Österreich: VSV angelt mit Jason Krog doch noch NHL Crack

Chabot und Chyzowski zu Boni nach WienChabot und Chyzowski zu Boni nach Wien
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Aller guten Dinge sind offensichtlich doch drei für den VSV! Der österreichische Vizemeister aus Villach hatte bereits zwei Mal den Transfer eines NHL Spielers an die Drau vermeldet, dann aber immer wieder abwinken müssen. Nun gibt es zum dritten Mal Transferalarm: der VSV hat mit Jason Krog einen NHL Spieler geholt!



Und dieses Mal soll alles fix sein, der Neuzugang bereits einen Vertrag unterzeichnet haben und am 3. September in Villach eintreffen. Bereits in den vergangenen Wochen hatten die Villacher durch ihre NHL Transfers, die schließlich doch nichts wurden immer wieder für Schlagzeilen gesorgt und sich nun offensichtlich doch mit einem NHL Crack verstärkt.

Jason Krog heisst der Neue bei den Villacher Adlern und er kommt direkt aus der NHL nach Österreich. Der Center machte in der vergangenen Saison noch 80 Spiele für die Mighty Ducks of Anaheim und kam dabei auf 6 Tore und 12 Assists. Der 28-jährige Kanadier hat insgesamt in seiner noch jungen NHL Laufbahn 172 NHL Partien absolviert und es dabei auf 52 Scorerpunkte (18 Tore, 34 Assists) gebracht. Krog machte eine Eishockeykarriere, wie sie für Nordamerika nicht typsicher sein könnte. Im College spielte er für die Unversität von New Hampshire und steigerte sich in vier Jahren beständig, wurde im Abschlussjahr 1999 sogar mit dem äusserst prestigeträchtigen "Hobey Baker Award" ausgezeichnet.

Nachdem er an der Uni in 152 Spielen nicht weniger als 238 Punkte gemacht hatte, debütierte er in der Saison 1999/2000 bei den New York Islanders in der NHL. Fixpunkt wurde er dort jedoch noch keiner, sondern hantelte sich in den kommenden Saisonen immer wieder durch die AHL hoch in die NHL und retour. Erst in der letzten Saison spielte er seine erste gesamte Spielzeit in der besten Liga der Welt - bei den Mighty Ducks of Anaheim.

Krog werden vor allem Vielseitigkeit und Kreativität im Angriff nachgesagt. Er scheut aber auch nicht den Gang direkt vor das Tor und ist auf jeder der drei Angriffspositionen einsetzbar. Andererseits wird ihm nachgesagt, oft zu stürmisch zu sein und dadurch eigene Verletzungen zu riskieren. Im College bevorzugte Krog das schnelle Spiel, in der NHL hat er sein Potential bislang noch nicht ganz ausspielen können.

Es bleibt abzuwarten, ob Krog tatsächlich die gesamte Saison in Villach bleibt, oder nur für den Fall und die Dauer eines Lockouts in Österreich verweilt. In Anaheim wird Krog ein Jahressalär von 550.000 Dollar nachgesagt - Summen, von denen man in Österreich als Spieler nur träumen kann. (hockeyfans.at)

Bundestrainer Toni Söderholm über seinen Sommer, U 20 Spieler in der DEL und die kommenden Ziele
„Wir sind in der Lage jedem Team ein Bein zu stellen“

Hockeyweb-Redakteur Tobias Linke sprach mit Bundestrainer Toni Söderholm über den Sommer im Schatten der Corona-Pandemie, die Auswirkungen auf seine Arbeit und den d...

Lehrgang eines Perspektivteams
Bundestrainer Toni Söderholm eröffnet Saison für Nationalmannschaft

​Ein Mosaikstein auf dem Weg zu Olympia: Mit dem Lehrgang eines Perspektivteams läutet Bundestrainer Toni Söderholm vom 27. bis 30. September die Saison für die Eish...

Eishockeyfans müssen weiter warten
Champions Hockey League verschiebt Saisonstart auf den 17. November 2020

Aufgrund der durch die anhaltende COVID-19-Pandemie verursachten Ungewissheit und den damit verbundenen Reisebeschränkungen, welche aktuell für Reisen zwischen europ...

Covid-19-Expertengruppe der IIHF empfiehlt Absage
Continental-Cup 2020/21 findet nicht statt

​Der Continental Cup sollte am 16. Oktober 2020 mit der Qualifikationsrunde beginnen, die an zwei Orten ausgetragen werden sollte: Gruppe A in Akureyri, Island, und ...

Internationale Turniere im August abgesagt
Zahlreiche DEB-Lehrgänge stehen an

​Der Deutsche Eishockey-Bund wird im August noch eine Reihe von Nationalmannschafts-Maßnahmen am Bundesstützpunkt in Füssen abhalten. Dazu gehören nach den jüngsten ...

Denkwürdige Momente der Eishockeygeschichte
Das Miracle on Ice

David gegen Goliath, Außenseiter gegen Favorit – diese Auseinandersetzung verläuft in den allermeisten Fällen erwartungsgemäß. Es gibt aber auch diese wenigen Moment...