NLA: SC Bern verpflichtet Rich Brennan

Schweiz: Die 14 Award-GewinnerSchweiz: Die 14 Award-Gewinner
Lesedauer: ca. 1 Minute

Der SC Bern hat seinen neuen ausländischen Verteidiger gefunden. Wie erwartet hat der Transfer von Francis Bouillon nicht geklappt, da dieser nur während des Lockouts kommen wollte, dafür fand man in der AHL den US-Amerikaner Rich Brennan. Der 31-Jährige unterschrieb für eine komplette Saison ohne Ausstiegsklausel beim SC Bern.

Der aus dem US-Staat New York stammende Brennan ist mit 188 cm und 96 kg ein robuster Verteidiger. Er wurde 1991 in der dritten Runde von Québec gedraftet, schaffte den Sprung in die NHL aber nicht. Als guter Farmteam-Spieler kam er zwischen 1995 und 2004 zu 50 NHL-Spielen (2 Tore, 6 Assists, - 8 Bilanz) und 516 Einsätzen in der zweitstärksten nordamerikanischen Liga AHL mit 84 Toren, 228 Assists und einer + 15 Bilanz. Diese Saison versuchte er es in seiner fünten NHL-Organisation bei den Boston Bruins, wurde Ende September jedoch zum Farmteam Providence geschickt, wo er in 58 Spielen auf 12 Tore, 16 Assists und einer - 5 Bilanz kam. Damit war er bezüglich Scorerpunkte und Tore der produktivste Verteidiger im Team, hatte mit 6,6 % auch die beste Trefferquote aller Providence-Verteidiger. Sein neuer Club lobt ihn als enorm zuverlässigen Verteidiger mit Teamleadercharisma, in Nordamerika dagegen werden eher seine offensiven als defensiven Qualitäten hervorgehoben.

Wie erwartet hat der SC Bern also keinen NHL-Superstar während der Streikdauer verpflichtet, sondern einen Spieler für die komplette Saison. Damit wollen die Berner zeigen, dass "sie weiterhin mit beiden Beinen auf dem Boden stehen", wie es heißt. Eine Empfehlung dürfte auch Christian Dubé abgegeben haben: Der SCB-Stürmer spielte während zwei Jahren mit Brennan zusammen. (hockeyfans.ch)

Die bisherigen Eishockey-Weltmeisterschaften in der Schweiz - Teil 3
WM-Gastgeber Schweiz: Drei Mal zwischen 1990 und heute

Seit 1948 war die Schweiz regelmäßiger Ausrichter der A-Gruppe der Eishockey-Weltmeisterschaft gewesen, aber nach 1971 gab es eine Ruhepause. Eventuell lag es an den...

WM-Gruppen für 2021 in Riga stehen fest
DEB trifft bei WM 2021 auf Finnland, Kanada und Gastgeber Lettland

Amtierender Weltmeister, letztjähriger Finalist und starker Co-Gastgeber: Die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft hat nach der jüngsten Councilsitzung des Weltverb...

Die bisherigen Eishockey-Weltmeisterschaften in der Schweiz - Teil 2
Von 1948 bis 1971 - vier weitere Turniere im Alpenland

Nach dem zweiten Weltkrieg ging es mit dem Eishockeysport nur langsam wieder los. In Deutschland, das zu dieser Zeit politisch viergeteilt war, wurden die ersten Spi...

Veränderung im Zuge der Corona-Krise
Keine Absteiger und Einführung des Salary-Caps in der Schweiz

​Corona macht es möglich. In der Schweizer National League, der Liga mit dem höchsten Zuschauerschnitt Europas und den drittbesten Gehältern nach der NHL und der KHL...

Fans spielen für ihre Länder
Eishockey-Weltverband IIHF startet virtuelle Weltmeisterschaft

Das Schweizer Unternehmen Infront, das zur Wanda Sport Group, dem exklusivem Medien- und Marketingpartner der International Icehockey Federation gehört veranstaltet ...

Die bisherigen Eishockey-Weltmeisterschaften in der Schweiz - Teil 1
Die ersten Turniere auf eidgenössischem Eis

Heute wäre sie gestartet – die 84. Eishockey-Weltmeisterschaft. Ausgetragen in der Schweiz, genauer in Zürich und in Lausanne. Leider fällt sie aufgrund der Corona-P...