Kasachischer Torhüter wurde nur 18 Jahre altVilen Prokofjew an Knochenkrebs verstorben

     (Foto: dpa/picture alliance) (Foto: dpa/picture alliance)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Vilen Prokofiew wurde in Satpayev, Kasachstan, geboren und spielte sein in der Nachwuchsorganisation von Barys Astana (Nur-Sultan). Er spielte mit Barsy Astana in der Juniorenliga MHL und im April 2019 holte er mit Kasachstan Silber bei der WM in der Division IA in Grenoble, Frankreich.

Bereits im Frühjahr/Sommer 2019 zeigte sich jedoch die beginnende Krebserkrankung in seinen Beinen. Das Symptom tritt dabei am häufigsten bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen im Alter zwischen zehn und zwanzig Jahren auf, befällt die Knochen und das umliegende Weichgewebe. Eine Diagnose fällt am Anfang dabei schwer, denn viele der Symptome treten auch bei anderen Krankheiten auf. 

Obwohl die Krankheit kaum in den Griff zu bekommen war, trat Prokofjew zu zehn Punktspielen in der MHL für seinen Verein Barsy Astana an. Im November 2019 wurde das verheerende Ausmaß seiner Krankheit bekannt und über Wochen und Monate wurde für ihn landesweit und auch weltweit gesammelt. Der russische Nationaltorwart von ZSKA Moskau, Ilya Sorokin, machte beim KHL-All-Star-Spiel im vergangenen Monat auf Prokofjews Misere aufmerksam. Ein anderer berühmter russischer Torwart, Sergei Bobrovski von den Florida Panthers, unterstützte ebenfalls die Sache und sprach über Prokofjews Krankheit und ermutigte die Eishockeywelt, sich hinter den Teenager zu stellen.

Mitte Dezember befand sich Prokofjew in Moskau in einer Chemotherapie, während die Spendenaktion fortgesetzt wurde, um die 12 Millionen Rubel (190.000 US-Dollar) zu generieren, die zur Deckung der Kosten für den gesamten Behandlungsverlauf benötigt wurden. Trotz Abschluss der ersten Chemotherapie und einer Operation zur Entfernung des Krebses verstarb Prokofjew am Montagmorgen, 3. Februar 2020.

Viel Eiszeit
Sieg für Rögle BK bei Moritz Seiders Comeback

​Drei Wochen und fünf Spiele musste Rögle BK ohne Moritz Seider auskommen. Beim gestrigen 3:0-Auswärtserfolg gegen Djurgårdens IF kehrte der 19-Jährige nach überstan...

ZSC Zweiter, Langnau trägt rote Laterne
EV Zug führt in der Schweiz mit weitem Vorsprung

​Eines hat die höchste Spielklasse der Schweiz mit allen anderen europäischen Meisterschaften gemein. Die Tabelle hängt schiefer als der berühmte „Turm von Pisa“. Ne...

Nach zwei Siegen gegen die Schweiz
DEB-Frauen beendet Länderspiel-Triple mit knapper Niederlage

​Die deutsche Frauen-Nationalmannschaft hat ihr Länderspiel-Triple in der Schweiz nach zunächst zwei Siegen mit einer knappen Niederlage abgeschlossen. Die Auswahl d...

2:1-Erfolg in der Schweiz
DEB-Frauen gewinnen auch zweites Länderspiel

​Auch im zweiten Länderspiel nach gut einjähriger Zwangspause hat die deutsche Frauen-Nationalmannschaft einen Erfolg errungen. Die Auswahl des Deutschen Eishockey-B...

Training und Spiele in der Nachbarschaft
Nach Eishalleneinsturz: WSV Sterzing bekommt und benötigt Hilfe

​Der Einsturz der Eissporthalle in Sterzing hat für Bestürzung gesorgt – aber auch für eine Hilfswelle für den WSV Wipptal Broncos Weihenstephan aus Südtirol, der in...

1:0 nach Penaltyschießen gegen die Schweiz
DEB-Frauen feiern erfolgreiches Länderspiel-Comeback

​Die deutsche Frauen-Nationalmannschaft hat nach gut einem Jahr ohne internationalen Vergleich ein erfolgreiches Länderspiel-Comeback gefeiert. Die Auswahl des Deuts...