Österreich: Premiere und ÖEHV verlängern erfolgreiche Zusammenarbeit

Chabot und Chyzowski zu Boni nach WienChabot und Chyzowski zu Boni nach Wien
Lesedauer: ca. 1 Minute

Seit sechs Jahren ist Premiere der Host Broadcaster für alle Spiele der Erste Bank Eishockey Liga, diese äußerst erfolgreiche Kooperation setzt sich nun weiter fort: Der Vertrag zwischen Premiere und dem Österreichischen Eishockey Verband wurde um weitere drei Jahre verlängert.



Premiere setzte neue Maßstäbe in der Eishockey-Berichterstattung - im Zuge einer Live-Übertragung aus der Erste Bank Eishockey Liga werden bis zu neun Kameras eingesetzt, durch die Sendung führt Moderator Stefan Kitzmüller gemeinsam mit Experte Gary Venner, die Kommentare kommen von Charly Leitner, Jörg Künne ist als Field-Reporter im Einsatz.



Auf die gewohnte Qualität und das bewährte Konzept der Berichterstattung können sich der Premiere-Abonnent und auch der ÖEHV in den nächsten drei Jahren weiter verlassen. In der laufenden Saison wurde ein Spiel pro Woche im Grunddurchgang übertragen, im Play-off sogar ein Spiel pro Runde. Für die nächsten drei Jahre ist eine Ausweitung der Berichterstattung angedacht.



Die bereits in der heurigen Saison sehr erfolgreiche Kooperation zwischen Premiere, ORF und ÖEHV wird im kommenden Meisterschaftsjahr noch ausgeweitet. Schon heuer lancierte der ORF mit dem im sonntägigen „Sport-Bild“ integrierten Eishockey-Magazin ein gelungenes TV-Format, das wesentlich zur Sendedauer- und Reichweitensteigerung der Erste Bank Eishockey Liga beigetragen hat. „Mit Hilfe von Premiere ist das Interesse an unserem Sport enorm gestiegen“, zeigt sich ÖEHV-Präsident Dr. Dieter Kalt von der Vertragsverlängerung begeistert. „Alle Vereine der Erste Bank Eishockey Liga haben heuer wiederum einen Zuschauerzuwachs zu verzeichnen. Auch das Medieninteresse am Print- und TV-Sektor zeigt eine absolut positive Tendenz.“