Moritz Seider trifft doppelt und muss verletzt runterAusfalldauer noch unbekannt

Moritz Seider verletzte sich in einem SHL-Spiel. (Foto: dpa/picture alliance)Moritz Seider verletzte sich in einem SHL-Spiel. (Foto: dpa/picture alliance)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Zuerst brachte Seider seine Ängelholmer spät im ersten Drittel in Führung. Ein einfacher Handgelenksschuss von der äußeren Markierung des Bullykreises rollte glücklich über die Schulter von Torhüter Viktor Andrén ins Tor. Das Zuspiel kam vom erst 16-jährigen Österreicher Marco Kasper, der damit seinen ersten Scorerpunkt in der SHL markieren konnte.

Brynäs gelang zwar noch vor der Pausensirene der Ausgleich, doch es war erneut Seider, der nicht mal eine Minute nach Beginn des Mittelabschnitts die Führung für Rögle wiederherstellte. Diesmal netzte der 19-Jährige gekonnt von der blauen Linie halbhoch unter der Stockhand von Andrén ein.

Im weiteren Verlauf des Spiels baute Rögle die Führung auf 4:2 aus. Seider steuerte sogar noch einen Assists beim vierten Tor durch Lukas Ekeståhl-Jonsson bei und machte damit sein Dreipunktespiel perfekt. Das Spiel blieb dennoch eng geführt und Brynäs erkämpfte sich in der 54. Spielminute den Ausgleich.

Die Schrecksekunde folgte dann knapp zwei Minuten später, als Seider im Kampf um die Scheibe mit Verteidiger Niclas Andersén zusammenrasselte und unglücklich in die Bande hinter dem Tor fiel. Ein lauter Schrei ertönte in der Monitor ERP Arena und Seider blieb zunächst auf dem Eis liegen, konnte aber nach einiger Zeit mit Hilfe des Ärzteteams in die Kabine begleitet werden.

Seider wurde ins Krankenhaus zum Röntgen gebracht. Die Bilder ergaben vorerst Entwarnung: Es lagen keine Brüche vor. Dennoch musste er das Team frühzeitig verlassen und zur weiteren Behandlung nach Ängelholm zurückkehren. Wie lange Seider ausfallen wird, konnte der Verein bisher nicht sagen.

Sicher ist jedoch, dass der Ausfall des Deutschen schwer wiegen wird. Erst unter der Woche wurde Moritz Seider vom schwedischen TV-Experten Niklas Wikegård als die beste Verpflichtung dieser Saison, wenn nicht sogar der beste Spieler in der laufenden SHL bezeichnet.

Rögle gewann die Partie mit 5:4 nach Penaltyschießen. Der ehemalige Mannheimer Johan Gustafsson parierte alle drei Versuche, während Simon Ryfors mit seinem verwandelten Penalty den zweiten Punkt für Rögle sichern konnte.

Nach acht Jahren in Nordamerika
Marc Michaelis wechselt in die Schweiz zu den SCL Tigers

Die SCL Tigers aus der Schweiz haben Nationalstürmer Marc Michaelis verpflichtet. Das gab der Verein aus Langnau am Dienstagnachmittag bekannt....

Deutliche 3:7-Niederlage gegen die Schweiz im 2. Relegationsspiel
U18-Frauen-WM: DEB-Team steigt in die Division 1 ab

​Das deutsche U18-Nationalteam der Juniorinnen verlor auch das zweite Relegationsspiel bei der Weltmeisterschaft in Middleton (Wisconsin, USA) gegen die Schweizerinn...

Vier deutsche Teilnehmer
Die CHL beginnt ihre neue Spielzeit am 1. September

​Endlich ist es wieder soweit. Die Champions Hockey League, kurz CHL, beginnt ihre Saison am 1. September 2022. Der Auftakt wird dabei in Polen durchgeführt, wo der ...

Der Verteidiger der Manitoba Moose zu Gast im Hockeyweb-Instagram-Livestream
Leon Gawanke: „Dieses Jahr war ich so nah dran, wie noch nie!“

Obwohl Leon Gawanke bereits seit knapp sechs Jahren in Kanada aktiv ist, blieb ein Einsatz in der NHL bisher noch aus. Darüber und über die Weltmeisterschaft in Finn...

U18-Frauen-WM
Im ersten Relegationsspiel siegt die Schweiz denkbar knapp mit 1:0

​Das deutsche U18-Nationalteam der Juniorinnen verlor das erste Relegationsspiel bei der Weltmeisterschaft in Middleton (Wisconsin, USA) denkbar knapp mit 0:1 gegen ...

U18-Frauen-WM
2:6-Niederlage für Deutschland gegen Tschechien

​Das deutsche U18-Nationalteam der Juniorinnen verlor das zweite Spiel bei der Weltmeisterschaft in den USA mit 2:6 gegen Gruppenfavorit Tschechien. Leonie Willeitne...