Kanada und Lettland sorgten für ein Highlight

Berlin Capitals - Back to the RootsBerlin Capitals - Back to the Roots
Lesedauer: ca. 1 Minute

Der 4:1 Sieg der Kanadier gegen Lettland bot alles, was man von einer Weltmeisterschaftspartie erwartet: Tolles Eishockey, großartige Stimmung auf den Rängen und sehenswerte Tore.

Der Deutsche Meister Brad Schlegel erzielte mit einem abgefälschten Schlagschuss das 1:0 und die Kanadier zeigten von Beginn an, dass Sie sich viel vorgenommen haben. Die Letten erzielten jedoch noch im ersten Drittel den Ausgleich. Wünderschön herausgespielte, Torschütze Pantelejevs musste den Puck nur noch ins leere Tor schieben. In der Folge spielten die Nordamerikaner nicht nur gegen fünf gegnerische Feldspieler, sondern auch gegen die Lautstärke in der Halle und den starken Naumovs im Tor der Balten. Da zudem noch diverse Großchancen ausgelassen wurden, musste ein glücklicher Treffer, der erst nach Studium des Videobeweis anerkannt wurde für die Führung herhalten. Im Schlussdrittel sorgten Matvichuk in Unterzahl und Brewer für klare Verhältnisse.

Die Kanadier um den bärenstarken Kapitän Ryan Smith hinterließen einen starken Eindruck, Lettland muss wie im Vorjahr hart um den Einzug in die Zwischenrunde kämpfen.

1:0 (8.) B. SCHLEGEL

1:1 (14.) PANTELEJEVS S. ZOLTOKS - A. BELAVSKIS

2:1 (30.) A. McDONALD 5-4

3:1 (42.) R. MATVICHUK B. MORROW 4-5

4:1 (50.) E. BREWER D. HEATLEY


Strafen: Kanada 10 - Lettland 8

Aus für Nürnberg – nur Red Bull München im CHL-Achtelfinale
Thomas Sabo Ice Tigers scheitern an Rouen Dragons

​Die Teilnehmer der diesjährigen Champions Hockey League haben in der Vorrunde für Furore gesorgt und bis jetzt eine Menge Spannung erzeugt. Allerdings verlief die V...

WM-Generalprobe in der SAP-Arena
Nationalmannschaft trifft am 7. Mai auf die USA

​Die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft bestreitet ihr letztes Vorbereitungsspiel vor der Eishockey-Weltmeisterschaft 2019 in der Mannheimer SAP-Arena. Am Diensta...

EHC kann die Play-offs am Dienstag in Grodno nicht mehr erreichen.
Eisbären verabschieden sich aus der CHL

Hauptstadtklub fehlen acht angeschlagene Spieler. ...

SIHF passte Reglement an. Die 33-Jährige spielt nun bei den Damen des EHC Basel
Fabienne Peter ist die erste Transfrau im Schweizer Eishockey

Sie war äußerlich ein Mann, innerlich kaum. Nach einer Geschlechtsangleichung fühlt sie sich nun pudelwohl....

Titelverteidiger ZSC nur auf Rang fünf
EHC Biel sonnt sich in der Schweiz an der Tabellenspitze

​Nacht acht Spieltagen in der Schweizer National League bei leicht verzerrter Tabelle – Zürich und Lugano haben sieben, Genf und Lausanne schon neun Spiele hinter si...

Eisbären Berlin holen ersten CHL-Sieg
Einzug ins CHL-Achtelfinale wird erst in Nürnberg entschieden

​Der Mittwoch hatte es in der Champions Hockey League noch einmal richtig in sich. Die Berliner Eisbären waren zwar schon ausgeschieden, retteten aber ihre Ehre mit ...