Drei Geisterspiele am Wochenende in der Schweizer National League Maßnahmen der Behörden wegen des Coronavirus

Der HC Lugano muss gegen Ambri ohne seine Fans auskommen. (Foto: dpa/picture alliance/ZUMA Press)Der HC Lugano muss gegen Ambri ohne seine Fans auskommen. (Foto: dpa/picture alliance/ZUMA Press)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Wie zu vernehmen war, betrifft dies bis jetzt die Begegnungen HC Ambri-Piotta – HC Davos (28. Februar), ausgerechnet das Tessiner Lokalderby zwischen dem HC Lugano und dem HC Ambri-Piotta (29. Februar) und die Begegnung zwischen den Rapperswil-Jona Lakers und dem HC Lugano (28. Februar).

Das Gesundheitsdepartment des Kantons Tessin sah als Begründung ein erhöhtes Risiko, da es im Kanton bereits einen Corona-Fall gegeben habe. Nicht ganz so dramatisch in St. Gallen, aber die zuständige Behörde gab bekannt, dass man präventiv arbeiten wolle und deshalb aus Sicherheitsgründen das Spiel ohne Zuschauer stattfinden lassen wolle.

Ob am Wochenende noch weitere Begegnungen in der National League (1. Liga) wie auch in der Swiss League (2. Liga) zu Geisterspielen erklärt werden, steht noch offen, zumal in der Swiss League bereits die Play-offs begonnen haben.

Am Montag werden sich dann die verschiedenen Vereine zu einer außerordentlichen Versammlung treffen, um dann weitere Vorgehensweisen und Szenarien durchzusprechen.


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒
Die langfristigen Auswirkungen und die Debatte um Schutzmaßnahmen in einer NZZ Doku zu sehen
Gehirnerschütterungen im Eishockey: Der Fall Eric Blum beleuchtet ernsthafte Sicherheitsbedenken

Eishockey, eine der meistgeschätzten Sportarten in der Schweiz, steht aufgrund seiner Schnelligkeit, Dynamik und Action im Fokus....

Tobias Fohrler: Konflikt auf dem Eis - Konsequenzen drohen nach Angriff auf Linienrichter
Deutscher Nationalspieler Tobias Fohrler schlägt Linienrichter: Schwere Konsequenzen drohen

Tobias Fohrler, Verteidiger des HC Ambrì-Piotta und Spieler der deutschen Nationalmannschaft, steht nach einem Angriff auf einen Linienrichter während des Spiels geg...

Zweijahresvertrag beim aktuellen Schweizer Meister
Marc Michaelis wechselt zur nächsten Saison zum EV Zug

​Die internationale Karriere von Marc Michaelis, dem 27-jährigen deutschen Nationalspieler, nimmt wiederum Fahrt auf....

Deutscher Nationalspieler bleibt langfristig in der Schweiz
Dominik Kahun verlängert beim SC Bern bis 2027

Dominik Kahun hat seinen Vertrag beim SC Bern vorzeitig bis 2027 verlängert. Zuvor war sein Vertrag bis 2024 gelaufen....

Nach acht Jahren in Nordamerika
Marc Michaelis wechselt in die Schweiz zu den SCL Tigers

Die SCL Tigers aus der Schweiz haben Nationalstürmer Marc Michaelis verpflichtet. Das gab der Verein aus Langnau am Dienstagnachmittag bekannt....

3:1 in Spiel sieben gegen die ZSC Lions
Per Comeback zum Titel: EV Zug ist Schweizer Meister 2022

​In einer geschichtsträchtigen Serie konnte Titelverteidiger EV Zug erneut den Meistertitel in der Schweiz einheimsen. Die Besonderheit: Erstmals gelang es einem Tea...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!