Ritten und Pustertal ziehen davonFassa und Asiago gleichen aus

Foto: foppa/optic rapid/hcpFoto: foppa/optic rapid/hcp
Lesedauer: ca. 2 Minuten

 Im Gegensatz zu Spiel 1 hatte der Vizemeister aus Ritten in Cortina nicht so viele Probleme und konnte mit 5:0 auch das zweite Playoffspiel für sich entscheiden. Nach dem ersten Drittel konnten die Rittner Buam auf eine 2:0 bauen. Mit Mittelabschnitt legte der Vizemeister noch 3 Tore nach, eins davon durch den ehemaligen Bremerhavener Brendan Cook. Matchwinner war Mark Van Guilder mit 2 Treffern und einer Vorlage.

Die Serie ausgleichen konnte der Meister aus Asiago, beim Pokalsieger aus Valpellice gewann die Mannschaft von Pat Lefebvre mit 3:2. Ausgelichen war der Spielstand nach dem ersten Drittel, während Layne Ulmer den Meister in der ersten Minute in Führung brachte konnte Alexander Petrov noch ausgleichen. Im Schlussdrittel erhöhte Alberto Meneghini auf 2:1 eher Diego Iori in der 19. Minute das 3:1 mit einem Empty Net Goal erzielte. Nach 19:28 im letzten Drittel von Andy Canzanello nochmals verkürzen aber das Spiel ging an Asiago.

Ebenfalls die Serie ausgleichen konnte das zweite Überraschungsteam der Saison die Fassa Falcons. Das Team das von Ron Ivany (ehemals Schwenningen und Mannheim) gecoacht wird lag 1:0 und 3:1 hinten. Im Schlussabschnitt hatten die Falcons dann den größeren Willen und konnten noch 3 Tore nachlegen und das Spiel für sich entscheiden. 4:3 der Endstand und Serie ausgeglichen. Mann des Abends bei den Falken war Jesse Niinimäki mit zwei Toren und einer Vorlage.

Im vierten Spiel des Abends ging es deutlich enger zu. Uli Egen empfing mit seinem HC Gröden Mike Collins mit dem HC Pustertal. IM ersten Drittel noch ohne zählbares war im zweiten Drittel dank Benjamin Kostner der HC Gröden auf der Siegerstraße , innerhalb von 11 Minuten konnte der 28-Jährige Stürmer 2 Tore erzielen. Armin Helfer, Max Oberrauch doppelt und Viktor Schweizer sorgte dann mit ihren Toren für eine 4:2 Führung der Gäste aus dem Pustertal. Als noch 2 Minuten im Schlussabschnitt zu spielen waren setze Uli Egen alles auf eine Karte und nahm Gianluca Vallini aus dem Tor für einen weiteren Stürmer und sein Plan ging auf. 90 Sekunden vor dem Ende traf Gabriel Vinatzer zum 4:3 und 6 Sekunden vor Ende war es Justin Mercier der den laut umjubelten 4:4 Ausgleich erzielen konnte. Bereits nach 3:34 in der Overtime traf dann Ryan Kavanagh für den HC Pustertal der dem Team von Mike Collins den zweiten Sieg in der Serie bringt.

Uli Egen äußerte sich wie folgt zum Spiel: "Es war eine ärgerliche Niederlage. Wir lagen 2:0 in Front. Das zwischenzeitliche 2:4 haben wir kurz vor Spielende ausgeglichen und leider in der Overtime ein Reboundtor bekommen. Die Niederlage ist besonders ärgerlich, da wir drei Reboundtreffer hinnehmen mussten. Ich hatte meine Mannschaft auf diese Spielweise hingewiesen, uns war klar, dass der HCP hart zum Tor geht und durch Nachschüsse gefährlich wird."

Biel stoppt Niederlagenserie
EV Zug setzt sich nach Sieg gegen Langnau in der Schweizer NL ab

​Die Spannung in der Schweiz wird immer größer. Der EV Zug konnte das erste seiner Nachholspiele gewinnen, hat in der National League nun drei Punkte Vorsprung auf d...

Anfang Februar im Wellblechpalast
U19-Nationalmannschaft bestreitet Fünf-Nationen-Turnier in Berlin

​Die deutsche U19-Nationalmannschaft bestreitet vom 4. bis 8. Februar ein Fünf-Nationen-Turnier in Berlin. Im Wellblechpalast misst sich die DEB-Auswahl, die von U20...

Vier Punkte bei Comeback trotz Verletzung
Jaromir Jagr schießt Kladno zum Sieg beim Tabellenführer Sparta Prag

Trotz noch nicht vollständig überstandener Adduktorenverletzung erzielte der fast 48 Jahre alte Stürmer zwei Tore und zwei Assists gegen das Team von Uwe Krupp....

Einmal Gold, Einmal Silber und Zweimal Bronze
Vier Medaillen für deutsche Eishockeycracks bei den Youth Olympic Games

Die deutschen Eishockey-Athletinnen und Athleten haben sich vier Medaillen bei den Olympischen Jugend-Winterspielen in Lausanne gesichert....

Zwei schwedische Teams scheitern im Halbfinale
Mountfield HK und Frölunda Indians bestreiten das CHL-Finale

​Das Finale steht fest. Titelverteidiger Frölunda Indians besiegte den Favoriten Lulea HF auswärts mit 3:1 und zog noch ins Endspiel der Champions Hockey League ein....

SønderjyskE gewinnt Finalturnier bei Heimvorteil
Continental-Cup geht erstmals nach Dänemark

​Der erste internationale Cup der Saison 2019/20 wurde bei einem Finalturnier in Dänemark ausgespielt. Gewinner des Continental-Cups ist mit SønderjyskE erstmals ein...