Viertelfinale: Olympiasieger Schweden ausgeschieden

Uwe Krupp benennt erweiterten, vorläufigen Kader für VancouverUwe Krupp benennt erweiterten, vorläufigen Kader für Vancouver
Lesedauer: ca. 1 Minute

Aus für Olympiasieger Schweden. Für

die Tre Kronors ist nach dem 3:4 gegen die Slowakei das olympische

Eishockeyturnier schon im Viertelfinale beendet. Zwar konnten die

Schweden ihren 0:2-Rückstand noch bis zum zweiten Abschnitt

egalisieren, die Slowaken wussten aber immer wieder eine Antwort und

ließen nach zwei weiteren Treffern lediglich nur noch den Anschluss

zu und brachten somit nicht nur ihr eigenes kleines Land zum jubeln.

Ebenfalls jubeln die Kanadier, welche

in einer eindrucksvollen Manier ihre Gold-Ambitionen unterstrichen

und nach dem 8:2 gegen Deutschland in der Qualifikation nun das Team

aus Russland eiskalt mit 7:3 abfertigten.

In den Partien Finnland gegen

Tschechien, sowie USA gegen die Schweiz waren die Spiels bis jeweils

zum Schluss noch recht offen und endeten mit 2:0. Wobei der jeweils

zweite Treffer in das zu Gunsten eines sechsten Feldspielers

verlassene Tor endete.

Die Begegnungen im Überblick:

USA – Schweiz 2:0

Russland – Kanada 3:7

Schweden – Slowakei 3:4

Finnland – Tschechien 2:0

Die Halbfinal-Begegnungen:

USA – Finnland, Freitag 21 Uhr MEZ

Kanada – Slowakei, Samstag 3:30 Uhr

MEZ

Jetzt die Hockeyweb-App laden!