Noch drei Plätze frei

Continental-Cup-Finale in UngarnContinental-Cup-Finale in Ungarn
Lesedauer: ca. 1 Minute

Zwölf Nationalmannschaften kämpfen am nächsten Wochenende um die drei noch zu vergebenden

Plätze beim nächsten olympischen Turnier zwischen dem 10. und 26. Februar im italienischen Turin.

Alle Teams rangieren in der internationalen “Hitlisten” zwischen den Plätzen 9 und 21. In drei

Turnieren à vier Mannschaften (nur der Gruppensieger tritt in Turin an) wird das Teilnehmertrio

ermittelt. Gastgeber sind die Schweizer Eishockeystadt Kloten, die lettische Hauptstadt Riga sowie

Klagenfurt im österreichischen Bundesland Kärnten.

Die Gruppen sind wie folgt eingeteilt (in Klammern die Nummer der IIHF-Rangliste)

Gruppe A in Zürich/Kloten mit Gastgeber Schweiz (9) sowie Dänemark (14), Japan (15) und

Norwegen (21); Gruppe B in Riga mit Gastgeber Lettland (10) sowie Weißrussland (13), Slowenien

(16) und Polen (20); Gruppe C in Klagenfurt mit Gastgeber Österreich (11) sowie die Ukraine (12),

Kasachstan (17) und Frankreich (18).

Kanada (1), Schweden (2), die Slowakei (3), Tschechien (4), Finnland (5), die USA (6), Russland

(7), Deutschland (8) und Italien (19) sind bereits für das olymische Turnier gesetzt. Die ersten acht

der Rangliste sowie die Gastgeber waren automatisch qualifiziert.

Die drei Gruppensieger werden nach folgendem Schema den bereits qualifizierten Teams zugeteilt:

Das Team mit der höchsten Ranglistennummer wird den Platz von “Qualifikant 9” einnehmen und in

der Vorrunden-Gruppe A zusammen mit Kanada, Tschechien, Finnland, Deutschland und Italien an

den Start gehen. Das Team mit der zweithöchsten Ranglistennummer wird den Platz von

“Qualifikant 10” einnehmen und in der Vorrunden-Gruppe B zusammen mit Schweden, der

Slowakei, den USA, Russland dem dritten Qualifikanten (jenem mit der niedrigsten

Ranglistennummer) an den Start gehen. Qualifier 11. Unter IIHF.com können Interessierte die Spiele

direkt mitverfolgen.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!