DEB-Auswahl erfüllt Pflichtaufgabe gegen JapanOlympia-Qualifikation: Sieg zum Auftakt

Felix Schütz erzielte einen Doppelpack zum Auftakt der Olympia-Quali (Foto: Imago)Felix Schütz erzielte einen Doppelpack zum Auftakt der Olympia-Quali (Foto: Imago)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die DEB-Auswahl begann druckvoll und mit viel Spielwitz. Von Beginn an machte sie klar, dass sie keine Zweifel daran aufkommen lassen wollte, welches Team das Eis als Sieger verlassen würde.

In der vierten Minute war es dann eine schnelle Kombination von Leon Draisaitl und Brooks Macek, die zur verdienten 1:0 Führung führte. Das 2:0 besorgte Patrick Hager auf Vorarbeit von Tobias Rieder, noch vor der ersten Pause. In Überzahl machte das Team von Marco Sturm viel Druck, setzte sich lange im Drittel der Japaner fest und belohnte sich mit dem Treffer (18.). Zu ihrer einzigen gefährlichen Aktion kamen die Japaner erst wenige Sekunden vor der ersten Pausensirene, sie scheiterten jedoch an Philipp Grubauer, der das Tor der deutschen Mannschaft hütete.

Im zweiten Drittel bot sich das selbe Bild der ersten 20 Minuten, die deutsche Mannschaft machte viel Druck und erarbeitete sich so auch das nötige Scheibenglück. Bereits in der 23. Minute erhöhte Tobias Rieder mit einem schönen Schuss aus dem Slot auf 3:0. Keine drei Minuten später netzte Tom Kühnhackl in Überzahl zum 4:0 ein (25.). In der 28. Minute erhöhte Felix Schütz mit seinem 21. Länderspieltor auf 5:0. Mit diesem Spielstand ging es in die zweite Pause.

Zu Beginn des dritten Abschnittes ersetzte Takuto Onada den bis dahin glücklosen Yutaka Fukufuji im Tor der Japaner. Die deutliche Führung führte im Schlussabschnitt dazu, dass Deutschland einen Gang heraus nahm und die Japaner so zu einigen Chancen kamen. Am Qualitätsunterschied kamen jedoch keine Zweifel auf, zog das Team von Marco Sturm das Tempo an, wurde es immer gefährlich. Weiterer positiver Negativeffekt – Philipp Grubauer bekam so die Chance, sich das ein oder andere Mal auszuzeichnen.

Am Ende bleibt eine absolut überzeugende Leistung der deutschen Nationalmannschaft, die ihre erste Pflichtaufgabe mit Bravour gemeistert hat. Fakt ist aber auch, dass morgen Nachmittag mit Österreich (ab 14:30 Uhr live auf Sport1) ein Gegner auf einem ganz anderen Niveau auf das DEB-Team wartet. Die Österreicher treffen heute Abend um 19:30 Uhr auf die Gastgeber aus Lettland und könnten morgen bereits mit dem Rücken zur Wand stehen.


Tore: 1:0 (03:26) Brooks Macek (Leon Draisaitl); 2:0 (17:22 – PP1) Felix Schütz (Patrick Hager, Tobias Rieder); 3:0 (22:07) Tobias Rieder (Leon Draisaitl, Brooks Macek); 4:0 (24:44 – PP1) Tom Kühnhackl; 5:0 (27:56 – PP1) Felix Schütz (Patrick Hager, Dennis Seidenberg)

Bundespräsident Steinmeier zeichnet Eishockey-Nationalmannschaft aus
Silberhelden mit dem „Silbernen Lorbeerblatt“ geehrt

​Besondere Ehre für die Silberhelden: Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier zeichnete am Donnerstagmittag die Spieler der deutschen Eishockey-Nationalmannschaft mi...

Der DEB-Präsident im Hockeyweb-Interview
Franz Reindl: „Da hat’s mich voll hingehauen“

​Einige Tage nach dem größten Erfolg des deutschen Eishockeys mit dem Gewinn der Silbermedaille bei den Olympischen Spielen haben wir uns mit Franz Reindl, Präsident...

Nationale und internationale Schlagzeilen
„So nah dran“ – die Presseschau zur deutschen Silbermedaille

​Ein unfassbar spannendes Finale mit einem letztlich sogar leicht glücklichen Sieger ist zu Ende. Die Olympischen Athleten aus Russland besiegten den Außenseiter aus...

Eine Einordnung des historischen Silbertriumphs
Was das Wunder von Gangneung für das deutsche Eishockey bedeutet

​Die deutschen Eishockey-Spieler weinten. Sie weinten, weil ihnen in Gangneung gerade einmal 56 Sekunden fehlten, um die Heimreise aus Südkorea als Olympiasieger anz...

Final-Wahnsinn: DEB-Helden verlieren unglücklich erst in der Verlängerung
3:4-Niederlage gegen Russland. Deutschland ist Olympiasieger der Herzen!

Das Team von Bundestrainer Marco Sturm hatte schon eineinhalb Hände an der Goldmedaille. ...

Folge uns auf Facebook!