Österreich gewinnt erstmals seit zehn Jahren gegen Deutschland

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Österreich gewann am Mittwochabend das erste Länderspiel im neuen Jahr gegen Deutschland mit 2:0 (1:0, 0:0, 1:0). Es war das Eröffnungsspiel der "Hacker-Pschorr-Arena" in Bad Tölz, aber Deutschland hatte nicht viel zu feiern. Zehn Sekunden vor Ende des Anfangsdrittels brachte Daniel Welser Österreich mit 1:0 in Führung, Andreas Judex erhöhte knapp vier Minuten vor Spielende auf 2:0.



Begonnen hatte das Spiel mit einer Überraschung: Österreich lief erstmals in den neuen Dressen auf, statt dem bekannten "A" prangt das Logo der IIHF-Weltmeisterschaft 2005 (Wien & Innsbruck, 30.4.-15.5.2005) auf der Brust. In allen freundschaftlichen Länderspielen bis zum Anpfiff der WM 2005 werden diese Trikots zum Einsatz kommen, für alle IIHF-Turniere bleibt es beim traditionellen Design. Nationalteam-Urgestein Herbert Hohenberger motivierte das neue Outfit besonders: "Wir haben uns für heute eine super Leistung vorgenommen, wir müssen ja Werbung für die Heim-WM machen!"



Und die boten die Österreicher von Anfang an. Deutschland war im ersten Drittel zwar die optisch bessere Mannschaft, Österreich setzte auf die defensive Karte und auf schnelle Konter. So kam Dieter Kalt, der als Center eingesetzt wurde, zur ersten guten Solo-Chance (7.). Auch Setzinger prüfte den deutschen Torhüter Jung (14.). Die Taktik, das deutsche Spiel konsequent zu stören, brachte zehn Sekunden vor der Pausensirene Erfolg: Herbert Hohenberger feuert einen Schlagschuss von der blauen Linie ab, Daniel Welser verwertet den Abpraller.



Im zweiten Drittel boten beide Teams ein ausgeglichenes Spiel, Österreich tat sich besonders durch kompromissloses Penalty-killing hervor. Einige brenzlige Situationen spielten sich vor Claus Dalpiaz in den Schlussminuten ab, der Tiroler konnte aber entschärfen. Selbst eine 3:5-Unterlegenheit zu Beginn des Schlussabschnitts überstand Österreich problemlos. Je näher es zum Spielende zuging, desto nervöser und ungeduldiger wurde das deutsche Team. Chancen gab es auf beiden Seiten, die Entscheidung lieferte eine Linzer Kombination: Mark Szücs passt ideal zur Mitte, Andreas Judex fälscht unhaltbar für den deutschen Torhüter ab. Selbst Deutschland-Trainer Hans Zach lobte Österreich: "Ich bin nicht enttäuscht, Österreich ist eine gute Mannschaft und spielte stark."



Vor zehn Jahren hatte Österreich das letzte Mal gegen Deutschland gewonnen - in Erding (GER) hieß es damals 3:1, Herbert Hohenberger und Gerhard Unterluggauer waren damals schon dabei. Während Deutschland zum Skoda Cup nach Basel (SUI) weiterreist, beginnt für Österreich am Freitag in Villach die Skoda Euro Ice Hockey Challenge (Gegner: Italien, Niederlande, Slowenien).



Zeit für eine Revanche bleibt genug: Das heutige "Bruderduell" gegen Deutschland ist nicht das einzige in dieser Saison, fixiert sind drei weitere Spiele (10.4. in Wien, 15.4. in Ravensburg/GER, 17.4. in Heilbronn/GER). Bei der WM 2004 in Prag könnte das fünfte Duell anstehen, aber nur, wenn beide Teams in die Zwischenrunde kommen sollten.



GER - AUT 0:2 (0:1, 0:0, 0:1)

Tore: Welser (20.), Judex (17.)

Strafminuten: je 10 min.

Torschüsse: 21 bzw. 19

„Wir hatten in Krefeld keine volle Mannschaft“
Dominik Bokk: „Nach Ablauf der SHL-Saison werde ich in die NHL gehen“

Trotz seines regulären Spielbetriebs nahm sich Dominik Bokk Zeit für unser Hockeyweb-Live-Interview. Er sprach offen mit uns über seine kurze Zeit in Krefeld, seine ...

U20-Bundestrainer Abstreiter gibt Kaderänderung für WM bekannt
Corona: Jonas Gähr ersetzt Tobias Ancicka

​U20-Bundestrainer Tobias Abstreiter muss eine Änderung des Kaders für die anstehende Weltmeisterschaft vornehmen. Torhüter Tobias Ancicka von den Eisbären Berlin ka...

IIHF hält an WM-Turnieren der Top-Division fest
Olympia-Qualifikationsturnier der Frauen erneut verschoben

​Der Eishockey-Weltverband IIHF hat zum zweiten Mal infolge der Auswirkungen der Corona-Pandemie die Olympia-Qualifikationsturniere der Frauen für Peking 2022 versch...

Nationaltrainer plant mit 27 Spielern beim ersten Teil der Vorbereitung
U20-Bundestrainer Abstreiter nominiert Kader für U20-WM

Gut fünf Wochen vor der U20-WM in Edmonton hat U20-Bundestrainer Tobias Abstreiter seinen Kader für das prestigeträchtige Turnier rund um die Jahreswende benannt....

Moritz Seider mit seinen zweiten Saisontreffer
Rögle BK erspielt sich einen Punkt bei Örebro

Am Samstag standen sich der Tabellenzweite Rögle BK und der Tabellendritte Örebro zum Topspiel in der SHL gegenüber. ...

Änderung des Spielmodus - Final Four statt Playoffs
Frauen-Bundesliga wird am Wochenende fortgesetzt

Nach intensivem Austausch mit den Vereinen in den vergangenen Tagen hat der Deutsche Eishockey-Bund e.V. entschieden, den Spielbetrieb der Frauen-Bundesliga (DFEL) a...