Österreich: Termine der neuen Spielzeit fixiert

Chabot und Chyzowski zu Boni nach WienChabot und Chyzowski zu Boni nach Wien
Lesedauer: ca. 1 Minute

Bei der Ligasitzung wurde auch schon vereinbart wann im kommenden Jahr das Ligafinale stattfindet. Sicher auch: Die Erste Bank Eishockeyliga wird im November eine Woche Pause machen, um dem Nationalteam eine Teilnahme an einem internationalen Eishockeyturnier zu ermöglichen.

Im Februar sollen auf Grund der verpassten Qualifikation für die Winterspiele entweder freundschaftliche Länderspiele oder erstmals ein Allstar-Game zwischen Österreich und den Liga-Legionären ausgetragen werden.

Um für das ÖEHV-Team eine gute Vorbereitung auf die Division-I-WM in Tallinn (23.-29.4.) zu gewährleisten, soll das entscheidende Liga-Finalspiel spätestens am 4. April über die Bühne gehen.

Gespielt werden in der Erste Bank Eishockeyliga wie letztes Jahr 2 doppelte Hin- und Rückrunden, woraus sich 56 Spieltage mit je 28 Heimspielen pro Team ergeben.

Zur Halbzeit der Meisterschaft nach der 28. Runde erfolgt wieder eine Punkteteilung, wobei ungerade Punktezahlen aufgerundet werden.

Das Play-off erreichen wie gehabt die besten vier Teams, sowohl Halbfinale als auch Finale werden diesmal im Modus Best-of-Seven gespielt.

Der Start zur neuen Saison erfolgt am 23. September 2005, der letztmögliche Spieltag im Finale – wenn es zu einem entscheidenden siebten Spiel kommen sollte - ist der 04. April 2006.

Spieltag werden weiterhin grundsätzlich Dienstag, Freitag und Sonntag sein, einheitlicher Spielbeginn unter der Woche um 19:15 Uhr, Sonntags um 18 Uhr. Da Premiere-Austria wie letzte Saison 2 Spiele pro Woche live übertragen wird, findet ein Spiel der Freitag-Runde wieder Donnerstag statt.

U16-Frauen-Nationalmannschaft
Zwei Niederlagen gegen Tschechien

​Die U16-Frauen-Nationalmannschaft hat ihre beiden Länderspiele gegen Tschechien verloren. In der Netzsch-Arena in Selb unterlag die Mannschaft von Nachwuchs-Bundest...

Alle zwölf NL-Vereine eine Runde weiter
Favoriten setzen sich in der ersten Runde des Schweizer Pokals durch

​Die Topteams der National League haben ihre Lektion gelernt. In den letzten Jahren gab es immer wieder in ersten Runde des Schweizer Eishockey-Pokals für sie böse Ü...

Mannheim ist weiter, München und Augsburg stehen kurz davor
Deutsche Teams in der CHL weiterhin auf dem Vormarsch

​Der Meister ist durch. Die Adler Mannheim holten mit dem vierten Spiel elf von maximalen zwölf Zählern und sind bereits vorab für das Achtelfinale der Champions Hoc...

Ungefährdeter Heimsieg der Adler gegen die Vienna Capitals
Adler Mannheim ziehen in das Achtelfinale der Champions Hockey League ein

Der deutsche Meister gewinnt nach dem 4:0 gegen Wien auch das vierte Spiel der Champions Hockey League und zieht souverän in das Achtelfinale ein. Zweites Spiel ohne...

Penaltyerfolg beim HC Ambri-Piotta – die CHL am Samstag
EHC Red Bull München hat Sprung ins Achtelfinale in der Hand

​Der erste Tag des vierten Spieltags der Champions Hockey League ist vorbei. Wir blicken auf die Ergebnisse der Paarungen. Der aktuelle CHL-Champion Frölunda Indians...

Mannheim gewinnt, Augsburg unterliegt nach Verlängerung
Deutsche Teams in der CHL weiterhin auf Achtelfinalkurs

​In der Gruppe C der Champions Hockey League zeigten die Augsburger Panther gegen Lulea ein beherztes Spiel, mussten aber, bedingt durch Abwehrschwächen in der Verlä...