Österreich: Offizieller Anpfiff der Erste Bank – Eishockey Liga

Österreich: Offizieller Anpfiff der Erste Bank – Eishockey LigaÖsterreich: Offizieller Anpfiff der Erste Bank – Eishockey Liga
Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit einer sehr gut besuchten Pressekonferenz in der Zentrale der Erste Bank am Schubertring in Wien wurde die erste Saison der Erste Bank – Eishockey Liga heute Vormittag angepfiffen.

Die Erste Bank – Eishockey Liga startet am Donnerstag, 25. September um 19.15 Uhr mit der Schlagerpartie EV Vienna Capitals – EC KAC. Premiere überträgt das Spiel live ab

19.00 Uhr. Die restlichen Matches der 1. Runde werden am Freitag ausgetragen.

Die Erste Bank ist mit dem ÖEHV eine dreijährige Kooperation eingegangen. „Wir sehen Eishockey als einen Sport mit ganz großer Zukunft. Die Zusammenarbeit mit dem ÖEHV ist das größte Sponsoring in der Geschichte der Erste Bank“, erläuterte Erste Bank-Generaldirektor Andreas Treichl. „Wir haben große wirtschaftliche Interessen in Tschechien und der Slowakei, den Ländern zweier Eishockey-Weltmeister. Wir hätten gerne einen dritten Weltmeister in dieser Gruppe, deshalb unterstützen wir Eishockey in Österreich!“


Neue Seite 1

ÖEHV-Präsident

Dr. Dieter Kalt sprach von einem regelrechten Eishockey-Boom, der in Österreich

ausgebrochen ist:

·       

In der Rangliste der Sportarten mit den meisten Sendeminuten im

Fernsehen verbesserte sich Eishockey in den letzten Jahren vom 17. auf den

    5. Platz

·       

500.000 Zuschauer sahen die Spiele der

ÖEL

2002/03, im Jahr davor waren es noch 350.000


„Der Aufschwung wird weiter zunehmen. Bereits heuer wird die Erste Bank – Eishockey Liga österreichweit ausgetragen, für die nächste Saison ist eine weitere Verbesserung zu erwarten: Vom Nationalliga-Verein EC The Red Bulls Salzburg kommen seit einiger Zeit sehr positive Signale, dass sie im nächsten Jahr ebenfalls an der Erste Bank – Eishockey Liga teilnehmen wollen“, führte der ÖEHV-Präsident aus.

Viel Erfreuliches gibt es auch am TV-Sektor: Wie in den letzten Jahren wird Premiere auch heuer wieder Live-Übertragungen der Extraklasse bieten, die Kooperation geht bereits in ihre vierte Saison. Im Grunddurchgang wird das Top-Spiel der Woche live auf Premiere Austria zu sehen sein, Sendetermin ist heuer auf Wunsch der Vereine jeweils Freitag.

Es ist gelungen, den ORF mit ins Boot zu holen. Dies wurde durch eine weitere Lizenzfreigabe von Premiere möglich. In der heurigen Saison wird es erstmals ein Eishockey-Magazin im ORF geben. Das Magazin wird immer Sonntag nachmittags gesendet, vorerst wurden

25 Ausstrahlungen fixiert.

Foto: (c) by Christian Hofer

U24/U25-Auswahl bildet Perspektivkader
„Top Team Peking“ gegen die Schweiz in Memmingen und Bietigheim

​Das Top Team Peking – eine U24/U25-Auswahl der deutschen Nationalmannschaft – bestreitet ihre beiden Länderspiele in Memmingen und Bietigheim. Die Mannschaft trifft...

Pässe, Paraden & Tore
Die Top 10 des Deutschland-Cups im Video

​Der am Ende mit zwei Punkten aus sportlicher Sicht nicht besonders erfolgreiche Deutschland-Cup bleibt aus einem anderen Grund in Erinnerung: Der Deutsche Eishockey...

Ein ausgesprochen mäßiger Abschluss
Ära Marco Sturm endet mit Niederlage gegen die Slowakei

​Zum Abschluss des Deutschland-Cups und gleichzeitig zur Verabschiedung von Bundestrainer Marco Sturm unterlag die deutsche Nationalmannschaft der Slowakei mit 0:2 (...

Sbornaja besiegt die Schweiz mit 4:2
Russland gewinnt erneut den Deutschland-Cup

​Schon im fünften Spiel des Turniers fiel die Entscheidung darüber, wer den Deutschland-Cup 2018 mit nach Hause nehmen würde. Russland verteidigte den Titel durch ei...

2:1-Erfolg gegen die Slowakei
Russland verbucht den zweiten Sieg

​Russland hat beim Deutschland-Cup in Krefeld den zweiten Sieg eingefahren. Die Sbornaja besiegte die Slowakei mit 2:1 (1:1, 0:0, 1:0). ...

Penalty-Niederlage nach zwei schwachen Dritteln
Deutschland fand gegen die Schweiz zu spät ins Spiel

​Zwei Drittel lang nicht gut gespielt. Der Turniersieg beim Deutschland-Cup ist nicht mehr möglich. Da muss man sich an die kleinen Dinge halten. „Wir haben für uns ...