KHL: Großer Bahnhof bei Ankunft Jaromir Jagrs

KHL-Gagarin Cup: Kasan stolpert beim FinalauftaktKHL-Gagarin Cup: Kasan stolpert beim Finalauftakt
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Was für eine Aufregung, als der einstige NHL-Topstar Jaromir Jagr gestern endlich russischen Boden betrat! Allerdings gab es auch gleich heftige Verstimmungen bei den reichlich anwesenden Pressevertretern beim Empfang auf dem Moskauer Flughafen Scheremetjewo 2. Die hatten sich dort in Erwartung einer angeblich sofort stattfindenden Pressekonferenz versammelt. Jagr winkte artig, ein paar Fotos wurden geschossen und dann entschwand er flux per bereitstehender Limousine zum Hotel. Erklärungsnotstand. Eine Pressekonferenz am Moskauer Flughafen, so erklärte später ein Offizieller des neuen Jagr-Klubs HK Avangard Omsk, sei weder geplant noch offiziell angekündigt worden.

Heute morgen 6.00 Uhr Ortszeit landete Jagr in Omsk. Nun wird der zweimalige Stanley Cup-Sieger mit den Pittsburgh Penguins herum gereicht wie eine Trophäe. Pressetermin reiht sich an Pressetermin, Empfänge hier, offizielle Vorstellung da. Im Rahmen eines Treffens mit dem Gouverneur Leonid Poleshajew verkündete Jagr, dass er sich sehr freue auf die neue Phase seiner Karriere in der KHL. Bleibt geradezu zu hoffen, dass der 36-jährige Tscheche noch ausreichend Zeit zum Training findet.

Indessen stockten einige Konkurrenten Avangards ihre Kader weiter auf:

Für den HK Traktor Tscheljabinsk geht zukünftig der Österreicher André Lakos aufs Eis. Der 2,03 Meter große und 108 kg schwere Rechtsschütze soll die Defensive der „Traktoristen“ stärken. Lakos war in der vergangene Saison für den schwedischen Klub Färjestad BK aktiv. Vom HC Innsbruck aus Österreich wechselt zudem der 30-jährige kanadische Stürmer Pierre Dagenais nach Tscheljabinsk.

Ein interessantes Geschäft fädelte Atlant Mytischtschi ein: Der schwedische Verteidiger Magnus Johansson unterschrieb einen Dreijahres-Vertrag bei seinem Heimatklub HC Linköping, wird jedoch für ein Jahr an den KHL-Klub ausgeliehen. In der zurückliegenden Spielzeit war der 34-Jährige in der NHL für die Chicago Blackhawks und Florida Panthers im Einsatz.

Ebenfalls einen schwedischen Verteidiger nahm Barys Astana unter Vertrag: Von den Los Angeles Kings kommt der 27-jährige Kevin Dallmann nach Kasachstan. 34-mal trug er in der Saison 2007/08 das Trikot der Kings.

Ein heißes Gerücht hingegen rankt sich aktuell um Dynamo Moskau: Der traditionsreiche Hauptstadtklub steht in Verhandlungen mit Verteidiger Alexei Zhitnik. Mit dem 35-jährigen gebürtigen Ukrainer mit russischem Pass würde ein weiterer prominenter Spieler zu seinen Wurzeln zurückkehren. Zhitnik brachte es in seiner bisherigen Karriere auf sage und schreibe 1183 Einsätze inklusive Play-off für diverse NHL-Klubs. Zuletzt stand er bei den Atlanta Thrashers unter Vertrag. (mac)  

 

ZSC geht auch mit neuem Co-Trainer unter
HC Ambri-Piotta kämpft um die Play-offs

​Der HC Ambri-Piotta wehrt sich verzweifelt, hat die 2:4-Niederlage bei den Rapperswil-Jona Lakers gut verdaut und hat it dem Sieg gegen den HC Davos gezeigt, dass e...

NHL und NHLPA wollen kein Turnier im kommenden Jahr veranstalten
World Cup of Hockey findet 2020 nicht statt

Am Mittwoch wurde von der NHL und NHL Players' Association bekanntgegeben, dass im Jahr 2020 kein World Cup of Hockey stattfinden wird. ...

3:1-Sieg bei Red Bull Salzburg
Red Bull München erreicht als erstes deutsches Team das CHL-Finale

​Das Wintermärchen im deutschen Eishockey geht weiter. Nach der Silbermedaille der deutschen Eishockey-Nationalmannschaft sorgten die Spieler des EHC Red Bull Münche...

3:1-Sieg bei Skoda Pilsen
Frölunda Indians ziehen ins CHL-Finale ein

​Die einzige Frage vor dem Spiel war, würde es der Tabellensechste der tschechischen Extraliga, der HC Skoda Pilsen schaffen, einen Drei-Tore-Rückstand gegen die Frö...

Trainerwechsel in Zürich
Arno del Curto neuer Cheftrainer bei den ZSC Lions

Der 62jährige findet zwei Monate nach seinem Ausstieg in Davos einen neuen Job....

U18-Frauen-Nationalmannschaft
1:5-Niederlage verhindert direkten Wiederaufstieg

​Die deutsche U18-Frauen-Nationalmannschaft verliert ihr letztes Spiel bei der Weltmeisterschaft der Division IA in Radenthein/Österreich mit 1:5 (1:2, 0:0, 0:3) geg...