Martin Hyun: Eishockey Botschafter mit Mission

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Es ist nun ein Jahr vergangen, dass der erste

Deutsch-Koreaner in der DEL, Martin Hyun, in der Saison 2004/05 deutsche

Eishockey Geschichte schrieb.

1947 war es der Chinesisch-Kanadier Larry

King Kwong der der erste Asiate war, der in der NHL spielte.

1958 durchbrach der schwarze Spieler Willie O’Ree

die Farbbarrieren, in einer dominanten weißen Sportart. Es bedurfte weitere 33

Jahre, bis der Koreanisch-Kanadier Jim Paek 1991 mit den Pittsburgh Penguins in

der NHL den Durchbruch schaffte.

Hyun’s kurzes sportliches Engagement in der

DEL hinterlässt tiefe Spuren.

Im April 2005 wurde Hyun aufgrund seines

Engagements, der Vertiefung der Deutsch-Koreanischen Freundschaft, zum

Staatsbankett ins Berliner Schloss Charlottenburg eingeladen, von

Bundespräsident Horst Köhler persönlich. Dort dinierte Hyun unter anderem mit

Südkoreas Präsident Roh Moh-Hyun, dem ehemaligen Innenminister Otto Schily und

vielen anderen hohen Persönlichkeiten.

„Die Erfüllung eines Kindheitstraumes“, wie

Hyun oft erwähnte, war sein Engagement bei den Krefeld Pinguinen. In Krefeld

war Hyun mehr als nur ein Eishockeyspieler. Hyun engagierte sich sehr stark

sozial in seiner Heimatstadt. Zu Weihnachten besuchte Hyun mit Schwimm Star

Anne Poleska die Krebsklinik im Klinikum Krefeld, um Selbstgekaufte

Weihnachtsgeschenke zu verteilen. Im letzten Heimspiel der Pinguine 2005, lud

Hyun den Koreanischen Generalkonsul und Präsident der Deutsch-Koreanischen

Gesellschaft Hartmut Koschyk (MdB) ein, welche von der Krefelder Eishockey

Atmosphäre begeistert waren.

Nach einem Jahr Abstinenz vom Eissport, weil

Hyun sich entschied, im Koreanischem Parlament zu arbeiten, wurde Hyun von der

Koreanischen Profimannschaft Kangwon Land angeregt, noch einmal die Schlittschuhe

zu schnüren. In diesem Jahr schrieb Hyun ein Buch über Integrationserfahrungen

der Deutsch-Koreaner zweiter Generation in Deutschland. Die neuformierte Asien

Liga, die aus Mannschaften von Japan, China und Korea besteht, geht nun in ihre

dritte Saison. Ex-Krefelder und Publikumsliebling Chris Lindberg, sowie

ex-Adler Derek Plante, verdienen ihr Geld in der Liga. Zurzeit trainiert Hyun

mit der Profimannschaft Kangwon Land, die international in die Schlagzeilen

gekommen sind, weil sie ein Freundschaftsspiel „Wiedervereinigungsspiel“ gegen

Nordkorea gespielt hatten. „Noch ist nichts entschieden ob ich hier bleibe. Ich

muss wieder die Lust verspüren, und abwägen, ob ich nicht eher meine Doktor

Arbeit anfange“, so Hyun.

In Deutschland trug Hyun die Rückennummer 71

die er seinen Eltern widmete und an die Taten der Koreaner ersten Generation in

Deutschland, die zumeist als Gastarbeiter kamen, erinnern sollte. In Korea wird

der Deutsch-Koreaner Hyun höchstwahrscheinlich die Rückennummer 90 tragen, als

Symbol für die deutsche Wiedervereinigung, und das eine Wiedervereinigung

möglich ist, wenn der politische Wille vorhanden sei. Korea ist seit Ende des

Bruderkrieges 1953 in Nord und Süd geteilt. Auch das soziale Engagement

vernachlässigt Hyun in Korea nicht. In Zusammenarbeit mit der Deutschen

Botschaft organisierte Hyun ein Fussball-Turnier für das SOS Kinderdorf, wo

Hyun „Kaiser“ Franz Beckenbauer gewinnen konnte, ihn materiell zu unterstützen.

Ende Juni, am so genannten „Canada Day“, wird Hyun in einem Benefizspiel mit

Erlös für das Sozial Projekt „Habitat for Humanity“ spielen. Hohe Gäste werden

anwesend sein, unter anderem auch der Kanadische Botschafter Marius R.Grinius.

 

IIHF-Halbjahreskongress in Belek
DEB gibt Kandidatur zur Austragung der Eishockey-WM 2027 bekannt

​Der Deutsche Eishockey-Bund hat beim IIHF-Halbjahreskongress in Belek (Türkei) offiziell seine Bereitschaft zur Austragung der nächsten zu vergebenden IIHF-Eishocke...

Deutschland, Slowakei, Dänemark und Österreich
Teilnehmerfeld für den Deutschland Cup 2022 steht fest

​Der Deutsche Eishockey-Bund veröffentlicht den Spielplan für den diesjährigen Deutschland Cup (10. bis 13. November 2022) in Krefeld....

Deutsche Spieler starten mit Niederlage
Tom Kühnhackl feiert Sieg im zweiten Saisonspiel

​Es wurde nicht der erhoffte Start in die neue SHL-Saison für die deutschen Profis in Schweden, Tobias Rieder und Tom Kühnhackl. Letzterer konnte jedoch im zweiten S...

Sieg in Färjestad
Straubing Tigers stehen mit einer Kufe in den CHL-Playoffs

​Der vierte Spieltag der CHL-Gruppenphase 2022/23 ist Geschichte. Aus deutscher Sicht komplettieren die Straubing Tigers diesen Spieltag. Und sie waren erfolgreich. ...

Erfolge für Berlin, München und Wolfsburg
Drei deutsche Siege in der CHL am Samstag

​Die Hälfte der Spiele der Gruppenphase in der Champions Hockey League ist vorbei. Am ersten Tag des vierten Spieltags mussten wiederum drei der vier deutschen Teams...

Tom Kühnhackl glänzt bei Skelleftea
Straubing Tigers auf dem besten Weg ins CHL-Achtelfinale

​Es war am Ende ein hartes Stück Arbeit, aber die Straubing Tigers hatten es sich selbst zuzuschreiben, wenn sie am Ende zittern mussten. Trotz einer hohen Überlegen...

CHL Gruppenphase

Dienstag 04.10.2022
GKS Katowice Katowice
- : -
Fehérvár AV19 (Archiv) Székesfehérvár
Mikkelin Jukurit Mikkelin
- : -
HC Sparta Prag Prag
Aalborg Pirates Aalborg
- : -
Luleå HF Luleå
Tampere Ilves Tampere
- : -
Stavanger Oilers Stavanger
Rögle BK Rögle
- : -
ZSC Lions Zürich
Färjestad BK Färjestad
- : -
KS Cracovia Krakau
HC Davos Davos
- : -
HC Oceláři Třinec Třinec
Belfast Giants Belfast
- : -
Skellefteå AIK Skellefteå
EC Villacher Sportverein Villach
- : -
Straubing Tigers Straubing
Brûleurs de Loups de Grenoble Grenoble
- : -
Frölunda HC Göteborg
Mittwoch 05.10.2022
TPS Turku Turku
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
EHC Red Bull München München
- : -
Tappara Tampere Tampere
HDD Olimpija Ljubljana Ljubljana
- : -
EV Zug Zug
Eisbären Berlin Berlin
- : -
Mountfield HK Hradec Králové
HC Slovan Bratislava Bratislava
- : -
Rapperswil-Jona Lakers Rapperswil-Jona
EC Red Bull Salzburg Salzburg
- : -
HC Fribourg-Gottéron Fribourg-Gottéron