Lettland - Italien 4:1(2:0;2:1;0:0)- Lockere Letten lädieren lahme Lateiner

Berlin Capitals - Back to the RootsBerlin Capitals - Back to the Roots
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die lettische Nationalmannschaft hat ohne Probleme die Zwischenrunde erreicht und Italien mit einem nie gefährdeten 4:1 Sieg in die Abstiegsrunde geschickt. Vor 7.715 Zuschauern in Karlstad waren Sandis Ozolinsh (9. Minute), Aleksanders Belavskis (18.), Leonids Tambijevs (23.) und Vjacheslav Fandul (25.) die Torschützen für Lettland. Italien gelang lediglich der Ehrentreffer durch Vezio Sacratini (37.) und wird den Abstieg nur mit viel Mühe vermeiden können.


Dem lettischen Angriffswirbel hatten die Italiener kaum etwas entgegen zu setzen. Zudem machte Torhüter Mike Rosati vor allem bei den ersten beiden Gegentreffern keine gute Figur, beide Male konnte er Schüsse trotz freier Sicht nicht festhalten. Beim 1:0 durch Ozolinsh ging der Schuss von Rosatis Körper direkt ins Tor, beim zweiten Treffer kam Belavskis ungehindert zum Abstauber. Beispielhaft für die "Abwehrarbeit" der Italiener war das 4:0. Fandul konnte in aller Seelenruhe warten bis Rosati sich hingelegt hatte und den Puck dann locker ins Tor heben.

Nach knapp 25 Minuten war die Partie entschieden und geriet nur deshalb nicht zum Schützenfest, weil die Letten im Schlussabschnitt für die Galerie spielten und den Puck immer wieder ins Tor tragen wollten. (ab)


Tore:


1:0 (08:37) Ozolinsh (Sorokins), 2:0 (17:39) Belavskis (Fandul), 3:0 (22:30) Tambijevs (Cipruss), 4:0 (24:56) Fandul (Sorokins/Lavins), 4:1 (36:05) Sacratini (Ramoser)


Strafminuten: Lettland 12, Italien 10


Zuschauer: 7.715

Entscheidung des DEB
Harold Kreis wird Eishockey-Bundestrainer – Alexander Sulzer Assistenztrainer

​Der Deutsche Eishockey-Bund hat in München die beiden neuen Bundestrainer der Eishockey-Herren-Nationalmannschaft vorgestellt. Harold Kreis wird neuer hauptamtliche...

Bewerbungsunterlagen eingereicht
DEB will Eishockey-WM 2027 ausrichten

​Der Deutsche Eishockey-Bund hat zum 10. Januar 2023 fristgerecht die offiziellen Bewerbungsunterlagen für die Ausrichtung der IIHF-Eishockey-Weltmeisterschaft 2027 ...

Erfolge in den Halbfinalrückspielen
Lulea HF und Tappara Tampere ziehen ins CHL-Finale ein

​Die Finalteilnehmer in der Champions Hockey League stehen fest....

Erfolg bei WM in Ritten
U18-Frauen-Nationalmannschaft steigt in Top-Division auf

​Bereits vor Beginn des letzten Spiels der DEB-Auswahl gegen Frankreich bei der U18-Frauen Eishockey-Weltmeisterschaft der Division I in Ritten (Italien) steht fest,...

Indians gleichen spät aus
CHL: Tampere gewinnt Halbfinalhinspiel – Frölunda und Lulea unentschieden

​Es zahlte sich aus, Heimrecht im Hinspiel der Halbfinalpartien der Champions Hockey League zu haben. Tappara Tampere nutzten den Heimvorteil im Duell gegen den EV Z...

Tampere und Zug ebenfalls im Halbfinale
CHL: Zwei schwedische Mannschaften erreichen die nächste Runde

​In vier begeisternden Matches in den Rückspielen des Viertelfinals der Champions Hockey League setzten sich zwei schwedische Teams (Frölunda und Lulea) sowie ein fi...