Prestigeduell als Appetithappen für Skoda Euro Ice Hockey Challenge

Lesedauer: ca. 1 Minute

Bevor es in Villach mit der Skoda Euro Ice Hockey Challenge losgeht, fährt das österreichische Nationalteam zum Trainingslager nach Bad Tölz (GER). Am Mittwoch, 4. Februar 2004, trifft Österreich auf die deutsche Nationalmannschaft (Bully: 20.00 Uhr).



Es ist das erste von vier Freundschaftsspielen gegen Deutschland in dieser Saison, insgesamt das 13. Aufeinandertreffen der beiden Teams. Das Team Austria folgte einer Einladung des DEB – das „Bruderduell“ ist das Eröffnungsspiel der völlig neu erbauten „Hacker-Pschorr-Arena“ in Bad Tölz. Dem Anlass entsprechend überträgt der DSF das Spiel live ab 20.00 Uhr.



Die ewige Länderspielbilanz spricht eindeutig für Deutschland – von den bisherigen zwölf Spielen gewann Deutschland neun. Das letzte Aufeinandertreffen war bei der Zwischenrunde der WM 2003, da gab es eine 1:5-Niederlage.



Teamtrainer Herbert Pöck hat eine erfahrene Mannschaft für den Deutschland-Trip zusammengestellt. Als einziger Debütant scheint Vienna-Capitals-Goalie Walter Bartholomäus im erweiterten Kader auf. Einer, der bei der WM 2002 in Schweden das letzte Mal die Farben Österreichs vertrat, ist ebenfalls nominiert – DEG-Legionär Martin Ulrich könnte diesmal wieder dabei sein. Die Mannschaft für die Skoda Euro Ice Hockey Challenge ist mit drei Debütanten um einiges jünger. Beide Kader werden in der letzten Jännerwoche auf 23 Spieler beschränkt.



Pöcks Gegenüber Hans Zach wird auf eine Mischung aus erfahrenen und jungen Spielern setzen, der erweiterte Kader wird in der nächsten Woche bekannt gegeben. Das DEB-Team hat in der Länderspielpause einen vollen Terminkalender: Am 1. Februar findet das All-Star-Game gegen eine DEL-Auswahl in Ingolstadt statt, am Wochenende darauf geht es zum SKODA-Cup nach Basel (Gegner: Schweiz, Kanada, Slowakei).

Endgültige Kader-Nominierung am 28. März
Frauen-Nationalmannschaft: WM-Vorbereitung vom 22. bis 31. März in Füssen

Vom 22. bis 31. März 2019 absolvieren die Frauen ihre finale Vorbereitung auf die diesjährige 2019 IIHF Eishockey Frauen-Weltmeisterschaft, die vom 4. bis 14. April ...

Schweiz: Zwei Serien stehen 2:0, zwei 1:1
EHC Biel und EV Zug auf dem Weg ins Halbfinale

​Bereits die ersten beiden Spiele im Viertelfinale der Schweizer NL-Play-offs zeigten, dass keiner der Favoriten die Runde im Schongang absolvieren kann. Sehr kurios...

Brisante Serie Lausanne - Langnau
Heinz Ehlers will gegen Ex-Club weiterkommen

Lausanne gleicht im brisanten Duell gegen Langnau aus....

SC Bern holt mit vier Punkten Vorsprung die Hauptrundenmeisterschaft
Unglaublich: Meister ZSC Lions muss in die Play-downs

​In der Schweiz hat am Montagabend die Erde gebebt. Natürlich im übertragenen Sinne und niemand landete im Spittal, aber es wird „Opfer“ geben, nämlich bei einigen s...

Play Off-Viertelfinale in Tschechiens Unterhaus
Jaromir Jagr trifft auf seinen Übeltäter

Wenn es um Superstar Jaromir Jagr, ist alles ein bisschen größer - und so erhält auch das Duell im Play Off-Viertelfinale in Tschechiens zweithöchster Liga zwischen ...

Ambri schockt Zug – deutlicher Sieg für Lugano gegen
Schweiz: SC Bern steht nach Sieg in Davos vor dem Hauptrundentitel

​Der Dienstagabend hatte es in sich. Drei Nachholspiele standen auf dem Programm und in allen dreien blieben die Gäste Sieger. Vor allem das Torverhältnis von 17:6 s...