Russische Superliga zukünftig ohne Abstieg

World Cup: Russen trainieren in KlotenWorld Cup: Russen trainieren in Kloten
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Clubvertreter der russischen Superliga haben bei der gestrigen, umstrittenen Versammlung beschlossen, ihre Liga zu schließen. In den nächsten drei Jahren wird kein Club mehr sportlich absteigen, wie dies in der 16-er-Liga für die beiden Letzten jeweils üblich war, vielmehr wird nun auf andere Kriterien geachtet: Eine große, erstklassige Halle, ein Farmteam und Finanzgarantien heißen die drei Voraussetzungen, um an der Meisterschaft teilnehmen zu dürfen.

Aus der zweithöchsten Liga können zudem die zwei besten Teams nach wie vor aufsteigen bzw. aufgenommen werden, falls sie diese Kriterien erfüllen. Damit könnte die Liga in drei Jahren bis zu 22 Mannschaften umfassen - doch rechnet niemand damit, dass soviele Clubs für die neue Profiliga taugen. Umstritten war die Sitzung bei diesem emotionalen Entscheid allemal, einige Vertreter sprachen von einer billigen NHL-Kopie, obwohl doch in Russland die Voraussetzungen völlig anders seien. Sehr zu denken gab auch, dass die Mehrheit sich für einen Saisonstart am 1. September 2004 aussprach - während dem World Cup also. Die meisten Clubvertreter waren überzeugt, dass die Stars der Meisterschaft sowieso keinen Platz in der russichen Nationalmannschaft hätten, wo doch die NHL-Russen vorgesehen wären - zumindest jene Clubs ohne Kandidaten für den World Cup...

Gleichzeitig hat man den Amur Tigers Khabarovsk offiziell gestattet, ihr Farmteam in der neuen "Pazifikliga" teilnehmen zu lassen. Darauf bestand der Club, hat man doch zu den Spielen nach Japan, China und Südkorea einen kürzeren Flug als etwa nach Moskau. (hockeyfans.ch)

Deutschland, Slowakei, Dänemark und Österreich
Teilnehmerfeld für den Deutschland Cup 2022 steht fest

​Der Deutsche Eishockey-Bund veröffentlicht den Spielplan für den diesjährigen Deutschland Cup (10. bis 13. November 2022) in Krefeld....

Deutsche Spieler starten mit Niederlage
Tom Kühnhackl feiert Sieg im zweiten Saisonspiel

​Es wurde nicht der erhoffte Start in die neue SHL-Saison für die deutschen Profis in Schweden, Tobias Rieder und Tom Kühnhackl. Letzterer konnte jedoch im zweiten S...

Sieg in Färjestad
Straubing Tigers stehen mit einer Kufe in den CHL-Playoffs

​Der vierte Spieltag der CHL-Gruppenphase 2022/23 ist Geschichte. Aus deutscher Sicht komplettieren die Straubing Tigers diesen Spieltag. Und sie waren erfolgreich. ...

Erfolge für Berlin, München und Wolfsburg
Drei deutsche Siege in der CHL am Samstag

​Die Hälfte der Spiele der Gruppenphase in der Champions Hockey League ist vorbei. Am ersten Tag des vierten Spieltags mussten wiederum drei der vier deutschen Teams...

Tom Kühnhackl glänzt bei Skelleftea
Straubing Tigers auf dem besten Weg ins CHL-Achtelfinale

​Es war am Ende ein hartes Stück Arbeit, aber die Straubing Tigers hatten es sich selbst zuzuschreiben, wenn sie am Ende zittern mussten. Trotz einer hohen Überlegen...

Wolfsburg wahrt seine Chance, Eisbären müssen kämpfen
Red Bull München auf dem Weg ins CHL-Achtelfinale

​Die drei deutschen CHL-Teilnehmer zeigten am dritten Spieltag gute Leistungen und sind damit noch sämtlichst im Rennen....

CHL Gruppenphase

Dienstag 04.10.2022
GKS Katowice Katowice
- : -
Fehérvár AV19 (Archiv) Székesfehérvár
Mikkelin Jukurit Mikkelin
- : -
HC Sparta Prag Prag
Aalborg Pirates Aalborg
- : -
Luleå HF Luleå
Tampere Ilves Tampere
- : -
Stavanger Oilers Stavanger
Rögle BK Rögle
- : -
ZSC Lions Zürich
Färjestad BK Färjestad
- : -
KS Cracovia Krakau
HC Davos Davos
- : -
HC Oceláři Třinec Třinec
Belfast Giants Belfast
- : -
Skellefteå AIK Skellefteå
EC Villacher Sportverein Villach
- : -
Straubing Tigers Straubing
Brûleurs de Loups de Grenoble Grenoble
- : -
Frölunda HC Göteborg
Mittwoch 05.10.2022
TPS Turku Turku
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
EHC Red Bull München München
- : -
Tappara Tampere Tampere
HDD Olimpija Ljubljana Ljubljana
- : -
EV Zug Zug
Eisbären Berlin Berlin
- : -
Mountfield HK Hradec Králové
HC Slovan Bratislava Bratislava
- : -
Rapperswil-Jona Lakers Rapperswil-Jona
EC Red Bull Salzburg Salzburg
- : -
HC Fribourg-Gottéron Fribourg-Gottéron