Rebek schießt Österreich zum Sieg über Frankreich

EHC Feldkirch 2000 nimmt an Nationalliga teil - Personalwechsel im ÖEHVEHC Feldkirch 2000 nimmt an Nationalliga teil - Personalwechsel im ÖEHV
Lesedauer: ca. 1 Minute

Ende gut, alles gut: Österreich gewinnt das erste Spiel der Euro Ice Hockey Challenge in Turin (ITA) gegen Frankreich mit 3:2 (0:1, 2:0, 0:2). Für die Tore sorgten Rückkehrer Gregor Baumgartner, Schweden-Legionär Thomas Koch und Debütant Jeremy Rebek. Jim Boni feiert damit einen gelungenen Einstand als Teamtrainer.

Es war ein Spiel der Premieren, und es gab zwei Debütanten als Sieger: Jim Boni gewinnt sein erstes Spiel als österreichischer Teamchef, Teamneuling Jeremy Rebek rettet Österreich mit seinem Tor in der 58. Minute den 3:2-Sieg gegen Frankreich.

Alles begann planmäßig: Gregor Baumgartner, der nach zwei Saisonen ins Nationalteam zurückgekehrt ist, bringt das Team Austria bereits in der 8. Spielminute mit einem Powerplay-Tor in Führung. Im Startdrittel behält das Team Austria noch die Oberhand: „Wir haben sehr gut, sehr kompakt gespielt, aber es hätten noch ein oder zwei Tore mehr sein können“, so Boni. Österreich verzeichnet neun Torschüsse, Gert Prohaska, der das ganze Spiel über eine gute Leistung bietet, muss sechs abwehren.

Das Mitteldrittel war das schwächste der Mannschaft. Boni: „Wir haben zu offensiv gespielt und sind sofort dafür bestraft worden!“ Frankreich geht mit einem Short Hander und einem Powerplay-Tor mit 2:1 in Führung. Doch die Mannschaft gibt nicht auf und kämpft sich zurück ins Spiel. Schweden-Legionär Thomas Koch erzielt den Ausgleich, zwei Minuten vor Schluss sorgt Jeremy Rebek für den Sieg. Frankreich nimmt 30 Sekunden vor Ende noch den Tormann vom Eis, ein Unentschieden gelingt nicht mehr.

„Wir hatten ein sehr charaktervolles letztes Drittel, von 1:2 auf 3:2 – das erfordert viel Moral und Selbstvertrauen, und das haben wir gehabt“, ist Boni vollauf zufrieden. Wichtig für ihn war, „dass wir aus den Fehlern des zweiten Drittels sofort gelernt haben und dieses Wissen im dritten Drittel umsetzen konnten.“

Morgen geht es bereits weiter: Um 20.30 Uhr trifft Österreich auf die Division-II-Mannschaft Italien. Für dieses Spiel wird es Umstellungen geben, die nach dem morgigen Training fixiert werden. Boni: „Ich möchte jedem Spieler die Chance auf einen Einsatz geben. Heute haben Patrick Mössmer, Harald Ofner und Herbert Ratz pausiert, sie werden morgen wahrscheinlich spielen.“ Wer im Tor steht, entscheidet sich ebenfalls morgen.

Frankreich – Österreich 2:3 (0:1, 2:0, 0:2)

Tore: 0:1 Baumgartner (8./PP), 1:1 Gras (23./SH), 2:1 Lemoine (26./PP), 2:2 Koch (50.), 2:3 Rebek (58.)

(www.hockeyfans.at)

U20-WM: Vierter Sieg im vierten Spiel
5:1-Erfolg gegen Weißrussland für die DEB-Junioren

​Die deutsche U20-Nationalmannschaft hat auch ihr viertes Spiel bei der Eishockey-Weltmeisterschaft gewonnen. Im Bundesleistungszentrum Füssen feierte die Mannschaft...

Schweizer Meisterschaft spannend wie nie
SC Bern führt National League zur Saisonhalbzeit knapp vor Zug und Biel an

​Die Hälfte der Meisterschaft ist geschafft, wobei einige Teams noch bei 24 Spieltagen liegen wie z.B. Zug, Zürich oder Lugano, während andere wie Fribourg und Genf ...

Aus der Oberliga zur Nationalmannschaft?
Bild: DEB verhandelt angeblich mit Toni Söderholm über Sturm-Nachfolge

​Ein Bundestrainer aus der Oberliga? Geht es nach der Bild-Zeitung, könnte das so sein. Denn das Blatt meldet, dass der Deutsche Eishockey-Bund angeblich mit Toni Sö...

Frauen-Nationalmannschaft
1:4-Niederlage der DEB-Auswahl gegen Japan

​Die deutsche Frauen-Nationalmannschaft verliert ihr zweites Spiel beim Fünf-Nationen-Turnier in Finnland mit 1:4 (1:1, 0:1, 0:2) gegen Japan. ...

U20-Weltmeisterschaft
4:1 - Deutschland gewinnt kampfbetontes Spiel gegen Lettland

Die deutsche U20-Nationalmannschaft hat auch ihr drittes Spiel der Eishockey-Weltmeisterschaft gewonnen. Im Bundesleistungszentrum Füssen feierte die Mannschaft von ...

München und Salzburg erreichen Halbfinale der CHL
Red-Bull-Mannschaften mischen Europa auf

​Das ist schon mehr als eine Überraschung. Beide Red-Bull-Vertretungen, der Deutsche Meister aus München sowie das österreichische Team aus Salzburg, warfen die favo...