Liste der "Zebras" komplett

Continental-Cup-Finale in UngarnContinental-Cup-Finale in Ungarn
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die National Hockey League (NHL) hat heute die Namen der acht Schiedsrichter bekannt gegeben, die bei den anstehenden Olympischen Winterspielen im italienischen Turin beim Eishockey-Turnier eingesetzt werden. Da der Weltverband IIHF seine Offiziellen bereits im Oktober nominierte (wir berichteten), ist das Teilnehmerfeld der “Schwarz-Weißen” nunmehr komplett. Das Männerturnier wird von zehn Schiedsrichtern und 14 Linienrichtern geleitet, während für das Frauenturnier sieben Schiedsrichter und zwölf Linienrichter nominiert wurden. Die „Zebras“ kommen aus 14 verschiedenen Landesverbänden. Es handelt sich um folgende NHL-Unparteiische: a) Schiedsrichter: Paul Devorski (CAN), Dennis LaRue (USA), Dan Marouelli (CAN) und Don Van Massehoven (CAN); b) Linienrichter: Steve Miller (CAN), Thor Nelson (USA), Pierre Racicot (CAN) und Tony Sericolo (USA). “Wir sind stolz auf die exzellente Zusammenarbeit mit der NHL”, so IIHF Präsident René Fasel in der heutigen Pressemitteilung des Verbandes. “Das ist das dritte Mal in Folge, dass zu den Olympischen Spielen NHL-Spieler und –Unparteiische eingesetzt werden. Diese Zusammenarbeit mit mitunter leicht differenzierter Auffassung und Regeln wird sicherlich zum beiderseitigen Nutzen erfolgen. Manchmal lernen wir von ihnen, manchmal sie von uns.“ Die Unparteiischen werden, wie üblich, von den IIHF Schiedsrichter-Beobachtern eingesetzt und vom Olympischen Turnierdirektorat bestätigt. Aus der NHL wurde Dave Baker der Beobachtergruppe kooptiert. Die Gruppe besteht für das Männerturnier aus Peter Andersson, Dave Baker, Jarmo Jalarvo, Gerhard Lichtnecker, Bob Nadin, and Juraj Okol´cany, für das Frauenturnier aus Sandra Dombrowski, Manuela Gröger and Matt Leaf. Die Turniere werden nach den IIHF-Regeln ausgetragen. Fasel hat in einer Verlautbarung (wir berichteten) erklärt, dass, wie in der NHL, besonderer Wert auf die Ahnung von Haken, Halten und Behinderung gelegt wird. Um eine “gemeinsame Sprache zu sprechen“, wird es drei Sitzungen vor den Spielen mit den beteiligten Hauptschiedsrichtern geben. Anberaumt sind diese für den 19. – 21. Dezember in Toronto/Kanada (ausschließlich NHL-Unparteiische), während sich die IIHF-Schiedsrichter in referees convene in Zürich/Schweiz vom 13. – 15 Januar treffen. Schließlich steht noch eine gemeinsame Zusammenkunft am 13./14. Februar in Turin an. .

Eishockey erstmals geehrt
Silberhelden von Pyeongchang sind Mannschaft des Jahres 2018

​Seit 1947 wird der Titel des „Sportlers des Jahres“ vergeben. Zehn Jahre später wurde neben der besten Sportlerin und dem besten Sportler auch erstmals eine „Mannsc...

Sportler-des-Jahres-Ehrung am Sonntag
Silberhelden sind als Mannschaft des Jahres nominiert

​Die Nationalmannschaft des Deutschen Eishockey-Bundes gehört in der Kategorie „Mannschaft des Jahres“ der 72. Sportler-des-Jahres-Wahl zu den Nominierten. Am kommen...

Bundespräsident Steinmeier zeichnet Eishockey-Nationalmannschaft aus
Silberhelden mit dem „Silbernen Lorbeerblatt“ geehrt

​Besondere Ehre für die Silberhelden: Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier zeichnete am Donnerstagmittag die Spieler der deutschen Eishockey-Nationalmannschaft mi...

Der DEB-Präsident im Hockeyweb-Interview
Franz Reindl: „Da hat’s mich voll hingehauen“

​Einige Tage nach dem größten Erfolg des deutschen Eishockeys mit dem Gewinn der Silbermedaille bei den Olympischen Spielen haben wir uns mit Franz Reindl, Präsident...

Nationale und internationale Schlagzeilen
„So nah dran“ – die Presseschau zur deutschen Silbermedaille

​Ein unfassbar spannendes Finale mit einem letztlich sogar leicht glücklichen Sieger ist zu Ende. Die Olympischen Athleten aus Russland besiegten den Außenseiter aus...

Folge uns auf Facebook!