Österreich: Knappe Niederlage gegen Titelanwärter Russland

EHC Feldkirch 2000 nimmt an Nationalliga teil - Personalwechsel im ÖEHVEHC Feldkirch 2000 nimmt an Nationalliga teil - Personalwechsel im ÖEHV
Lesedauer: ca. 1 Minute

Knappe Niederlage für Österreichs Nationalmannschaft gegen Russland.

Das  ÖEHV-Team unterliegt dem WM-Gastgeber nach zwischenzeitlicher

Führung am Ende mit 3:4. Der Siegtreffer fällt erst in der

Schlussminute. „Wir haben gesehen, dass wir die großen Nationen fordern

können“, so Head Coach Jim Boni. „Wir können bei dieser WM für eine

Überraschung sorgen.“


Im letzten Länderspiel vor dem WM-Start verlangt Österreich dem

Titelanwärter alles ab. Russland, das mit drei NHL-Legionären (Andrei

Markov, Alexandr Frolov, Alexander Ovechkin) antritt, gerät im letzten

Drittel sogar mit 2:3 in Rückstand. Am Ende jubelt aber die Mannschaft

von Trainer Bykow.


Eine starke Leistung der Österreicher, die sich damit aber nicht

zufrieden geben wollen: „Im Moment ärgern wir uns mehr über den

unnötigen Gegentreffer in der letzten Minute“, beschreibt Torschütze

Christoph Harand die Stimmung in der Kabine unmittelbar nach der

Schlusssirene. „Solche Partien muss man gewinnen! Da muss man bis zum

Schluss konsequent sein.“


Nach einem verhaltenen Start gerät Österreich in der siebten Minute in

Rückstand. Russland mach weiter Druck und kommt – begünstigt von

etlichen Strafminuten des Gegners – immer wieder gefährlich vor das Tor

von Bernd Brückler. Der Finnland-Legionär kann sich jedoch ein ums

andere Mal auszeichnen. So bleibt es nach 20 Minuten beim 0:1.


Jim Boni erkennt früh, dass gegen diesen Gegner eine Überraschung

drinnen ist: „Ich habe meinen Jungs in der ersten Drittelpause gesagt,

dass sie sich nicht verstecken brauchen. So stark waren die Russen

nicht.“


In Minute 32 fällt das 0:2. Doch die Österreicher präsentieren sich

jetzt stärker. Oliver Setzinger kommt in der 37. Minute alleine vor das

Tor von Konstantin Barulin, als ihm von Verteidiger Nikulin mit dem

Stock ein Bein weggezogen wird. Den fälligen Penalty verwertet der

Stürmer souverän zum Anschlusstreffer und läutet damit die Aufholjagd

ein.


Im letzten Abschnitt bringen Christoph Harand (45.) und Martin Ulrich

(50.) Österreich gegen den Titelanwärter sogar mit 3:2 in Führung. In

Minute 55 sorgt Nikulin, der zuvor den Penalty verursacht hat, mit

einem Weitschuss für das 3:3. Als alles nach einem Unentschieden

aussieht, erzielt Alexandr Frolov sein zweites Tor an diesem Abend und

sorgt so für den 4:3-Endstand.


24.4.2007, Khodynka Arena, Moskau

Russland – Österreich 4:3 (1:0, 1:1, 2:2)


Wir suchen neue Redakteure
Hockeyweb sucht DICH!

Für unser Redaktionsteam suchen wir eishockeybegeisterte Mitstreiter. Aktuell suchen wir vor allem Redakteure, die sich mit der U20-WM beschäftigen....

Jetzt alle Livedaten zum Turnier in der App
U20-WM ab sofort im Liveticker in der Hockeyweb App

Neben vielen anderen Ligen und Turnieren bekommt ihr in der Hockeyweb App ab sofort auch einen Liveticker mit allen Daten für die U20-Weltmeisterschaft. Wartet also ...

Deutscher Nationalspieler bleibt langfristig in der Schweiz
Dominik Kahun verlängert beim SC Bern bis 2027

Dominik Kahun hat seinen Vertrag beim SC Bern vorzeitig bis 2027 verlängert. Zuvor war sein Vertrag bis 2024 gelaufen....

Zwei Testspiele in Nordamerika
U20-WM in Kanada: Finales Aufgebot steht fest

​U20-Bundestrainer Tobias Abstreiter hat gemeinsam mit seinem Trainerteam die finalen Personalentscheidungen und den Kader der deutschen Eishockey-Nachwuchsnationalm...

Kader für Vorbereitung in Füssen – Hänelt stößt in Kanada zum Team
U20-Nationalmannschaft: Finale Vorbereitung auf Junioren-WM

​Heute trifft die U20-Auswahl im Bundesleistungszentrum in Füssen zusammen, um sich auf die U20-Weltmeisterschaft in Kanada vorzubereiten. Der von U20-Bundestrainer ...

Turnier in Kanada
U18-Nationalmannschaft nimmt an renommierten Hlinka-Gretzky-Cup teil

​Nach der Heim-WM in Landshut und Kaufbeuren geht es am 27. Juli 2022 für die U18-Mannschaft um Bundestrainer Alexander Dück zum renommierten Hlinka-Gretzky-Cup. ...

CHL Gruppenphase

Donnerstag 01.09.2022
GKS Katowice Katowice
- : -
Rögle BK Rögle
Fehérvár AV19 Székesfehérvár
- : -
ZSC Lions Zürich
Frölunda HC Göteborg
- : -
Mountfield HK Hradec Králové
HC Slovan Bratislava Bratislava
- : -
Tappara Tampere Tampere
HC Fribourg-Gottéron Fribourg-Gottéron
- : -
Tampereen Ilves Tampere
Rapperswil-Jona Lakers Rapperswil-Jona
- : -
EHC Red Bull München München
Brûleurs de Loups de Grenoble Grenoble
- : -
Eisbären Berlin Berlin
EC Red Bull Salzburg Salzburg
- : -
Stavanger Oilers Stavanger
Freitag 02.09.2022
HC Oceláři Třinec Třinec
- : -
Belfast Giants Belfast
Turun Palloseura Turku
- : -
HDD Olimpija Ljubljana Ljubljana
Mikkelin Jukurit Mikkelin
- : -
Luleå HF Luleå
Skellefteå AIK Skellefteå
- : -
HC Davos Davos
HC Sparta Prag Prag
- : -
Aalborg Pirates Aalborg
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
- : -
EV Zug Zug
KS Cracovia Krakau
- : -
Straubing Tigers Straubing
Färjestads BK Färjestad
- : -
EC Villacher Sportverein Villach