Nach der Schmach gegen Deutschland: Kanada holt Bronze!Rekord-Olympiasieger sichert sich gegen Tschechien wenigstens eine Medaille

Doch noch Grund zur Freude: Bronze für Kanada. (picture alliance/AP Photo)Doch noch Grund zur Freude: Bronze für Kanada. (picture alliance/AP Photo)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Wenigstes ein einigermaßen versöhnlicher Abschluss für Kanada Pyeongchang. Im Spiel um Platz drei holte der Rekord-Olympiasieger nach der 3:4-Schmach im Halbfinale wenigstens Bronze. Gegen Tschechien gab es einen 6:4 (3:1, 0:0, 3:3)-Sieg. Sicher nur ein ganz schwacher Trost. Das Endspiel bestreiten am Sonntag (05.10 Uhr MEZ/ZDF und Eurosport, live und im Stream) das DEB-Team und die Olympischen Athleten aus Russland (OAR).  

Für Kanada war es die dritte Bronzemedaille nach 1956 und 1968. Es war die insgesamt 16. olympische Medaille für das Eishockey-Mutterland. Die Tschechen verpassten zum dritten Mal in Serie eine olympische Medaille.  

Gegen Tschechien, das die Kanadier in der Vorrunde noch geschlagen hatte, raffte sich das Team vom in der Heimat hart kritisierten Coach Willie Desjardins noch einmal auf. Erst im letzten Drittel machten die Tschechen Druck, nachdem sie schon 1:4 und 2:6 zurücklagen. Andrew Ebbett (9./46.), Chris Kelly (10./50.), Derek Roy (16.) und Wojtek Wolski (56.) erzielten die Tore Team Canada. Für die Tschechen, die mit 0:3 an Rekordweltmeister Russland gescheitert waren, trafen Martin Ruzicka (10.), Jan Kovar (47.) und Roman Cervenka (57./58.).

Jetzt die Hockeyweb-App laden!