Riga ist qualifiziert

Continental-Cup-Finale in UngarnContinental-Cup-Finale in Ungarn
Lesedauer: ca. 1 Minute

Der lettische Meister HK Riga 2000 war der insgesamt glückliche Sieger der dritten Runde des IIHF Continental Cup im slowenischen Jesenice. Die Balten, die sich somit für das Final im ungarischen Székesfehérvár (13. – 15. Januar 2006) qualifiziert haben, gewannen alle drei Spiele mit jeweils einem Tor Differenz. HK Riga wird dort auf die bereits gesetzten Lada Togliatti (RUS), SC Zürich Lions (SUI) und Gastgeber Alba-Volán treffen. HK Riga besiegte am Freitag den weißrussichen Champion Junost Minsk mit 2:1, was bereits die Vorentscheidung bedeutet. Beide Teams gewannen ihre restlichen Partien. Nationalstürmer und Kapitän Aigars Cipruss erzielte das entscheidende Tor nach fünf Minuten des zweiten Drittels, während Torwart Arturs Irbe mit seinen 21 den knappen Sieg sicherte. Die Letten besiegten anschließend Grenoble (FRA) mit 4:3 am Samstag und beendeten das Turnier mit einem 2:1 gegen Gastgeber Acroni Jesenice, als Aigars Cipruss erneut einen wichtigen Treffer erzielte und Irbe turned away 28 Schüsse der Slowenen parierte. Alle Ergebnisse des Turniers: 18 November: HK Riga – Junost Minsk 2:1, Acroni Jesenice – Grenoble 6:2; 19 November: Junost Minsk – Acroni Jesenice 2:1, Grenoble – HK Riga 3:4; 20 November: Grenoble – Junost Minsk 2:8, HK Riga – Acroni Jesenice 2:1 – Endstand: 1. HK Riga 2000, 6 Punkte (8:5 Tore), 2. Junost Minsk, 4 Punkte (11:5), 3. Acroni Jesenice, 2 Punkte (9:5), 4. Grenoble, 0 Punkte (7:18).

U16-Frauen-Nationalmannschaft
Zwei Niederlagen gegen Tschechien

​Die U16-Frauen-Nationalmannschaft hat ihre beiden Länderspiele gegen Tschechien verloren. In der Netzsch-Arena in Selb unterlag die Mannschaft von Nachwuchs-Bundest...

Alle zwölf NL-Vereine eine Runde weiter
Favoriten setzen sich in der ersten Runde des Schweizer Pokals durch

​Die Topteams der National League haben ihre Lektion gelernt. In den letzten Jahren gab es immer wieder in ersten Runde des Schweizer Eishockey-Pokals für sie böse Ü...

Mannheim ist weiter, München und Augsburg stehen kurz davor
Deutsche Teams in der CHL weiterhin auf dem Vormarsch

​Der Meister ist durch. Die Adler Mannheim holten mit dem vierten Spiel elf von maximalen zwölf Zählern und sind bereits vorab für das Achtelfinale der Champions Hoc...

Ungefährdeter Heimsieg der Adler gegen die Vienna Capitals
Adler Mannheim ziehen in das Achtelfinale der Champions Hockey League ein

Der deutsche Meister gewinnt nach dem 4:0 gegen Wien auch das vierte Spiel der Champions Hockey League und zieht souverän in das Achtelfinale ein. Zweites Spiel ohne...

Penaltyerfolg beim HC Ambri-Piotta – die CHL am Samstag
EHC Red Bull München hat Sprung ins Achtelfinale in der Hand

​Der erste Tag des vierten Spieltags der Champions Hockey League ist vorbei. Wir blicken auf die Ergebnisse der Paarungen. Der aktuelle CHL-Champion Frölunda Indians...

Mannheim gewinnt, Augsburg unterliegt nach Verlängerung
Deutsche Teams in der CHL weiterhin auf Achtelfinalkurs

​In der Gruppe C der Champions Hockey League zeigten die Augsburger Panther gegen Lulea ein beherztes Spiel, mussten aber, bedingt durch Abwehrschwächen in der Verlä...