Lido-Abstimmung am 14. Juni - Hallenausbau in Rapperswil?

Schweiz: Die 14 Award-GewinnerSchweiz: Die 14 Award-Gewinner
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nach mehreren Monaten Verzögerung ist es nun doch so weit: Am 14. Juni 2004 wird bei den Bürgerversammlungen in Rapperswil und Jona über den Ausbau der Eishalle Lido abgestimmt. Die Halle soll vor allem bezüglich Komfort ausgebaut werden und 4000 Sitz- und 2000 Stehplätze umfassen, bessere sanitäre Einrichtungen und Garderoben, Verpflegungsstände innerhalb statt ausserhalb der Halle sowie ein Restaurant mit Eissicht. Als architektonisches Vorbild wurde die Basler St. Jakob-Arena genommen. Bei den Abstimmungen geht es um die Mitfinanzierung durch die beiden Gemeinden über je rund 5,05 Millionen Franken. Eine weitere Million Franken sowie Sanitärtechnik trägt die in Jona ansässige Geberit AG bei, dazu kommen zwei Millionen Franken vom Kanton St. Gallen sowie 1,5 Millionen Franken vom SCRJ selbst. Es wird insgesamt mit Ausbaukosten von 14,6 Millionen Franken gerechnet. Im Falle einer Ablehnung wäre so oder so ein gewisser Minimalumbau mit Kosten von 3 Millionen Franken nötig, die für den Club selbst aber keine wesentlichen Fortschritt bedeuten würde.

Für den SC Rapperswil-Jona geht es bei den Abstimmungen um viel. Derzeit schlägt sich der Club vom Zürichsee mit einem Sockelverlust von jährlich rund einer halben Million Franken rum. In einer modernisierten Halle könnte der Club sein Budget dagegen um 2 Millionen Franken erhöhen, wie in einem Businessplan gerechnet wird. Dadurch würde er bezüglich Ertragskraft zum Mittelfeld vorstoßen.

Wer als Bürger dieser Gemeinden dem SCRJ helfen möchte, kann am 14. Juni um 20.00 Uhr in Rapperswil (Aula Hochschule) bzw. Jona (Gasthof Kreuz) seinen Teil dazu beitragen und dem Projektierungskredit zustimmen sowie Anträge über eine Urnenabstimmung mit entsprechender Verzögerung ablehnen. (hockeyfans.ch)

Leistungsüberprüfung in Füssen
Saisonbeginn für Frauen-Nationalmannschaft

Vom 27. Juni bis 5. Juli 2019 trifft sich die Frauen-Nationalmannschaft zum offiziellen Saisonstart am Bundesstützpunkt Füssen. Vier Torhüterinnen, zehn Verteidigeri...

Die Hauptstadt und das P09 in Charlottenburg erhielten den Zuschlag
Para-Eishockey-B-WM 2019 findet in Berlin statt

​Mit viel Engagement hatte man sich bemüht, die Para-Eishockey-B-WM 2019 nach Berlin zu lotsen und nicht zuletzt das Abschlussturnier zur Deutschen Meisterschaft Mit...

DEB-Trainerausbildung in Zahlen
Starke Entwicklung der Trainerausbildung beim DEB

Die Trainerausbildung beim Deutschen Eishockey-Bund e.V. (DEB) setzt neue Maßstäbe und die Lehrgangs– und Teilnehmerzahlen erreichen Höchstwerte....

Start ist am 29. August, das Finale findet Anfang Februar 2020 statt
Der CHL-Spielplan für die Vorrunde steht fest

​Ziemlich genau vier Monate nach dem letztjährigen großartigen CHL-Finale, in dem der deutsche Meister EHC Red Bull München dem Gastgeber Frölunda Indians knapp mit ...

Gastgeber Schweiz bestreitet seine Spiele in Zürich
WM Gruppen 2020 festgelegt - Deutschland spielt in Lausanne

Die Gruppen für die Eishockey WM 2020 stehen fest! Deutschland spielt gegen Kanada, Schweden und Tschechien. Gastgeber Schweiz bekommt es mit Weltmeister Finnland un...

Finnland m​it Mannschaftsgeist zum Titel
Der neue Weltmeister hält der Welt den Spiegel vor

Das war die Weltmeisterschaft 2019 in der Slowakei, willkommen in zwölf Monaten in der Schweiz, wenn die Top-Nationen sich in Zürich und Lausanne zu den 84. Titelkäm...