Loch im Eis: Niederlande müssen nochmal gegen Spanien ranOlympia-Qualifikation: Spielabbruch in Barcelona

Raymond van der Schuit von den Nijmegen Devils musste mit der niederländischen Mannschaft unverrichteter Dinge abreisen.  (Foto: dpa/picture alliance)Raymond van der Schuit von den Nijmegen Devils musste mit der niederländischen Mannschaft unverrichteter Dinge abreisen. (Foto: dpa/picture alliance)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Zamboni, sprich die Eisaufbereitungsmaschine, verlor in der ersten Drittelpause an einer Stelle lange Zeit heißes Wasser, sodass ein Loch von etwa sechs Zentimetern Tiefe entstand, die der niederländische Verband mitteilt. Insgesamt war die Stelle über einen Meter lang und rund zehn Zentimeter breit. Zweieinhalb Stunden versuchten die Eismeister in der Halle des FC Barcelona, den Schaden zu beheben, letztlich aber erfolglos. Wann das Spiel nachgeholt wird, ist noch unklar.

Am Freitag und Samstag hatten die Niederlande gegen Mexiko mit 17:1 sowie gegen Taiwan mit 14:1 gewonnen. Spanien setzte sich gegen die Mexikaner mit 15:1, gegen Taiwan mit 11:0 durch. Sollten die Niederlande die dritte Runde der Vorqualifikation erreichen, träfen sie vom 6. bis zum 9. Februar in Nursultan auf Gastgeber Kasachstan, Polen und die Ukraine. Käme Spanien weiter, würden die Iberer in eine Gruppe mit Gastgeber Slowenien (Spielort: Jesenice), Japan und Litauen kommen. Kroatien würde in die jeweils andere Gruppe einsortiert werden.

Kroatien hatte sich in der zweiten Runde der Vorqualifikation gegen Serbien, die Türkei und Bulgarien durchgesetzt. Rumänien ließ Island, Israel und Kirgisistan hinter sich und trifft im Februar in Nottingham auf Gastgeber Großbritannien, Ungarn und Estland. Die Sieger dieser dritten Runde erreichen die finale Olympia-Qualifikation für die die Slowakei, Weißrussland und Österreich sowie Lettland, Frankreich und Italien bereits gesetzt sind.

Deutschland ist ebenso über die Weltrangliste direkt für die Olympischen Spiele 2022 in Peking qualifiziert wie Kanada, Russland, Finnland, Schweden, Tschechien, die USA und die Schweiz. Außerdem ist Gastgeber China automatisch dabei.

Halbfinalsiege gegen USA und Tschechien
Finnland und Kanada zum dritten Mal in Folge im WM-Finale

Finnland und Kanada stehen zum dritten Mal in Folge – nach 2019 und 2021, Corona sorgte 2020 für den WM-Ausfall – im Finale der Eishockey-Weltmeisterschaft. Das Spie...

IIHF vergibt Titelkämpfe 2026 an die Schweiz
Eishockey-WM 2023 in Finnland und Lettland

​Der internationale Eishockey-Verband IIHF hat die Weltmeisterschaft 2023, die ursprünglich in Russland stattfinden sollte, neu vergeben. Zur „Hälfte“ gibt es dabei ...

Schweden und die Slowakei verspielen Führungen
Finnland, die USA und Kanada komplettieren das WM-Halbfinale

​Das Halbfinale der Eishockey-Weltmeisterschaft 2022 in Finnland ist komplett: Am Samstag stehen sich zunächst um 13.20 Uhr Gastgeber Finnland und die USA gegenüber....

Traum vom Halbfinale geplatzt
Deutschland unterliegt Tschechien mit 1:4

Die Tschechen stellen die Offensive des DEB-Teams weitgehend kalt und nutzen ihre Überzahlsituationen....

Auslosung am Mittwoch in Tampere
CHL-Gruppen für die Saison 2022/23 stehen fest

​Die Gruppen für die Saison 2022/23 in der Champions Hockey League stehen fest. Die beiden finnischen Topstars Sami Kapanen und Olli Jokinen losten die Gruppen aus u...

Viertelfinale komplett
DEB-Team trifft im Viertelfinale auf Tschechien

​Die Vorrunde der Eishockey-Weltmeisterschaft 2022 in Finnland ist beendet – damit kennt die deutsche Nationalmannschaft, die die Gruppe A als Zweiter beendet hat, i...