Südkorea macht es Tschechien schwerOlympia kompakt

Minho Cho (rechts) brachte Südkorea gegen Tschechien in Führung. (Foto: dpa/picture alliance/AP Photo)Minho Cho (rechts) brachte Südkorea gegen Tschechien in Führung. (Foto: dpa/picture alliance/AP Photo)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Im zweiten Spiel der „deutschen Gruppe“ setzte sich Weltmeister Schweden deutlich mit 4:0 (2:0, 0:0, 2:0) gegen Norwegen durch. Bereits in der sechsten Minute brachte Pär Lindholm das Drei-Kronen-Team in Führung. Anton Lander erhöhte in der 17. Minute auf 2:0. Etwas über die Hälfte der Partie war absolviert, als Norwegen seine Auszeit nahm – doch die folgende fast einminütige 5:3-Überzahl der Norweger blieb ungenutzt. So machten Dennis Everberg (49.) und Mikael Wikstrand (50.) mit einem Doppelschlag innerhalb von 22 Sekunden alles klar.

Einen Achtungserfolg schaffte Gastgeber Südkorea im Spiel gegen Tschechien. Zwar gewann der Favorit mit 2:1 (2:1, 0:0, 0:0), doch die Koreaner, die im zurückliegenden Frühjahr erstmals überhaupt in die A-WM aufgestiegen sind, verkauften sich vor 6025 Zuschauern sehr gut und gingen sogar durch Minho Cho (8.) in Führung. In Überzahl glich Jan Kovar aus (12.), ehe Michal Repik in der 17. Minute in Unterzahl den frühen Endstand herstellte.

Eine klare Angelegenheit war der 5:1 (2:0, 2:0, 1:1)-Sieg Kanadas gegen die Schweiz. Die Ahornblätter legten durch Rene Bourque (2), Maxim Noreau und Wojtek Wolski zum 4:0 vor, ehe Simon Moser in Überzahl und mit sechstem Feldspieler statt Torhüter zum 1:4 erfolgreich war (48.). Kanada setzte durch Wolski den Schlusspunkt ins leere Schweizer Tor (55.).

Jetzt die Hockeyweb-App laden!