Deutschland startet mit NiederlageDEB-Frauen unterliegen Russland mit 1:4

(Foto: DEB)(Foto: DEB)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Gastgeberinnen waren klarer Favorit und setzten das DEB-Team im ersten Drittel sofort unter Druck. Die deutsche Torhüterin Viona Harrer rettete das Remis mit zahlreichen Paraden zum Pausentee. Im zweiten Drittel gelang Franziska Busch das glückliche 1:0 in der 27. Spielminute. Manuela Anwander und Anja Weißer gaben die Vorlagen. Katastrophal verlief das Schlussdrittel aus deutscher Sicht. Per Bauerntrick glich Ilya Gavrilova (Alyona Khomich, Yekaterina Smolentseva) in der 46. Spielminute aus. In Überzahl markierte Olga Sosina (Inna Dyubanok, Tatyana Burina) das 1:2 (49.). Tanja Eisenschmidt saß wegen Beinstellens auf der Strafbank. Die Hausherrinnen legten prompt nach. Smolentseva (Anna Shilanova) schloss einen Konter eiskalt zum 1:3 ab (50.). Nach einem abgewehrten Schuss von Harrer verwertete Sosina  (Dyubanok, Smolentseva) den Rebound zum 1:4 (53.). Das deutsche Team trifft am Dienstag (11. Februar) um 11 Uhr deutscher Zeit auf Schweden.

Peter Kathan (Bundestrainer): „Es war eine enge Geschichte. Wir haben mit einem glücklichen Tor geführt, aber an dem Sieg der Russinnen gibt es nichts zu zweifeln. Wir wollten die 1:0-Führung möglichst lange halten, haben dann aber die Gegentore innerhalb kurzer Zeit bekommen. Sie haben viel Druck aufgebaut, wir waren heute die schwächere Mannschaft. Zwar hatten sie bei zwei Toren Glück, dieses haben sie sich aber hart erarbeitet. Am Ende war der Sieg verdient.“

Jetzt die Hockeyweb-App laden!