Jaromir Jagr steht auch nächste Saison für Kladno auf dem EisNach Aufstieg ins Oberhaus

Weiter, immer weiter: Jaromir Jagr bleibt seinem Team nach dem Aufstieg in die Extraliga weiter erhalten. (dpa | picture-alliance)Weiter, immer weiter: Jaromir Jagr bleibt seinem Team nach dem Aufstieg in die Extraliga weiter erhalten. (dpa | picture-alliance)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Bei Jaromir Jagr, Stanley Cup-Sieger, Olympiasieger, Weltmeister und lebende Legende, ist alles ein bisschen anders. Bei jedem "normalen" Profi-Sportler weit jenseits der 40 wäre die Bekanntgabe des Karriereendes keine große Überraschung. Würde sich Tschechiens Eishockey-Ikone aber zur Ruhe setzen, wäre das eine Nachricht, die man mit einem mittelschweren Erdbeben gleichsetzen müsste. 

Aber natürlich sieht der große alte Mann des Kufensports keinen Grund, die Schlittschuhe an den Nagel zu hängen. Schließlich hat er gerade erst den Wiederaufstieg mit seinen Rytiri Kladno in die Extraliga perfekt gemacht. Und natürlich war es wie eigentlich immer die ganz große Show: Sieben Spiele beharkten sich Ritter mit dem HC Dukla Jihlava, in den Spielen drei bis sechs triumphierte in vier ganz engen Partien jeweils die Auswärtsmannschaft, ehe Kladno seinen Heimvorteil in der siebten Begegnung nutzte und mit 5:2 gewann. Jaromir Jagr steuerte einen Assist zum zwischenzeitlichen 2:0 für sein Team bei. Insgesamt kam er in der Postseason auf neun Punkte. Topscorer war jedoch NHL-Veteran Tomas Plekanec, der sechs Tore erzielte und elf Assists verbuchte.

Ungeachtet der großen Freude über den direkten Wiederaufstieg gab sich Jagr auch äußerst selbstkritsch, wie auf der NHL-Website nachzulesen ist: "Früher habe ich ein Tor geschossen, wenn ich es wollte. Ich erwarte viel mehr von mir selbst, aber es ist einfach nicht mehr da. Der Hauptgrund, warum ich weiterspiele, ist meine Verantwortung für den Club. Wenn ich die nicht hätte, würde ich nicht mehr auf dem Eis herumrennen, denn ich mache mich da draußen lächerlich. Mir ist jedoch bewusst, dass wenn ich aufhöre, sich einige Geschäftspartner abwenden würden." 

Brutalstmögliche Offenheit nennt man das wohl. Jeder andere Spieler hätte in dieser Situation vermutlich davon fabuliert, wie sehr er den Wettkampf liebe und seinem Team helfen wolle und wie toll die Gemeinschaft auf und neben dem Eis sei. Aber bei Jaromir Jagr ist eben alles ein bisschen anders: Klartext statt Phrasen, geradeaus und mit einem klaren Ziel vor Augen. Vielleicht fühlt er sich auch mit fast 50 Jahren zu alt, um um den heißen Brei herumzureden. 

Sei's drum, Eishockey-Fans auf der ganzen Welt dürfen sich jedenfalls auf ein weiteres Kapital der unglaublichen Geschichte "Der alte Mann und der Puck" freuen. Weitere Fortsetzung nicht ausgeschlossen.

Aufgebot umfasst 28 Spieler
Acht Spieler ergänzen DEB-Kader für Phase vier

Bundestrainer Toni Söderholm hat den Kader der deutschen Eishockey-Nationalmannschaft für die Phase vier der Vorbereitung auf die IIHF-WM 2021 in Riga (21. Mai bis 6...

Växjö fehlt nur noch ein Sieg zur Meisterschaft
Rögle BK verliert mit Moritz Seider Spiel vier nach Overtime

​Rögle BK musste am Samstagnachmittag eine bittere Finalpleite hinnehmen. Der Klub verlor mit dem deutschen Verteidiger Moritz Seider 2:3 nach Verlängerung gegen die...

2:0-Sieg gegen Weißrussland
DEB-Team reist mit Sieg im Rücken nach Riga

​Die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft reist mit einem wichtigen Sieg im Rücken zur IIHF-WM 2021 nach Riga. Das Team von Bundestrainer Toni Söderholm behielt im ...

1:4-Niederlage in Nürnberg
DEB-Team verliert trotz Chancenplus gegen Weißrussland

​Zwei Wochen vor dem Auftakt der IIHF-WM 2021 in Riga/Lettland wartet die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft weiter auf ein Erfolgserlebnis. Das Team von Bundestr...

Seider-Klub gewinnt drittes Spiel der Best of Seven-Serie
Rögle BK zurück im Kampf um die schwedische Meisterschaft

​Nach zwei Auswärtsniederlagen antwortete Rögle BK mit einem deutlichen 5:1-Heimsieg gegen die Växjö Lakers. Damit ist der Seider-Klub wieder mitten im Rennen um die...

Markus Eisenschmid: „Jeder hat sich gefreut“
DEB-Team wieder auf dem Eis

​Nachdem das grüne Licht kam, ließ sich die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft nicht lange bitten. Am Donnerstagvormittag war die Mannschaft von Bundestrainer Ton...

WM Vorrunde

Freitag 21.05.2021
Deutschland Deutschland
- : -
Italien Italien
Russland Russland
- : -
Tschechien Tschechien
Kanada Kanada
- : -
Lettland Lettland
Belarus Belarus
- : -
Slowakei Slowakei
Samstag 22.05.2021
Norwegen Norwegen
- : -
Deutschland Deutschland
Dänemark Dänemark
- : -
Schweden Schweden
Finnland Finnland
- : -
United States of America USA
Großbritannien Großbritannien
- : -
Russland Russland
Lettland Lettland
- : -
Kasachstan Kasachstan
Tschechien Tschechien
- : -
Schweiz Schweiz
Sonntag 23.05.2021
Norwegen Norwegen
- : -
Italien Italien
Großbritannien Großbritannien
- : -
Slowakei Slowakei
Kasachstan Kasachstan
- : -
Finnland Finnland
Schweden Schweden
- : -
Belarus Belarus
Kanada Kanada
- : -
United States of America USA
Dänemark Dänemark
- : -
Schweiz Schweiz