Knappe 3:5-Niederlage gegen die Schweiz beim Turnier in FüssenU17-Nationalmannschaft

Bundestrainer Steffen Ziesche. (Foto: Kevin Niedereder)Bundestrainer Steffen Ziesche. (Foto: Kevin Niedereder)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die deutsche Auswahl startete gut in die Partie und ging bereits nach drei Minuten in Führung. In der ersten Überzahlsituation des Spiels traf Verteidiger Freis zum 1:0. Doch die Schweizer hielten direkt dagegen und gingen nach einem Doppelschlag durch Marchon und Biasca ihrerseits in Führung. Den Schlusspunkt im ersten Drittel setzte dann wieder Team Deutschland, Hänelt glich 18 Sekunden vor Schluss aus.

Deutschland nutzte auch im zweiten Drittel ihre erste Überzahl und es war erneut Hänelt, der das Team von Nachwuchs-Bundestrainer Steffen Ziesche in Führung schoss. Die Eidgenossen blieben allerdings dran und nutzten ebenfalls eine Überzahl zum Ausgleich, Canonica war der Torschütze.

Auch im dritten Drittel blieb das Spiel ausgeglichen. Die deutsche Mannschaft überstand eine zweiminütige 3:5-Situation schadlos. Doch kurz vor Schluss die Entscheidung zu Gunsten der Schweizer Auswahl als Bougro in der 59. Minute zum 3:4 traf. Jabola erhöhte in der letzten Minute noch mit einem Empty-Net-Goal auf den 3:5-Endstand.

In einem umkämpften Spiel mit vielen Strafminuten, allein zehnmal musste ein deutscher Spieler auf die Strafbank, unterlag die deutsche U17-Nationalmannschaft letzten Endes knapp gegen die Eidgenossen. Trotzdem kann im morgigen Abschlussspiel gegen die USA noch Platz zwei erreicht werden.

Nachwuchs-Bundestrainer Steffen Ziesche: „Das heutige Spiel hatte sowohl Licht als auch Schatten. Wir haben viel zu viele Strafzeiten kassiert und konnten unser Spiel nicht über die volle Distanz auf das Eis bringen. Morgen heißt es zum Abschluss des Turniers noch einmal volle Konzentration.“

Die bisherigen Eishockey-Weltmeisterschaften in der Schweiz - Teil 3
WM-Gastgeber Schweiz: Drei Mal zwischen 1990 und heute

Seit 1948 war die Schweiz regelmäßiger Ausrichter der A-Gruppe der Eishockey-Weltmeisterschaft gewesen, aber nach 1971 gab es eine Ruhepause. Eventuell lag es an den...

WM-Gruppen für 2021 in Riga stehen fest
DEB trifft bei WM 2021 auf Finnland, Kanada und Gastgeber Lettland

Amtierender Weltmeister, letztjähriger Finalist und starker Co-Gastgeber: Die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft hat nach der jüngsten Councilsitzung des Weltverb...

Die bisherigen Eishockey-Weltmeisterschaften in der Schweiz - Teil 2
Von 1948 bis 1971 - vier weitere Turniere im Alpenland

Nach dem zweiten Weltkrieg ging es mit dem Eishockeysport nur langsam wieder los. In Deutschland, das zu dieser Zeit politisch viergeteilt war, wurden die ersten Spi...

Veränderung im Zuge der Corona-Krise
Keine Absteiger und Einführung des Salary-Caps in der Schweiz

​Corona macht es möglich. In der Schweizer National League, der Liga mit dem höchsten Zuschauerschnitt Europas und den drittbesten Gehältern nach der NHL und der KHL...

Fans spielen für ihre Länder
Eishockey-Weltverband IIHF startet virtuelle Weltmeisterschaft

Das Schweizer Unternehmen Infront, das zur Wanda Sport Group, dem exklusivem Medien- und Marketingpartner der International Icehockey Federation gehört veranstaltet ...

Die bisherigen Eishockey-Weltmeisterschaften in der Schweiz - Teil 1
Die ersten Turniere auf eidgenössischem Eis

Heute wäre sie gestartet – die 84. Eishockey-Weltmeisterschaft. Ausgetragen in der Schweiz, genauer in Zürich und in Lausanne. Leider fällt sie aufgrund der Corona-P...