deutschen Teams haben die Gruppenphase überstanden und müssen sich in den Play-offs der Champions Hockey League ab jetzt mit den besten Teams Europas messe...

Hockeyweb präsentiert die Highlights des Deutschland Cups
Die Top 10 des Deutschland Cups im Video

Tolle Verteidigungsaktionen, wahnsinnige Paraden und natürlich schöne Tore gibt es bei uns wöchentlich in den Top 10 Highlights - diesmal allerdings vom Deutschland ...

2:3 zum Abschluss des 5-Nationen-Turniers
Frauen-Nationalmannschaft zeigt Comeback-Qualitäten – unterliegt jedoch nach Penaltyschießen

Die deutsche Frauen-Nationalmannschaft verliert zum Abschluss des 5-Nationen-Turniers im russischen Dmitrov mit 2:3 nach Penaltyschießen (0:1, 0:0, 2:1, 0:0, 0:1) ge...

CHL PlayOffs

Dienstag 19.11.2019
Frölunda HC Frölunda
- : -
Färjestads BK Färjestad
Djurgårdens IF Stockholm
- : -
Skellefteå AIK Skellefteå
Luleå HF Luleå
- : -
SC Bern Bern
Adler Mannheim Mannheim
- : -
Mountfield HK Hradec Králové
EHC Biel Biel
- : -
Augsburger Panther Augsburg
Lausanne HC Lausanne
- : -
HC Plzeň 1929 Plzeň
EV Zug Zug
- : -
Tappara Tampere Tampere
Mittwoch 20.11.2019
EHC Red Bull München München
- : -
HK Junost Minsk Minsk