Müheloser WM-Auftakt für die "Sbornaja"

Berlin Capitals - Back to the RootsBerlin Capitals - Back to the Roots
Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit einem lockeren und standesgemäßen 8:1 (3:0;2:1;3:0)-Auftakterfolg gegen Slowenien begann die russische Eishockey-Nationalmannschaft die Weltmeisterschaft 2002 in Schweden. Die mit nur drei NHL-Spielern bestückten Russen benötigten allerdings eine gute Viertelstunde, um zum ersten Treffer gegen den tapfer kämpfenden Aufsteiger aus Slowenien zu kommen. Dennoch war die Partie nach dem ersten Spielabschnitt schon entschieden. Butsayev und zweimal Tkatchenko schossen den Favoriten mit 3:0 in Führung. Im Mittelabschnitt erhöhten die Russen auf 5:0, ehe den Slowenen im Powerplay der Ehrentreffer gelang. Am Ende hieß es 8:1 und Maxim Sushinski (Russland) und Tomaz Razingar (Slowenien) wurden zu den besten Spielern ihrer Teams gewählt.


Tore:

1:0 (14.28) Butsayev (Kovalenko)

2:0 (15.07) Tkatchenko (Ryabykin) 5:4

3:0 (18.11) Tkatchenko (Prokopiev)

4:0 (21.30) Bykov (Ryabykin)

5:0 (27.20) Tkatchenko

5:1 (32.59) Rodman (Zupancic) 5:4

6:1 (46.06) Afinogenov

7:1 (46.33) Koznev (Tkatchenko, Antipov)

8:1 (55.05) Gusmanov (Butsayev)


Strafminuten: Russland 20 min. - Slowenien 14 min.


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒
So läuft es in Schweden
SHL: Färjestads BK gewinnt zehntes Spiel in Folge

​Der Tabellenführer der schwedischen Eishockey-Liga, Färjestads BK, behauptet die Tabellenführung mit einer beeindruckenden Siegesserie von nunmehr zehn Spielen. Eng...

Karriereende nach 552 National League Spielen
EHC Oltens Neukom erklärt nach schwerer Augenverletzung seinen Rücktritt

​Benjamin Neukom, bekannt für seine beachtliche Karriere mit 552 Einsätzen in der National League, muss seine sportliche Laufbahn beenden....

Deutschland Cup 2024 kehrt nach Landshut zurück: Fanatec Arena erwartet acht Teams im November
Deutschland Cup 2024: Landshut erneut Gastgeber für internationales Eishockey-Turnier

...

Tobias Fohrler: Konflikt auf dem Eis - Konsequenzen drohen nach Angriff auf Linienrichter
Deutscher Nationalspieler Tobias Fohrler schlägt Linienrichter: Schwere Konsequenzen drohen

Tobias Fohrler, Verteidiger des HC Ambrì-Piotta und Spieler der deutschen Nationalmannschaft, steht nach einem Angriff auf einen Linienrichter während des Spiels geg...

3:2 im Finale vor ausverkauftem Haus
CHL: Servette Genf erklimmt Europas Thron

​Für den neuen Titelträger der Champions Hockey League ging es um alles. Servette Genf kämpft in der eigenen National League verzweifelt um die Qualifikation für die...

Wer sichert sich den europäischen Titel?
Endspiel der Champions Hockey League: Servette Genf steht dem schwedischen Team aus Skelleftea gegenüber

Europäisches Spitzen-Eishockey am heutigen Dienstagabend in Genf...

SHL: Favoritensiege am Samstag
Tobias Rieder trifft bei Växjös Kantersieg

​Die Topteams der SHL behalten die Oberhand in ihren Spielen. Kantersiege für MoDo und Växjö. Die Lokalrivalen Rögle und Malmö kämpfen um einen Pre-Playoff-Platz. Di...

Pittsburgh Penguins vergeben "seine" 68 nicht mehr
Eishockey-Legende und Teilzeit-Profi: Jaromir Jagr wird 52

Er wird während der diesjährigen Weltmeisterschaft in die Hall of Fame der IIHF aufgenommen und in drei Tagen werden die Pittsburgh Penguins seine Rückennummer 68 un...