Kanada weiterhin Nummer eins

Continental-Cup-Finale in UngarnContinental-Cup-Finale in Ungarn
Lesedauer: ca. 1 Minute

Kanada ist trotz der 0:1-Endspielniederlage gegen die USA nach Penaltyschießen bei der letzten WM

weiterhin die Nummer eins im Damen-Eishockey. Die Rangliste nimmt selbstverständlich nicht nur

Bezug auf das letzte Turnier, sondern beinhaltet die Resultate der vergangenen drei WM-Turniere

(2005, 2004 und 2001) sowie jenes der Olympischen Winterspiele in Salt Lake City. Die USA

erhielten für den Gewinn der Goldmedaille in Linköping das Maximum von 1.200 Punkten, während

Silbermedaillengewinner Kanada 1.160 Zähler bekam. Mit einem Punktestand von 2.060 führt

Kanada weiterhin die Rangliste vor den USA (2.940) bei den Frauen an. Finnland behielt seinen

dritten Platz. Allerdings liegt Schweden wegen seines Gewinns der Bronzemedaille mit 2.760

Punkten nur noch ganze fünf Punkte hinter den nordischen Rivalen. Deutschland ist die neue

Nummer fünf mit 2.625 Punkten. Russland kommt auf die gleiche Zahl, muss den Deutschen

allerdings den Vortritt wegen des Gewinn des fünften Platzes bei der letzten WM überlassen.

Russland wurde Achter und muss daher in die Division I absteigen. - Israel, das Land mit nur einer

Eisfläche (befindet sich in Matula, im Norden des Landes), steigt in die Division I auf. Die Israelis

gewannen das Turnier der Division II (früher C-WM) in Belgrad, der Hauptstadt von Serbien und

Montenegro. Dieser Gewinn ist der höchste Triumph dieses Landes in seiner ganzen Eishockey -

Geschichte. Das Team wurde vom Kanadier Jean Perron gecoacht, der die Montreal Canadians im

Jahre 1986 zum Stanley Cup-Sieg führte. Das 4:2 gegen Island am gestrigen Sonntag brachte den

Turniersieg. Perron coacht ebenfalls die U18 dieses Landes. Die Youngster wurden im März Dritter

im Turnier der Division III in Bulgariens Hauptstadt Sofia. Die Akteure sind meist Einwanderer aus

den USA oder Russland. Israels herausragende Akteure waren Torwart Jewgenij Gussin, der

lediglich elfmal in fünf Spielen hinter sich greifen musste, sowie Stürmer Oren Eizenman, der zehn

Tore und vier Vorlagen in fünf Spielen produzierte. Drei dieser Treffer bedeuteten den jeweiligen

Sieg seiner Truppe.

Im Viertelfinale nun gegen Finnland
Junioren-WM: Niederlage für U20-Nationalmannschaft im letzten Vorrundenspiel gegen Schweden

Im letzten Spiel der Gruppenphase der Junioren-Weltmeisterschaft unterliegt die deutsche U20-Nationalmannschaft trotz guter Leistung Schweden mit 2:4. Als Tabellendr...

Sieg gegen die Schweiz
U20-Nationalmannschaft qualifiziert sich für WM-Viertelfinale

​Die deutscheU20-Nationalmannschaft um Bundestrainer Tobias Abstreiter feiert den zweiten Sieg in der Gruppenphase der Junioren-Weltmeisterschaft in Edmonton. In ein...

4:2-Sieg dank Blank-Hattrick
U20-Nationalmannschaft holt ersten Sieg bei der WM gegen Österreich

In seiner zweiten U20-Eishockey-WM-Partie sichert sich das DEB-Nachwuchsteam die ersten drei Punkte in der Gruppe B gegen die Auswahl aus Österreich. Mit einem 4:2 s...

Wir suchen neue Redakteure
Hockeyweb sucht DICH!

Für unser Redaktionsteam suchen wir eishockeybegeisterte Mitstreiter. Aktuell suchen wir vor allem Redakteure, die sich mit der U20-WM beschäftigen....

Jetzt alle Livedaten zum Turnier in der App
U20-WM ab sofort im Liveticker in der Hockeyweb App

Neben vielen anderen Ligen und Turnieren bekommt ihr in der Hockeyweb App ab sofort auch einen Liveticker mit allen Daten für die U20-Weltmeisterschaft. Wartet also ...

Deutscher Nationalspieler bleibt langfristig in der Schweiz
Dominik Kahun verlängert beim SC Bern bis 2027

Dominik Kahun hat seinen Vertrag beim SC Bern vorzeitig bis 2027 verlängert. Zuvor war sein Vertrag bis 2024 gelaufen....

CHL Gruppenphase

Donnerstag 01.09.2022
GKS Katowice Katowice
- : -
Rögle BK Rögle
Fehérvár AV19 Székesfehérvár
- : -
ZSC Lions Zürich
Frölunda HC Göteborg
- : -
Mountfield HK Hradec Králové
HC Slovan Bratislava Bratislava
- : -
Tappara Tampere Tampere
HC Fribourg-Gottéron Fribourg-Gottéron
- : -
Tampere Ilves Tampere
Rapperswil-Jona Lakers Rapperswil-Jona
- : -
EHC Red Bull München München
Brûleurs de Loups de Grenoble Grenoble
- : -
Eisbären Berlin Berlin
EC Red Bull Salzburg Salzburg
- : -
Stavanger Oilers Stavanger
Freitag 02.09.2022
HC Oceláři Třinec Třinec
- : -
Belfast Giants Belfast
TPS Turku Turku
- : -
HDD Olimpija Ljubljana Ljubljana
Mikkelin Jukurit Mikkelin
- : -
Luleå HF Luleå
Skellefteå AIK Skellefteå
- : -
HC Davos Davos
HC Sparta Prag Prag
- : -
Aalborg Pirates Aalborg
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
- : -
EV Zug Zug
KS Cracovia Krakau
- : -
Straubing Tigers Straubing
Färjestad BK Färjestad
- : -
EC Villacher Sportverein Villach