Olympia 2006: Lettland, die Schweiz und Kasachstan qualifiziert

Continental-Cup-Finale in UngarnContinental-Cup-Finale in Ungarn
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Schweiz, Lettland und Kasachstan gewannen ihre endgültigen Qualifikationsturniere für die XX.

Olympischen Winterspiele im italienischen Turin 2006. Der Höhepunkt des letzten Tages war der

5:4-Sieg Lettlands gegen Weißrussland. Dieses Match wird sicherlich als “Wunder von Riga” in die

Geschichte eingehen. Weißrussland führten rund fünf Minuten vor Schluss mit 4:2, bevor die

Gastgeber lediglich 2;20 Minuten brauchten, um drei Tore zu erzielen. Die Schweiz wird in Turin in

der vorolympischen Gruppe A zusammen mit Titelverteidiger Kanada, Tschechien, Finnland,

Deutschland und Gastgeber Italien an den Start gehen, während es Lettland und Kasachstan in

Gruppe B mit Schweden, der Slowakei, den USA und Russland zu tun haben werden. In allen drei

Gruppen stand der Sieger erst am gestrigen Sonntag fest.

Gruppe A im schweizerischen Kloten: Die Gastgeber brauchten im letzten Match gegen Dänemark

nur noch ein Unentschieden zur Qualifikation Doch auch das dritte Spiel beendeten die Schweizer

beim 4:2 gegen die Nordländer siegreich.

Gruppe B in Riga: Auch die Letten gewannen alle Partien; dabei hätten die Weißrussen lediglich ein

Remis gegen den Gastgeber benötigt, um das Flugticket für Turin zu lösen.

Gruppe C im österreichischen Klagenfurt: Kasachstan gewann 1:0 gegen Frankreich am gestrigen

Sonntag und war somit mit vier Punkten Gruppenerster. Nur drei Tore gelangen den Kasachen in

den drei Spielen. Österreich brachte sich beim 3:4 gegen die Ukraine um die Olympiachance.

Das olympische Männerturnier wird am 15. Februar 2006 um 11.30 Uhr eröffnet, wenn Schweden

auf die Kasachen trifft. Am gleichen Tag wird Titelverteidiger Kanada um 13.00 Uhr gegen Italien

antreten; um 21.00 Uhr werden die USA, Silbermedaillengewinner von Salt Lake City Lettland zum

Gegner haben. Das Endspiel der Männer geht am 26. Februar über die Bühne, das der Frauen bereits

am 20. Februar.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!