Kostenloser Livestream für die SHL mit Tom Kühnhackl und Tobias RiederBei Skellefteå AIK spielt der deutsche Nationalspieler Tom Kühnhackl

Tobias Rieder überzeugt im Trikot der Växjö Lakers. (Foto: dpa/picture alliance)Tobias Rieder überzeugt im Trikot der Växjö Lakers. (Foto: dpa/picture alliance)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

So funktionierts: 

1. Hier geht's zu bet365

2. Schnell Registrieren

3. 10€ einzahlen

4. Unter "Live bei bet365" findest du die Übertragungen

5. Spiel auswählen und genießen

6. 10€ wieder zurück auszahlen lassen

Die Svenska Hockeyligan ist die erste Eishockeyliga in Schweden. Sie besteht aus 14 Mannschaften, welche eine Doppelrunde mit 52 Spielen je Klub spielen. Die besten sechs Mannschaften qualifizieren sich direkt für das Play-off-Viertelfinale. Die Mannschaften auf den Plätzen 7 bis 10 spielen eine Pre-Playoff-Serie die im Format Best-of-Three gespielt wird. Die beiden Sieger qualifizieren sich dann ebenfalls für das Viertelfinale. Die weiteren Play-off-Serien werden komplett im Modus „Best-of-Seven“ gespielt. Der Meister der SHL bekommt den Le-Mat-Pokal. Eine Auf- bzw. Abstiegsrelegtation gibt es in der ersten schwedischen Liga ebenfalls. Der 13. der SHL spielt gegen den 2. der Allsvenskan sowie der 14. gegen den 1. direkt im Modus Best-Of-Seven um den Aufstieg in die bzw. Verbleib in der SHL. 

Für einen Sieg ohne Verlängerung in der Hauptrunde erhält ein Team drei Punkte. Steht das Spiel unentschieden nach 60 Minuten, wird das Spiel um 5 Minuten verlängert mit 4 gegen 4. Steht danach immer noch kein Sieger fest, wird der Sieger im Penaltyschiessen entschieden. Für einen Sieg nach Verlängerung bzw. Penaltyschiessen erhält der Sieger 2 Punkte, der Verlierer 1 Punkt.

Rekordmeister in der SHL ist Färjestad BK. Das Team aus Karlstad gewann die schwedische Meisterschaft bereits neun Mal. Der letzte Triumph ist allerdings schon einige Jahre her und ereignete sich im Jahr 2009. Aktueller Meister ist Växjö Lakers, die sich 2021 im Finale gegen Rögle BK durchsetzen konnten. In der Saison 2019/20 gab es aufgrund der Corona-Pandemie keinen Meister. 

Schweden ist Europas Talentschmiede Nr.1

Neben Kanada und der USA kommen die meisten NHL-Spieler aus Schweden. Dies bestätigte sich auch wieder zuletzt im NHL-Draft 2020, bei dem 32 Schweden gedraftet wurden. Die schwedische SHL eignet sich hervorragend für junge Spieler um auf hohem Niveau bereits Wettkampfpraxis zu bekommen. Dazu ist Technik häufig gefragter als Kraft oder Härte. 

Tom Kühnhackl bei Skellefteå AIK

Nach elf Jahren in der NHL ist Tom Kühnhackl in diesem Sommer zurück nach Europa gewechselt. Ihn verschlug es allerdings nicht, wie von vielen vermutet, in die DEL sondern nach Schweden in die SHL.

Bei Skellefteå AIK trifft Kühnhackl auf Nationalmannschaftskollege Stefen Loibl, der ebenfalls seit diesem Jahr eine neue Herausforderung in Schweden sucht. In der CHL trafen die beiden deutschen Nationalspieler auf die Eisbären Berlin und sicherten sich in Gruppe E das Weiterkommen. Im Achtelfinale wartet nun der tschechische Vertreter Sparta Prag auf die beiden. 

Tobias Rieder bei den Växjö Lakers

Im Gegensatz zu Loibl und Kühnhackl, die seit Saisonbeginn bei ihrem neuen Verein spielen, ist Tobias Rieder erst später zu seinem dazugekommen. Nach Ablauf des Tryout-Vertrages bei den Anaheim Ducks wurde der Stürmer vom amtierenden schwedischen Meister, den Växjö Lakers, verpflichtet. Der gebürtige Landshuter verfügt über eine Erfahrung von 478 NHL-Spielen (64 Tore, 81 Vorlagen, 145 Punkte) innerhalb von elf Jahren in der nordamerikanischen Hockeyliga. Die Erwartungen an den Deutschen sind in Småland dementsprechend hoch. In der CHL konnten die Lakers das Achtelfinale erreichen und treffen dort auf den finnischen Verein Tappara.

IIHF-Halbjahreskongress in Belek
DEB gibt Kandidatur zur Austragung der Eishockey-WM 2027 bekannt

​Der Deutsche Eishockey-Bund hat beim IIHF-Halbjahreskongress in Belek (Türkei) offiziell seine Bereitschaft zur Austragung der nächsten zu vergebenden IIHF-Eishocke...

Deutschland, Slowakei, Dänemark und Österreich
Teilnehmerfeld für den Deutschland Cup 2022 steht fest

​Der Deutsche Eishockey-Bund veröffentlicht den Spielplan für den diesjährigen Deutschland Cup (10. bis 13. November 2022) in Krefeld....

Deutsche Spieler starten mit Niederlage
Tom Kühnhackl feiert Sieg im zweiten Saisonspiel

​Es wurde nicht der erhoffte Start in die neue SHL-Saison für die deutschen Profis in Schweden, Tobias Rieder und Tom Kühnhackl. Letzterer konnte jedoch im zweiten S...

Sieg in Färjestad
Straubing Tigers stehen mit einer Kufe in den CHL-Playoffs

​Der vierte Spieltag der CHL-Gruppenphase 2022/23 ist Geschichte. Aus deutscher Sicht komplettieren die Straubing Tigers diesen Spieltag. Und sie waren erfolgreich. ...

Erfolge für Berlin, München und Wolfsburg
Drei deutsche Siege in der CHL am Samstag

​Die Hälfte der Spiele der Gruppenphase in der Champions Hockey League ist vorbei. Am ersten Tag des vierten Spieltags mussten wiederum drei der vier deutschen Teams...

Tom Kühnhackl glänzt bei Skelleftea
Straubing Tigers auf dem besten Weg ins CHL-Achtelfinale

​Es war am Ende ein hartes Stück Arbeit, aber die Straubing Tigers hatten es sich selbst zuzuschreiben, wenn sie am Ende zittern mussten. Trotz einer hohen Überlegen...

CHL Gruppenphase

Dienstag 04.10.2022
GKS Katowice Katowice
- : -
Fehérvár AV19 (Archiv) Székesfehérvár
Mikkelin Jukurit Mikkelin
- : -
HC Sparta Prag Prag
Aalborg Pirates Aalborg
- : -
Luleå HF Luleå
Tampere Ilves Tampere
- : -
Stavanger Oilers Stavanger
Rögle BK Rögle
- : -
ZSC Lions Zürich
Färjestad BK Färjestad
- : -
KS Cracovia Krakau
HC Davos Davos
- : -
HC Oceláři Třinec Třinec
Belfast Giants Belfast
- : -
Skellefteå AIK Skellefteå
EC Villacher Sportverein Villach
- : -
Straubing Tigers Straubing
Brûleurs de Loups de Grenoble Grenoble
- : -
Frölunda HC Göteborg
Mittwoch 05.10.2022
TPS Turku Turku
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
EHC Red Bull München München
- : -
Tappara Tampere Tampere
HDD Olimpija Ljubljana Ljubljana
- : -
EV Zug Zug
Eisbären Berlin Berlin
- : -
Mountfield HK Hradec Králové
HC Slovan Bratislava Bratislava
- : -
Rapperswil-Jona Lakers Rapperswil-Jona
EC Red Bull Salzburg Salzburg
- : -
HC Fribourg-Gottéron Fribourg-Gottéron