Radulov führt Russland ins Viertelfinale4:0-Erfolg gegen Norwegen

Radulov führt Russland ins ViertelfinaleRadulov führt Russland ins Viertelfinale
Lesedauer: ca. 1 Minute

Dabei machten die Nordmänner, die auf NHL-Spieler Mats Zuccarello von den New York Rangers aufgrund einer Handverletzung verzichten mussten, ihre Sache gar nicht so schlecht und hielten das Spiel bei 7:6 Torschüssen für Russland im ersten Drittel offen. Doch im zweiten Drittel erhöhte Russland den Takt und ging in der 25. Minute durch Alexander Radulov in Führung, der in Bauerntrick-Manier um das norwegische Tor kurvte, den Puck mit der Rückhand vor das Tor brachte, wo ihn der Norweger Jonas Holøs unhaltbar abfälschte. Auch das 2:0 ging maßgeblich auf das Konto von Radulov. Erneut ging er ums Tor herum, holte sich die zunächst geklärte Scheibe zurück und brachte den Puck aufs Tor. Dort stand Ilya Kovalchuk goldrichtig (38.). In der 53. Minute hatte Alexander Ovechkin per Alleingang die Chance auf das 3:0, wurde aber penaltyverdächtig von Mathis Olimb zu Fall gebracht. Der Star der Washington Capitals versuchte, noch im Fallen auf das Tor zu schießen – ein Pfiff der Unparteiischen blieb allerdings aus. Radulov mit einem Treffer ins leere norwegische Tor (59.) und Alexei Tereshenko (60.) machten den 4:0-Endstand perfekt.

Russland trifft im Viertelfinale damit am morgigen Mittwoch auf Finnland. Slowenien spielt nach dem 4:0-Erfolg gegen Österreich ebenfalls morgen gegen Schweden. Am Abend stehen noch die Viertelfinal-Qualifikationsspiele zwischen der Schweiz und Lettland (der Sieger trifft auf Kanada) sowie zwischen Tschechien und der Slowakei (der Sieger trifft auf die USA) auf dem Spielplan. Beide Partien beginnen um 18 Uhr deutscher Zeit.

Im Frauenturnier musste Russland dagegen zum Abschluss eine Niederlage hinnehmen. Finnland gewann das Spiel um Platz fünf gegen die Gastgeberinnen mit 4:0 (2:0, 0:0, 2:0). Die Tore erzielten Michelle Karvinen (2), Linda Valimaki und Riikka Valila.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!